1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC startet nicht mehr. :-(

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Maxwell2k, 5. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maxwell2k

    Maxwell2k Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    10
    Hallöchen.

    Ich habe ein kleines Problem mit einem PC (P3/666 MHZ;ALDI Computer)
    und zwar habe ich den Arbeitsspeicher um 128 MB aufgerüstet.
    (Vorher 128MB Siemens pc133 + 128 noname pc100 nachgerüstet)
    Beim ersten Start wurden nur 192 mb erkannt, also 64 mb zu wenig.
    Windows XP startete dann selbstständig neu und es wurden nur noch 128 mb erkannt.(sonst lief aber alles vollkommen normal)
    Ich dachte mir "Schade sind halt nicht kompatibel" und beließ es dabei.
    Also ich aber heute (also 2 wochen nach dem einbau) den Computer starten wollte, tat sich gar nichts mehr. Der CPU Lüfter läuft und alle Lämpchen leuchten (CPU;POWER;CD-ROM) aber sonst nichts. Kein piepen, kein Festplatten zugriff,kein Bild oder sonstiges.
    Die Ram Bausteine sind noch in Ordnung.(Habe beide einzeln und zusammen in einem anderen PC getestet).
    Was ist hier los? BIOS kaputt, Motherboard zerschossen? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
     
  2. nOOb

    nOOb Byte

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Tach Günther,
    Ich komme auf denn Wert, da ich ein ähnliches Problem mal hatte!
    Bei mir traff aber dein Fall nur 1 zu,

    1. Es passiert rein nichts.(Lüfter laufen nicht an, Dioden bleiben dunkel, Mainboard bleibt still.

    Habe einen Reset per Jumper gemacht und nichts is passiert ,
    als ich aber die Batterie rausgenommen hab,
    5 Stunden gewartet,
    sie wieder eingebaut,
    hat er geklappt!
    Ich habe ebenfalls denn fsb falsch eingestellt!
     
  3. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Erstmal: *vornkoppklatsch* ... -Wer rechnet denn mit dem Reset-Knopf? ;)
    Allerdings schliesse ich mich bzgl. des Warntones T_2000 an, allerdings mit dem Tip nicht beim Bios, sonder Mainboardhersteller nachzufragen.(ich denke T_2000 meinte wohl auch das)
    Aber sieh diesbezüglich auch erstmal in Dein Handbuch. (zum Mainboard)

    Noch eine Frage zur jetzigen Situation: Stoppt der PC immernoch beim Hochfahren, oder läuft er trotz des Warntons normal weiter?

    Gruss, Jens

    Nachtrag: habe mir gerade noch einmal Dein Posting durchgelesen und gesehen, dass der Bildschirm schwarz bleibt...hmmm, ich kann erstmal nichts genaues sagen, da das Mainboard mir erstmal unbekannt ist. Sieh erstmal im Handbuch nach was genau dort beschrieben steht. (bezüglich der Warntöne)
    [Diese Nachricht wurde von DerKoesi am 09.01.2003 | 23:48 geändert.]
     
  4. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    dieser Piepton kann nicht von dem Reset des BIOS an sich kommen. Guck mal auf der Homepage vom BIOS-Hersteller nach, da sollten die verschiedenen Piep-Codes und ihre Bedeutung beschrieben sein.

    Gruß Karsten
     
  5. Maxwell2k

    Maxwell2k Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    10
    AAAAAAHHHHHH

    Ich weis jetzt woran es lag. Der Reset Knopf hing fest. Das dumme war nur das man es von außen nicht sehen konnte.
    Nur ein Problem habe ich noch. Da ich das BIOS resettet habe kommt jetzt beim starten immer ein Alarmton. Ein ca. 2sec langes Piepen im Intervall. Im Handbuch habe ich nichts gefunden was das Piepen genau heisst. Mit BIOS neumachen habe ich keine Ahnung. Muss ich jetzt eine Bios-Startdiskette erstellen? Ich brauche keine Einzelheiten sondern nur grob wie ich das wieder neu hinbekomme. Der monitor bleibt übrigens schwarz. Ob das nach einem BIOS reset normal ist weis ich nicht.
     
  6. nOOb

    nOOb Byte

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Falls sie es nicht mitbekommen haben nochmal:
    [
    Autor: aramon (M S)
    06.01.2003 | 07:56 hi,

    der p3 667 läuft mit 133 mhz fsb, wie kommst du auf die idee, da pc 100 dazuzustecken? läuft er mit dem ursprünglichen ram modul?
    ]
    Du verstehen jetzt meine argument???
    Wo steht denn welcher chipsatz auf dem Board is???


     
  7. Maxwell2k

    Maxwell2k Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    10
    Stimmt, besser als bezahlen ist das allemal. Ich werde nochmal alles durchgehen was du beschrieben hast.

    vielen Dank für deine Tipps
     
  8. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    lol,
    DU bist ein lustiger Typ.
    Vielleicht solltest Du erst einmal ein bisschen Lektüre geniessen bevor Du hier gross rumpampst...

    Aber für Dich noch mal:
    Du kannst auf einem Rechner mit fsb133 auch pc100 Ram einsetzen. (gemäss des Falles der Chipsatz unterstützt dies)
    Was denkst Du passiert dann. Der Chipsatz funktioniert weiter beim 133er fsb aber der Speicher bei 100Mhz?

    [ ] Ja
    [ ] Ähh, ne
    [ ] Weiss nicht so genau...

    Gruss, Koesi

    PS.: Bei RDRam benutze ich den entsprechenden Mainboard-Chipsatz. Was machst Du denn bei RDRam?

    [ ] Ich hab nen tollen Hammer mit dem ich den im mein Mainboard kloppe...
     
  9. nOOb

    nOOb Byte

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Sehr geehrter Herr Jauch,
    bitte erklären sie mir was der fsb mit dem ram zu tun hat??
    Wieso kann man in einen Rechner mit einem fsb von 133 keinen
    pc 100 ram aufs mainboard stecken???????
    Was machst du bei rdram????????????

    mfg nOOb

    [Diese Nachricht wurde von nOOb am 08.01.2003 | 22:49 geändert.]
     
  10. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Hi,
    hmmmm, warte noch mal mit dem blechen.
    Da das Mainboard keinen Pieps von sich gibt, ist es schon möglich, dass Du es Dir durchschossen hast.
    Aber nicht direkt aufgeben...
    Geh noch mal Schritt für Schritt alles durch: (ich weiss das nervt, aber wenn Du dadurch am Ende Geld sparst...)
    1. Mit nur einem (dem ersten) Speichermodul starten, wenn nötig Speichersteckplatz wechseln. Vielleicht hast Du ja einen Freund der Dir ein Speichermodul mal ausleihen kann. (dann aber ein 133er)
    2. Grafikkarte überprüfen. Vielleicht hast du noch eine "alte" in einem alten pc...
    3. Mit Mindestkonfig starten. (ohne Festplatte und IDE-Laufwerke)
    4. Jeweils ein Bios-Reset durchführen. 10 Sekunden jumpern reicht! Du hast den Jumper auch zurückgesetzt? (Du hast mit dem Strohalm-Klammern angefangen! ;) ;) ;) )

    Alles Möglichkeiten die man ausprobieren sollte, bevor man sein Geld beim Händler lässt. :)

    Gruss, Jens
     
  11. Maxwell2k

    Maxwell2k Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    10
    Ich habe den entsprechenden Jumper umgesteckt 10 min gewartet und wieder zurück gesteckt. (natürlich im Ausgeschalteten Zustand)Es hat sich nichts getan.(CPU Lüfter läuft, Netzteil Lüfter läuft, LED an cd rom leuchtet. sonst passiert nichts)

    http://home.arcor.de/m-i-p/de/features.html
    Das ist der PC im Detail

    In einem Anderen Forum habe ich jemanden gefunden der GENAU das selbe Problem hat. Hier war das Motherboard hinüber.

    http://www.supermarktcomputer.de/index_oflash.html
    -->forum-->Ältere\' Systeme von Aldi und Medion-->ALDI 667 MHz defekt!!!!

    ZITAT
    """Hallo!
    Heute ist mein 667er ALDI abgestürtzt (an sich noch nichts besonderes). Er ließ sich auch nicht mehr runterfahren.

    Wie so oft in dieser Situation, versuchte ich den Rechner durch einen langen Druck auf den Netzschalter abzuschalten.
    Und jetzt kommts: auch das ging nicht mehr!
    Plötzlich roch es extrem verbrannt, und ich zog natürlich sofort den Netzstecker raus.

    Nach dem Aufschrauben konnte ich den Brandherd nicht 100%ig identifizieren.

    Die Situation ist jetzt folgende:
    Wenn ich den Netzstecker wieder reinstecke, laufen zwar alle Lüfter, und vorne leuchten alle Lämpchen. Der Rechner startet aber nicht, der Monitor bleibt aus und der Computer läßt sich auch mit langem Druck auf den Netzschalter nicht mehr abschalten.

    Interessant ist noch:
    Ein Eject der CD/Brenner-Laufwerke ist nur möglich, wenn ich das entsprechende IDE-Kabel abziehe."""
    ZITAT ENDE

    das mit dem IDE Kabel und dem CD laufwerk ist bei mir auch so.
    Na dann muss ich wohl blechen :-(
    [Diese Nachricht wurde von Maxwell2k am 07.01.2003 | 16:27 geändert.]
     
  12. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Hi,

    hattest Du kein Handbuch zum Nachschlagen wo der entsprechende Jumper für das Bios-Reset war, oder hat das Board eben diesen gar nicht? (bin mir bei Deinem Board nicht sicher - Hast ja nun auch nicht wirklich konkrete Angaben gemacht)
    Batterie für 5 Stunden rausnehmen ist übrigens Schwachsinn.(wie kommt man auf so einen Wert?)

    Zum Thema: Du hast einen PC 100 Ram in ein System eingebaut, welches auf 133 Mhz FSB läuft. Ich hoffe, Du hast vorher im Bios entsprechenden FSB auf 100 Mhz gesenkt. Wenn nicht darf ich Dir zu dieser Glanzleistung gratulieren. (das der PC danach überhaupt gestartet ist ist schon ungewöhnlich.)

    Sieh nochmal im Handbuch nach dem Jumper für Reset, dann ersparst Du Dir den Kram mit der Batterie. Starte dann nur mit dem normalen Modul.

    Dann poste bitte ob eine der folgenden Situationen auftritt:
    1. Es passiert rein nichts.(Lüfter laufen nicht an, Dioden bleiben dunkel, Mainboard bleibt still.
    2. Lüfter laufen an, Dioden leuchten und Mainboard gibt eventuell Piepstöne von sich.(natürlich nicht das Mainboard selber sonder der Speaker... ;) )

    Gruss,
    Jens
     
  13. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Tastatur kaputt??????
    Macht nur noch ganz viele Fragezeichen???????????????
    Neue kaufen!!!!!!!!!!

    Übrigens, was soll Deine nichtssagende Frage?
    a) Du möchtest wissen was diese beiden Ausdrücke bedeuten.
    b) Du siehst keinen Zusammenhang zwischen ihnen.
    c) Dein Name ist Programm und Du hast keine Ahnung, und wolltest auch nur mal was zu irgendeinem Thema tippen.

    Ich tippe nun ja auf c), lasse mich aber gerne eines besseren überzeugen.

    Gruss, Koesi
     
  14. Maxwell2k

    Maxwell2k Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    10
    Ich habe eben mal mein P4 netzteil eingebaut, hat aber nichts genützt.
    Die Batterie ist jetzt auch drausen, man klammet sich ja an jeden Strohhalm.
    Sonst noch irgendwelche Vorschläge? Bin für alles dankbar.
     
  15. nOOb

    nOOb Byte

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Frontsidebus??????????????und ram????
    Was ist denn mit dir los?
     
  16. nOOb

    nOOb Byte

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Tipp:
    Bau die Mainboard batterie aus warte einen Tag(5 stunden) und bau sie wieder ein! Falls es an denn bios eintstellungen liegt wird dir das helfen.Nach 5 stunden oder so(je nach mainboard) verliert das bios sein "gedächnis" und geht auf Werkseinstellungen zurück.
     
  17. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    normalerweise geht höchstens das Netzteil bei Überlast kaputt, wenn es nicht rechtzeitig abschaltet.
    Ein defektes Netzteil könnte auch die Ursache für deinen Probleme sein.
    Am besten wäre, wenn du dir ein neues, leistungsstarkes Netzteil ausleihen würdest. Manche Händler machen das gegen Kaution.

    Gruß Karsten
     
  18. Maxwell2k

    Maxwell2k Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    10
    Nein,egal welcher Ram drin ist, er startet nicht. Es macht auch keinen Unterschied ob überhaupt Ram eingebaut ist.
    Als ich ihn eben nochmal starten wollte ging er nach 3 Sekunden sofort aus (power off). Nach 2 Minuten lief er dann wieder aber das Netzteil hat total verschmoren gerochen. Das ist hinüber.
    Passt das zu dem Problem was ich ganz oben beschrieben habe?
    Kann ich zu test Zwecken ein P2 Netzteil einbauen und nur das Motherboard und die HD anschliessen oder ist das zu schwach und ich mache nur noch mehr kaputt? (Watt steht nirgens drauf)
     
  19. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    der p3 667 läuft mit 133 mhz fsb, wie kommst du auf die idee, da pc 100 dazuzustecken? läuft er mit dem ursprünglichen ram modul?
     
  20. 2nd.just

    2nd.just Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    17
    Salut

    Bei mir war eine neue CPU fällig.

    Gruß
    Jürgen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen