PC stürzt ab bzw. Bildschirm friert ein

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Vollpappe, 13. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Vollpappe

    Vollpappe Byte

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    32
    Habe folgendes Problem :

    Nachdem ich den Rechner angemacht habe, kann ich ihn so zwischen 10 und 30 Minuten normal benutzen, doch dann friert er ein und ich kann nichts mehr machen außer nem neustart.

    Habe den neusten offieziellen Forceware Treiber 56.72 für die Grafikkarte Gefroce 4 TI 4200.
    Via 4.51 Treiber fürs Mainboard
    DirectX 9.0b
    Windows XP Prof + SP 1 und dazu alles neusten Patches aus dem Netz für IE 6 und Windows XP.
    Netzteil hat 350 Watt und genügend Power für meine 2 Laufwerke bzw. genügend Ampere auf den Leitungen. (Habe es schon geprüft)
    Bios Update habe ich auch gemacht und ist auf dem neuesten Stand.
    Zu heiß ist er auch nicht. Hab 4 Lüfter und habe bei Vollast 57 Grad......


    Jetzt frage, was kann den Absturz auslösen.... Bitte gebt mir Vorschläge... :aua:
     
  2. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Sehr schwierig. Ich könnte mir so nur fehlerhaften RAM vorstellen.

    Hast du mehrere Riegel im PC? Dann würde ich es mit jeweil einem testen. Ggf. einen andere Markenriegel ausleihen und damit probieren.
     
  3. rawub

    rawub Byte

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    11
    Ich hatte im vergangenen Jahr das gleiche Problem. Nachdem ich alles ausgetauscht hatte (RAM, Stromversorgung, Grafikkarte, Einbau mehrere Lüfter usw.) habe ich das Motherboard ausgetauscht. Seither ist Ruhe. Irgend jemand hat mir erzählt, die aufgetretenen Fehler seien typisch für den auf meinem alten Board vorhandenen Chipsatz.
     
  4. Vollpappe

    Vollpappe Byte

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    32
    Hab 2 Infineon Riegel mit 256 MB und gleichen lantenzen...
    Hab auch schon einen Riegel 512 MB gehabt, doch damit ist er auch abgestürzt.


     
  5. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Dann dürften die RAMs als Fehlerverursacher ausscheiden.

    Wenn du dein System richtig "sauber" aufgesetzt hast, dann bliebe für mich nur noch der worst case anzunehmen, wobei da die Analyse weit schwieriger ist: Mainboard/CPU.

    Sehr schwierig...was für ein Mainboard hast du eigentlich?
     
  6. Vollpappe

    Vollpappe Byte

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    32
    Hab ein Shuttle Mainboard ak35gt läuft seit jahren einwandfrei....

    plötzlich diese abstürze, obwohl ich keine neue Hardware eingebaut habe.

     
  7. bond7

    bond7 Megabyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    1.074
    @vollpappe

    ich konnte ähnliches feststellen bei meiner agp-grafikkarte ,wenn ich eine extra pci-karte hier einstecke die denselben irq der pci-bank nutzt (wo das eine AGP-slot dazugehört) .
    falls du extra karten mit drinne hast, steck die mal in andere pci-slots, das hilft dann vielleicht.
     
  8. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    @ vollpappe (netter Nick ;);)

    Sind deines Ermessens Viren/Würmer/Malware für diesen Umstand mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen?

    Wenn dem so ist befürchte ich tatsächlich einen von mir (oben genannten) Defekt.
     
  9. eise

    eise Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    148
    wollen wir wetten, daß Du eine Logitech-Maus hast???

    Ja?

    Ausstecken, testweise irgendeine andere (not Logi) anschliessen....

    Klappt´s jetzt?
     
  10. aqua3000

    aqua3000 Byte

    Registriert seit:
    6. August 2000
    Beiträge:
    63
    Bei mir lag das mal an einem USB Scanner. Irgendwie war der Treiber nicht kompatibel.
    Das blöde war, daß diese Abstürze völlig unregelmäßig erfolgten, nicht etwa nur bei Ansteuerung des Scanners, sondern einfach nur so zwischendurch.
    Sobald ich das USB Kabel rausgezogen habe, war Ruhe.... kein Absturz mehr.
     
  11. Vollpappe

    Vollpappe Byte

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    32
    Hab ne Microsoft Maus.... Daran kann es also nicht liegen.

    Den Scanner und Drucker habe ich schon länger und hatte nie Probs...

    ps. bei nem Scann mit Anti-Software hab ich folgendes gefunden

    Die Datei C:\WINDOWS\system32\TFTP3132 ist mit dem Virus W32.Spybot.Worm infiziert.


     
  12. eise

    eise Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    148
    schade - der Mausbug wäre die beste Lösung gewesen :-)

    Ansonsten ist bei spontanem Einfrieren das Netzteil, der Speicher oder das Board verantwortlich.
    Zwei der Komponenten hast Du ausgeschlossen...
    Dann weist Du ja jetzt, was Du zu tun hast!
    Schau, daß Du den gleichen Chipsatz erwischt (VIA-VIA, SiS-Sis) dann ersparst Du Dir die Neuinstallation....
     
  13. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
  14. eise

    eise Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    148
    ich glaube nicht, daß der Wurm Schuld hat...
    Der Wurm ist einzig und allein an seiner Weiterverbreitung interessiert - er hat nichts davon, Deinen Rechner einzufrieren :-)
     
  15. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Ja - gut möglich. Warten wir mal den Recall ab.:)
     
  16. Vollpappe

    Vollpappe Byte

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    32
    So, hab den Wurm komplett entfernt und
    siehe da seit 3 Tagen kein Absturz mehr.

     
  17. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    :p - Na also
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen