1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC startet schlcht wenn er "kalt" ist...

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von alarmstart, 15. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alarmstart

    alarmstart Byte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    10
    Mein PC startet schlecht wenn er lange aus war (ja: PC, nicht Auto...). Ich versuche das Problem mal möglichst genau zu beschreiben.

    Wenn der Computer länger als vielleicht 45 Minuten (genau weiß ich das natürlich nicht) aus war, brauche ich bestimmt 15 Anläufe mit resetten und Stecker rausziehen, bis der Computer wieder komplett hochfährt. Bei den gescheiterten Versuchen bleibt er irgendwo zwischen: Bildschrim ist noch nicht einmal an und Bios wurde gelesen, hängen (also auf jeden Fall in den ersten Sekunden). Nachdem er aber einmal bis zum Windows XP Startvorgang durchkam, funktioniert alles bestens. Er läuft dann auch absolut stabil und läßt sich auch Hoch- und Runterfahren, sogar ausschalten und wieder einschalten, es sei denn ich warte zu lange...

    Ähnliche Probleme wurden hier schon öfter gepostet, aber ich habe hier noch eine ganz interessante Variante, das Problem einzugrenzen, die mich allerdings absolut ratlos macht:

    erstens: das Netztei spielt keine Rolle, habe nämlich zwei verschiedene (300Watt Fortron und 420W Silentmaxx) ausprobiert ohne das sich das Problem verändert.

    zweitens: die Grafikkarte ist wohl mitentscheident für die Lösung, aber auf ganz merkwürdige Weise. Ich habe drei Grafikkarten zum Testen zur Auswahl: eine GeForce 2MX400, eine Geforce 3Ti 200 und eine Radeon 9000 pro, alle 4x AGP, alle 64MB Ram. Das Problem tritt NICHT bei der 2MX 400 auf, bei den anderen schon.

    Ach ja: Ich glaube wenn man in dem "kalten" Computer irgendwelche Komponenten wechselt, startet er! (Bin mir aber nicht sicher weil das auch ein Zufall gewesen sein könnte...)

    Ich bin total ratlos!

    Hoffentlich ist hier ein Crack unter uns...

    Sebastian

    P.S.: noch ein paar Worte zu meinem System:

    Athlon XP 1800+ auf Asus A7V600 mit 2x256 DDR 3200 Infineon, Graka siehe oben, Festplatten: 2xSamsung Spinpoint 120 GB 5400 an Raid-Controller auf PCI-Steckplatz, Terratec TV-Karte, M-Audio-Delta Audiophile Soundkarte (also relativ viel PCI-Sachen, Steckplätze tauschen oder Karten weglassen bringt aber leider auch nichts...)
     
  2. Rainer04

    Rainer04 Megabyte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    1.125
    Mein Geheimtip wäre: ein schwächelndes Netzteil !
    Zumindest wäre dies eine Erklärung. Da du jedoch bereits verschiedene NT's probiert hast, führe ich dieses Nichtstartenwollen auf einen Boardfehler zurück. Evtl. irgendeine "kalte Lötstelle" oder Wackelkontakt oder ...
    Könnte natürlich auch noch ein angebrochenes Stromkabel sein !?
     
  3. alarmstart

    alarmstart Byte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    10
    Aber wie gesagt: es hängt auch in gewisser Weise von der Graka ab (bei einer keine Probleme, bei den beiden! anderen wie beschirben) s.o.

    echt verzwickt...
     
  4. Rainer04

    Rainer04 Megabyte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    1.125
    Die 2MX400 wird sich wohl auch mit etwas weniger Saft zufrieden geben.
    Kann sein, daß der AGP-Port defekt ist. Dieser Steckplatz ist im Baord :D
    Will damit sagen, daß du als Fehlerquelle das Netzteil und die GraKa ausschließen kannst. Eine defekte CPU macht sich anders bemerkbar. Bleibt ergo "eigentlich" nur noch das Board übrig.
     
  5. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    Lass mich mal raten.

    Die GeForce 2MX400 war die erste, die in Deinem PC installiert wurde. Die anderen beiden kamen später. Oder alle drei kamen später in dem Sinne, dass Dein Windows mit einer anderen GraKa installiert wurde?
     
  6. alarmstart

    alarmstart Byte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    10
    Moin!

    Ja, die 2mx war bei der letzten absoluten Neuinstallation die eigentliche Grafikkarte, aber wie gesagt: der Computer kommt beim Aufhängen nicht einmal in die Nähe von Windows, oder ist das egal?

    Vielleicht ist ja tatsächlich der Port kaputt - aber warum funzt dann alles unerschütterlich, wenn der Kasten denn erst einmal läuft?

    Kann es tatsächlich trotzdem einen Zusammenhang mit Windows geben?

    Rätsel über Rätsel...
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Probier mal, die CPU mit weniger FSB zu betreiben oder die VCore geringfügig anzuheben. Letzteres war bei mir eine Lösung eines Kaltstartproblems, allerdings im Zusammenhang(?) mit aufgeplatzten Kondensatoren.

    Theoretisch könnte man vermuten, daß sich irgendein Bauteil bei Wärme ausdehnt und dann vielleicht besser Kontakt bekommt. Nur könnte das Alles und Nichts sein...

    Gruß, Magiceye
     
  8. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hallo...

    an einem PC hatte ich auch mal ein Kaltstartproblem, etwas weniger umfangreich und mit je einmal resetten "erledigt", aber auch bis heute ungelöst... Das ist ein XP 2000+ auf einem A7V8X, allerdings ist das der PC, von dem das Thema "Problemrechner des Jahres" handelt, weiter unten hier im Forum... wens interessiert vielleicht mal die Suche verwenden (viel Glück)... Da sind wir jetzt auch soweit, dass wahrscheinlich das Board n Knacks hat! Denke nicht, dass (meinerseits) an diesem besagten Rechner nochwas getan wird, weil es einfach die berühmte Nadel im Heuhaufen ist... aber in Anbetracht des doch ähnlichen Boards dachte ich, es könnte vielleicht ein bisschen hilfreich sein! ;) Also dieses ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Board-Defekt...
     
  9. Pfaffmaster

    Pfaffmaster ROM

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    habe einen XP 2400+ mit ähnlichem Mainboard und habe ganz genau die gleichen Probleme. Ich schätze auch mal, daß es sich bei dir um eine klate Lötstelle auf dem Mainboard handelt.
    Mit dem Betriebssystem hat das gar nix zu tun und mit BIOS ebenfalls nichts.
    Anfangs hatte ich noch keine Probleme mit dem "Kaltstarten". Nach ca. ein einhalb Jahren haben die Probleme angefangen.
    Habe auch einige Karten getauscht, RAM Bausteine gewechselt usw.
    Leider sind meine finanziellen Mittel momentan knapp, so daß ich es nicht testen kann ob es am Mainboard liegt (Mianboard tauschen).
    Ob es am Prozessor liegt kann ich nicht sagen weil ich nicht weiß wie sich dies äußert.
    Ich habe meinen Rechner immer durchlaufen lassen da ich eine Flat hatte und schätze mal im Sommer hab ich mir die kalte Lötstelle zugezogen. Ich rätsel schon seit Monaten um was es sich handeln könnte. Als ich deine Version gelesen hab, hab ich gedacht das könnte von mir sein.
    Wünsche dir noch viel Erfolg auf der Fehlersuche. Ich hoffe ich kanns nachlesen wenn du den Fehler gefunden hast.

    Gruß Pfaffmaster
     
  10. alarmstart

    alarmstart Byte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    10
    Moin zusammen!

    Vielen Dank für die vielen Antworten. Sieht ja ziemlich nach Mainboardproblemen aus, zumal ich auch bereits so ziemlich alle anderen Bauteile bereits gewechselt habe...

    Wenn ich die Lösung habe, werde ich sie hier noch mal posten. Wenn jemand so ein Problem bereits gelöst hat: bitte Posten!

    Ahoi,

    Sebastian
     
  11. alarmstart

    alarmstart Byte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    10
    ...das sind ja alles ASUS-Boards hier in den Antworten: schon verdächtig...

    Ich werde wohl um ein neues Board nicht herumkommen.

    Da bei mir ja eine ältere Graka lief und 2 andere nicht (s.o.) noch eine Frage: Kann es sein, dass die beiden Graka mit Kaltstartproblem 3,3 V haben und damit die Spezifikation des Boards Probleme bereitet (habe gelesen, dass das bei älteren Grafikkarten der Fall sein kann, oder sind damit noch viel ältere gemeint?)?

    Auf eine neues Board,

    Sebastian
     
  12. pd2

    pd2 ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    1
    Ich hab auch das gleiche tolle Problem und weiß auch nicht genau woran es liegt, aber muß irgendwas aufm Board sein, hab schon alles abgesteckt und versucht..
    Häng ich erstmal wenn mein Zimmer nicht voll warm ist, immer schön mitm Föhn übern Board, damit es wenigstens startet... Naja, aber er geht des öfteren aus, also nicht wirklich aus, Bildschrim wird schwarz, steht auf standby, beide Leuten (power/hdd) leuchten und Laufwerke gehen nichtmehr auf..
    Naja, aber wenns warm genug ist, gehts so schon..
    Aber was blöd ist, wenn ich Musik spiele geht er viel schneller aus, glaube das war früher noch nicht so, aber weiß es nicht genau. Wenns warm genug ist, geht Musik schon, aber wenn ich noch meine irgendwas anderes machen zu müssen, geht er wieder "aus" joa.. Manchmal auch so, aber bei den meisten anderen Anwendungen nicht, Spiele mit Ton oder Videos sind eigentlich kein Problem..
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen