1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC schmiert ständig ab...

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von chriskross-76, 12. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chriskross-76

    chriskross-76 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    22
    Seitdem ich ISDN bzw. eine USB-Verbindung, spinnt mein PC.
    Neuerdings stürzt mein PC so ab, dass ich auch mit Strg + Alt + Entf nicht mehr weiterkomme. Am Betriebssystem (Windows ME) kann es eigentlich nicht liegen. Ich habe erst Ende Dezember die Festplatte formatiert und alles noch mal drauf gespielt.
    Dass der PC mal abstürzt kann ja mal passieren, wenn irgendwas hängen bleibt. Aber solche Abstürze habe ich noch nie erlebt. Auch wenn wenige Anwendungen geöffnet sind: Plötzlich freiert das Bild völlig ein, auch der Mauszeiger lässt sich nicht mehr bewegen. Kurz vorher flimmert der Bildschirm einmal - und nichts geht mehr. Mit der Reset-Taste kann er wieder hochgefahren werden.
    Gibt es irgendein Hardware-Diagnose-Programm, mit dem ich mal alles durchchecken kann ? Oder liegt es an der Software, gibt es da auch ein Diagnose-Programm ? Kann es sogar am BIOS liegen, ich habe das vor einem Monat geflasht, war aber alles in Ordnung.

    Noch Daten: Intel Celeron 500 MHz
    126 MB Arbeitsspeicher
    MPEG-2-Karte
    Motherboard von MSI: MS-6178
    CDR- sowie ein DVD-Laufwerk

    Bitte helft mir, ich habe schon manche Dateien zwei Mal geschrieben ?

    Danke !!!
     
  2. chriskross-76

    chriskross-76 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    22
    Ich habe keine gelben Ausrufezeichen, das ist ja das Problem.

    Noch weitere Angaben: Ich habe ISDN über USB, keine ISDN-Karte. Es kommt bei keiner bestimmten Anwendung zum Absturz, ist schon bei mehreren passiert. Leider habe ich die mpeg-2-Karte noch nicht ausgebaut, kann also dazu nichts sagen.

    Ich kann leider auch nicht viel mehr beschreiben, weil der Absturz unvermittelt kommt. Keine bestimmte Anwendung, auch sonst keine bestimmte Konstellation. Aber der Tipp mit der Grafikkarte ist gut, den werde ich jetzt versuchen...

    Danke, Christian
     
  3. doomsday

    doomsday Byte

    Registriert seit:
    2. Dezember 2002
    Beiträge:
    19
    Hallo !
    Leider fehlen da noch einige Angaben.
    Erst einmal : Bei einem Systemabsturz sind natürlich alle Eingabegeräte nicht mehr ansprechbar. Anders bei einem Task der auf dem normalen Weg nicht mehr endet und über die Tastatur
    unterbunden werden kann. Beim Systemabsturz hilft leider nur die Reset-Taste.
    ISDN ? bzw. USB-Verbindung ??? Was soll das heißen? ISDN-Karte(PCI ?? ) oder ISDN über USB ?? Bei welcher Anwendung kommt es zum Absturz ? Immer oder nur bei bestimmten Anwendungen?
    Wie verhält sich der Rechner ohne MPEG-2-Karte ?
    Deine Beschreibung des Fehlers läßt leider keine weitere Analyse
    zu.
    Gruß
    WP
     
  4. chriskross-76

    chriskross-76 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    22
    Also: Habe gerade bei ebay eine PCI-Karte ersteigert... Werde es damit mal ausprobieren.

    Kann es eigentlich auch sein, dass meine MPEG2-Karte Schwierigkeiten macht? Die habe ich mir angeschafft, um Filme auf DVD sehen zu können. Vielleicht verträgt sich die Grafikkarte onboard nicht mit der Karte. Ist das auch kein Problem mit der neuen GraKa, die ich ersteigert habe? Einfach die alte im BIOS abschalten - einstecken - mit der MPEG2-KArte verbinden - und dann läuft es ?

    Danke !
     
  5. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    ganz unten am linken Fensterrand...Burn
    In Wizzard...............äh 128 MB SDRAM teuer ?http://www.e-bug.de/cgi-shop/preise.cgi?file=deeplink.tpl&u=gast&p=gast&artnr=3359

    mfg
    Y
     
  6. chriskross-76

    chriskross-76 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    22
    Erstmal danke für die vielen Antworten!
    Also: Aufrüsten ist mir derzeit zu teuer, spielen will ich sowieso nicht. Meistens brauche ich es nur für Office-Programme. Da ich viel schreiben muss, ist das sehr nervig, wenn er unkontrolliert abstürzt. Er stürzt auch ab, wenn ich wenige Programme offen habe. Ich glaube, dass es mit ISDN und USB wenig zu tun hat, der PC ist auch schon mal abgestürzt, als ich das USB-Kabel abgezogen habe.
    Und: Natürlich ein Schreibfehler: es muss 128 MB heißen. Aber eigentlich müsste das für das bisschen Office doch ausreichen, oder ?
    Wo kann ich mir eine alte Grafikkarte ausleihen oder kaufen ?
    Zudem glaube ich, dass ich keinen Speicher mehr aufrüsten kann, habe keinen frteien Steckplatz, müsste also einen teuren 128 MB-Riegel kaufen.

    Konkret: Wo sind diese burn-in-Tests in Sandra? Was zeigen mir die an ?

    Danke nochmal!
     
  7. xppx

    xppx Kbyte

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    331
    126MB... bedeutet Graka-onbord 2MB!!
    Seit wann tritt der Fehler auf? - Du hast was mit ISDN und USB geschrieben.
    Ist das nach einem Umäau Einbau etc. angefangen? Wenn ja was hast Du verändert?
     
  8. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi, auf jeden Fall kannst Du die interne GraKa abschalten. Nur dann funktioniert Dein PC nicht mehr. Vorschlag: Alte Karte leihen, interne abschalten. Eine Trio ist dafür gut genug. Kaufe Dir auf keinen Fall Speicher, der dann in einem zukünftigen Board nicht passt.
    Sandra sollte auch in der freien Version burn-in tests anbieten. Ich habe mir die entsprechende Version heruntergeladen. Diese Software ist ein muss. Zum Spielen würde ich den PC mal aufrüsten auf Athlon XP 1700 und eine besssere GraKa und ein neues Mainboard. Das wäre eigentlich überfällig.
    Gruss Karl der Zweite
    [Diese Nachricht wurde von sinus am 15.02.2003 | 19:46 geändert.]
     
  9. kesseltom

    kesseltom Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    358
    wenn du eine onboardkarte hast,wird der benötigte speicher(32mb,64mb??)noch von deinem arbeitsspeicher abgezogen!
    da du aber nur 128mb(126???)hast,könnte das schon ein problem sein!
    da speicher im moment günstig wie lange nicht mehr ist würde ich an deiner stelle einen 256mb riegel kaufen und dann weiter probieren!
     
  10. chriskross-76

    chriskross-76 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    22
    Meine "Grafikkarte" ist onboard... Kann ich die ausschalten übers BIOS und der PC funktioniert trotzdem ? Habe nämlich keinen AGP-Anschluss, nur PCI-Anschlüsse - und dafür gibt es ja keine Grafikkarten mehr...
    Weiß auch nicht, wie diese Burn-In-Tests bei Sandra 2003 funktionieren. Habe leider nur die Freware-Version.

    Grüße

    Christian
     
  11. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi, Du solltest diesem Fehler mit einem Diagnoseprogramm zu Leibe rücken. Lade Dir die kostenlose und sehr gute Software Sandra 2003 von "SiSoftware" aus dem Internet und benutze die Diagnosetools. Studiere die dort ausgegebenen Warnhinweise genau. Lasse einen Dauertest (burn in) laufen. Achte darauf, dass keinerlei Übertaktungen angezeigt werden (Warndreiecke) und ändere gegebenenfalls die Werte im BIOS. Dort solltest Du zunächst die "fail save" Einstellungen aktivieren, bevor Du wieder auf die Standardwerte zurückgehst.
    Deine Beschreibung lässt den Schluss zu, dass sich Dein PC in Verbindung mit der Grafikausgabe aufhängt. Es wäre zu prüfen, ob dort ein Fehler vorliegt. In Frage kommen Kühlprobleme, zu hoher AGP-Bustakt usw. Nimm mal eine alte Grafikkarte und schau mal nach, was sich dann tut.
    Um Probleme mit dem Betriebssystem und Interrupts zu lokalisieren empfehle ich den Test mit einer sauberen Neuinstallation auf einem alten Plattenlaufwerk, was Du Dir bestimmt irgendwo leihen kannst. Weniger kompliziert ist der Test unter DOS von einer Diskette. Diese Konstellation reicht aus zum Prüfen von CPU, Speicher und Mainboard.
    Erst wenn alle Burn-in Tests unter Sandra 2003 einwandfrei laufen, ist Dein PC im Kern stabil. Zusätzlich solltest Du mit der Software 3D Mark 2001 von MadOnion einen Dauertest fahren. Auch hiermit zeigt sich schnell, ob Deine Grafikkarte einwandfrei arbeitet.
    Viel Glück!
    Karl der Zweite
     
  12. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo,

    zu aller erst würde ich mal das Netzteil checken. Von der Graka schreibst du nichts, denn die braucht eventuell einiges an Strom.
    Also nicht nur 285 Watt, sondern 12 Volt mit X Ampere und so.

    Gruß
    Christian
     
  13. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Frage: hast Du IRQ-Konflikte (gelbe Ausrufezeichen) im Gerätemanager?

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen