pc startet nach bluescreen nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von SimKing, 29. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    hi

    habe ein dringendes problem

    hab heute tagsüber den pc laufen lassen, um per bittorrent-programm azureus filesharing zu betreiben, da komm ich nach hause, schalte den bildschirm an und ich sehe einen bluescreen. hab schon oft solche bluescreens gehabt, daher hab ich auch nicht wirklich gelesen, was da überhaupt gestanden ist auf dem bluescreen, hab einfach den pc abgeschaltet und neugestartet.

    dann kommt da beim neustart ein schwarzer bildschirm, der mir sagt, dass windows nicht ordnungsgemäss gestartet werden konnte. ich hab die auswahl, den pc im abgesicherten modus, normal oder beim letzten systemwiederherstellungspunkt zu starten. egal, welche der 3 optionen ich wähle, der pc scheint zu starten, doch der windows-anmeldebildschirm erscheint nicht, auch wenn ich 10 minuten warte.

    ich benutze im übrigen windows xp. da ich einen dell-computer habe, sehe ich während dem hochstarten keinerlei informationen des bios, was gerade gestartet wird. der bluescreen erscheint auch nicht mehr, also kann ich nicht dessen genauen inhalt wiedergeben.

    was kann ich zur lösung dieses problems tun? irgendwer eine idee, wie ich mein windows wieder zum starten bringe???

    thx im voraus

    simking
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Mach mal bitte ein Hijackthis-Log und poste den Link zur abgespeicherten Auswertung. Ich würde gerne mal sehen, was so auf einem Zombie-PC läuft.

    Das geht auch im abgesicherten Modus, bzw. nach einer Reparaturinstallation.
     
  3. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    du meinst also, ich sollte eine reparaturinstallation durchführen? wenn das tatsächlich, wie im link beschrieben, zu keinerlei verlusten bereits vorhandener daten führt, geh ich ja kein risiko ein, oder? oder gibt es doch etwas (ausser den windows-updates), das nach einer reparaturinstallation weg ist?

    ich mach dann danach auch ein hijackthis log

    ps: zombie-pc? weshalb so sicher, dass meiner ein zombie-pc ist?

    greez simking
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Natürlich kann man mit der Reparaturinstallation nur die Windows Systemtreiber reparieren und fehlende Windows-Dateien ergänzen.
    Hardwarefehler könnten aber einen Strich durch die Rechnung machen und sogar das Starten der Installation verhindern.
    Sollte es also hängen bleiben, muss als nächstes die Hardware gechekt werden. Das wäre zuerst mal die Platte (mit einem Tool des Herstellers) und dann der RAM (mit memtest86+).

    Schädlinge könnten sich aber weiterhin am Leben halten, da ja viele Bereiche unbehelligt bleiben.

    Patchen ist Pflicht, da Windows hinterher auf den Stand der Windows-CD zurückgesetzt wurde. Die Einstellungen, Programme usw. bleiben erhalten. Garantieren kann man das aber nicht, weshalb eine Datensicherung empfohlen wird.

    "Zombie-PC" habe ich mal angenommen, weil der PC, so wie er betreiben wird, ideal dafür wäre. Es ist also erstmal nur eine Vermutung von mir. ;)
     
  5. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    bin im moment grad die windowsreparatur am durchführen, dauert noch 39 minuten laut anzeige...
     
  6. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    so, reparaturinstallation wurde abgeschlossen. es sei angemerkt, dass während der installation mal eine fehlermeldung kam, etwas werde nicht gefunden.

    ich starte also den pc neu, und windows startet tatsächlich. ich kann mich anmelden, da kommt gleich eine meldung "neue hardware wurde installiert. bitte neustarten". ich denke mir, das hat noch was mit der windows reparaturinstallation zu tun und starte den pc neu.

    doch dann, in dem moment, wo normalerweise der anmeldebildschirm von windows xp kommt, kommt nun ein BLUESCREEN!!! ich starte den pc mehrmals neu, mal im abgesicherten modus, doch alles hilft nichts, es kommt immer nur der folgende bluescreen:

    IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

    technische informationen:

    ***STOP:0*0000000A (0*C0001100,0*00000002, 0*00000000, 0*804FA688)



    dabei varieren die beiden unterstrichenen zahlen jedes mal, wenn man wieder einen neuen versuch macht, das system zu starten (zb. 50,58,40,20 etc.)


    ich war so dumm, und hab dieses eine mal, als der pc tatsächlich gestartet hat, nicht gleich ein backup aller wichtiger daten gemacht.

    kann mir wer sagen, was bei mir das problem ist, jetzt, wo ich ja den bluescreen gepostet hat?

    sonst bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als nochmals das reperaturprozedere durchzumachen und dann bei dem einen funktionierenden ersten systemstart alle daten zu backuppen und dann eine komplette windowsneuinstallation durchzuführen

    greez simking
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    http://www.winfaq.de/faq_html/tip0391.htm
     
  8. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    ich weiss, hab auch nach dem befehl gegoogelt. aber was soll ich jetzt dagegen machen? wie kann ich rausfinden, um welchen treiber es sich handelt? geschweige denn, wie kann ich ihn entfernen? mein prob ist ja, dass mein windows nicht mal mehr im abgesicherten modus starten will!

    mfg simking
     
  9. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Es gäbe die Möglichkeit mit der Reparaturkonsole Systemdienste zu deaktivieren. (mittels Booten von mit der Windows-CD)
    Das ist aber eine langwierige Sache, da man den richtigen Treiber auch treffen muss.
    Im Prinzip ist es ein gangbarer Weg, allerdings mit viel Glück, da man den Treiber direkt oder erst ganz am Ende treffen kann.

    Es ist deshalb denkbar, dass ein Neuaufsetzen von Windows schneller geht und dabei wird man mögliche Schädlinge und deren Folgen auch noch los.

    Denn eins darf man nicht vergessen: Wenn das System wieder läuft, könnten die Folgen eines denkbaren Schädlingsbefalls eine Neuinstallation unumgänglich machen.
     
  10. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    ok

    hab noch ne frage

    wie sieht es eigentlich mit den daten aus, die ich auf meiner sekundären hardisk gespeichert hab, also der harddisk, auf der kein windows installiert ist? gehen die bei einer neuaufsetzung auch alle verloren?
     
  11. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Normalerweise nicht.
    Windows kümmert sich bei der Reparaturinstallation hauptsächlich um sich selbst.
    Falls du auf der anderen Platte Teile des Betreibssystems ausgelagert hast, z.B. den Ordner "Eingene Dateien", Auslagerungsdatei usw. werden die mit repariert, da sie zum Betriebssystem gehören.
    In dem Fall sollte die Platte angeschlossen bleiben.
    Ich würde sie aber generell dran lassen, da sie Windows vermissen und darauf schlecht reagieren könnte.
    Ich kann es aber nicht genau sagen.
    Man sollte alles so lassen, wie es unter Windows gelaufen ist.
     
  12. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    also, die geschichte geht weiter

    heute komme ich nach hause und versuche einfach mal nochmal auf gut glück, den pc normal zu starten

    und siehe da, er startet...

    zwar dauert es eine weile bis der anmeldebildschirm kommt und auch die autostart programme lädt er sehr langsam. dann will ich die gelegenheit nutzen und ein backup machen. nach ca. einer minute herumgeklicke im explorer kommt aber schon wieder ein bluescreen

    DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

    Technische Informationen:

    ***STOP:0x000000D1 (0x00000034, 0x00000002, 0x00000000, 0xF776BA18)

    ***IdeChnDr.sys - Address F776BA18 base at F7767000, DateStamp 3cb4d2c0



    diesmal ist also die information vorhanden, um welchen treiber es sich handelt, um IdeChnDr.sys. ich hab mal danach gegoogelt und hab was von einem problem mit dem intel application acclerator gelesen, der diese meldung verursacht.

    es versteht sich von selbst, dass der pc nun wieder nur den bluescreen beim booten anzeigt

    wie kann ich nun, da ich den namen des problemtreibers weiss, den treiber entfernen, ohne windows zu starten?

    ich hatte auch die idee, dass mein problem mein überfordertes netzteil ist, denn aus irgendeinem grund hat der pc ca. 5 minuten lang funktioniert, nachdem er 12 stunden lang ausgeschaltet war. (mein netzteil hat gerade mal 250 watt, ich hab aber unter anderem ne gf6800gt im rechner)

    greez simking
     
  13. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    der Treiber wird von Intel nicht mehr unterstützt oder supportet, zudem ist er vor einer Installation von Win XP zu entfernen und die nativen Microsoft-Treiber sind zu verwenden. Wie kommt der treiber überhaupt auf dein XP System ??.

    http://www.intel.com/support/chipsets/storagedrivers/ultraata/
    http://www.intel.com/support/chipsets/storagedrivers/ultraATA/tti013.htm

    Ein 250 Watt Netzteil ist auch ein schlechter Witz bei der Grafikkarte, poste einmal die max. Stromwerte (Ampere (A)) die das Teil auf den einzelnen Versorgungsspannungen liefern kann, sowie Angabe zur eingebauten CPU.

    Wolfgang77
     
  14. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    hab ein p4 @ 2.53 ghz ohne hyperthreading

    mein netzteil:

    3.3V: 18A

    5V: 22A

    12V: 14 A

    ich weiss, klingt nach extrem wenig, doch als ich die graka kaufen wollte, sagten mir auch alle, das würde niemals mit meinem netzteil funzen, hat aber doch geklappt. die frage ist nur, ob das netzteil die belastung vielleicht auf die dauer nicht ertragen hat (hab die graka bereits seit 4 monaten und hat bis jetzt problemlos gefunzt).

    im übrigen, ich habe gar nicht gesagt, dass ich tatsächlich den intel application acclerator installiert hab, hab nur in einem anderen fall gelesen, dass dieser das problem war (bei einem bluescreen mit gleicher nachricht). der prozess/treiber, der bei meinem bluescreen genannt wurde, hängt aber, soviel ich weiss, auch noch mit anderen dingen zusammen. also würd ich gern den prozess/treiber an sich deaktivieren. kann mir jemand sagen, wenn sich windows nur von der installations-cd starten lässt?

    greez
     
  15. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Du hast doch die Fehlermeldung oben gepostet, ist die nicht von deinem Rechner ?. Da ist doch der Intel-Treiber gelistet.

    DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

    Technische Informationen:

    ***STOP:0x000000D1 (0x00000034, 0x00000002, 0x00000000, 0xF776BA18)

    ***IdeChnDr.sys - Address F776BA18 base at F7767000, DateStamp 3cb4d2c0
     
  16. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    doch, du hast recht, ist der intel applicaton acclerator. ich habs vorhin nach reparieren mit der windows-cd geschafft, den pc im abgesicherten modus hochzufahren und im ordner c:/windows/system32/drivers die datei idechndr.sys und eine datei die auch mit ide... begann (weiss den genauen namen nicht mehr) und auch als "intel application acclerator" beschrieben wurde manuell zu löschen. hab dann den pc runtergefahren, doch jetzt startet er allerdings wieder nicht mehr hoch, nicht mal mehr im abgesicherten modus. es kommt wieder ein bluescreen.

    hätte ich den treiber nicht manuell sondern anders löschen sollen oder was soll ich tun?

    greez
     
  17. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Ich habe schonmal geschrieben, dass man Dienste über die Reparaturkonsole deaktivieren kann.
    Da der Dienstname jetzt bekannt ist, sollte es darüber auch schnell gehen.
     
  18. SimKing

    SimKing Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    174
    sry, bin nicht so der profi was windows-installationen angeht, könntest du mir deshalb noch sagen, wo genau ich die reparaturkonsole finde und was genau ich darin eingeben muss?

    thx

    simking
     
  19. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    >bin nicht so der profi was windows-installationen angeht,

    In der Windows-Suche, im Index bitte Wiederherstellungskonsole eingeben.

    Sorry, aber ich muss jetzt weg...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen