1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PC stürzt bei Belastung immer ab...

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von emacs, 11. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Also ich habe folgendes Problem,
    Immer wenn ich etwas spiele / spielen will stürzt mein Pc nach einiger Zeit ab.
    Manchmal stelle ich nen Ventilator neben das offene Gehäuse, dann dauert es entweder länger bis zum stillstand oder mit viel glück kann ich mal 2 stunden durchspielen.
    Jedoch wenn kein Ventilator an ist höchstens 5 minuten dann bleibt er hängen und ich darf neu starten, bzw. muss ganz ausschalten und wieder neu einschalten. Vorhin habe ich geprüft ob es evtl am speicher liegt, was es leider nicht war.
    Achso, wenn der pc hängen bleibt macht er noch so ein komisches, hohes "kratziges" Geräusch...

    Mein PC:
    Netzteil: 300 Watt
    OS: Windows XP Pro (service pack 1)
    Board: ECS K7S5A ( Lan + Sound Onboad )
    CPU: AMD Athlon XP 1800+
    GPU: Elsa Gladiac Geforce 3 Ti200
    Speicher: Infineon 256 Mb SD-Ram CL 2
    Sonstighes: 1 Brenner, 1 Cd-Rom, 1 Floppy

    Ist nix übertaktet etc.
    Bitte helft mir ... DANKE !

    oXe
    [Diese Nachricht wurde von oxe am 11.05.2003 | 14:53 geändert.]
     
  2. mutluman

    mutluman Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12
    nach AMD dürfen die meisten K7(XP) bis zu 95°C heiß werden, aber langfristig deutlich über 50° sind sicher nicht gut für die Lebensdauer von der CPU.
     
  3. mutluman

    mutluman Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12
    Erstens müsste es eigentlich möglich sein in nem anderen Tonfall miteinander zu reden

    Zweitens sitzt die Northbrige direkt neben dem Prozessor und kriegt bei nem schwachen CPU-Kühler noch die Prozessorwärme ab. Bei mir wird sie auf jeden Fall heiß und ich hab auch schon von jemand gehört, bei dem das Board erst stabil lief, nachdem ein Kühler auf die Northbrige gebaut wurde. Vielleicht hast du (nordlicht) vielleicht ein langsameres System, das des MB nicht so fordert.
     
  4. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    Toll,bravo,hast du ein K7s5A?,da wird der Chipsatz zu heiß?Da hast du wohl falsch zugehört,der braucht nicht einmal einen Kühlkörper(hatte 14 Monate eins)....Ich geb Oxe den Rat,mal die Festplatte näher zu betrachten...
    [Diese Nachricht wurde von nordlicht3 am 12.05.2003 | 20:36 geändert.]
     
  5. Tommy202

    Tommy202 Byte

    Registriert seit:
    23. März 2003
    Beiträge:
    63
    Das ist aber sehr ungenau!
    Die neueren Boards messen die Temperatur bedeutend genauer, somit sollte man nicht immer die 15°C draufrechnen, das könnte auch in die Hose gehen.
    Zudem ist das mit den 60°C auch nicht wirklich richtig, die max Temperaturen sind Kern / Prozessorabhängig und können in den Datenblättern nachgelesen werden.
     
  6. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    60 Grad + 15 Grad, weil Temperatursensor irgendwo sitzt = 75 Grad ;-)
     
  7. oxe

    oxe ROM

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    1
    öhm wie heiss darf denn der chipsatz so ungefähr werden ?
    Meine CPU hat immer so ~50 ° plus-minus 2-3 °

    EDIT: Naja, hab grad gemerkt dass der doch auf ca. 60°C läuft :(

    Nun hab ich nen neuen Lüfter "ThermalTake Volcano IX" bestellt und dazu ne neue Wäreleitpaste "Arctic Silver Wärmeleitpaste III"

    Ich hoffe die sind gut :)

    oXe
    [Diese Nachricht wurde von oxe am 11.05.2003 | 15:58 geändert.]
     
  8. mutluman

    mutluman Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    12
    Hast du nen Hardware-Monitor drauf? Wenn du im Windows einen installierst, kannst du kontrollieren wie stark sich welches Teil bei Belastung erhitzt. Dann kannst du auch sehen ob des normal ist und du nen zusätzlichen Lüfter brauchst, oder ob irgendein Teil kaputt ist. Du kannst aber auch einfach mal ins Bios kucken, ob z.B. der Mainboard-Chipsatz schon von Anfang an ziemlich heiß wird. (Das ist bei dem K7S5A gar nicht so selten)
     
  9. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    So wie es aussieht, ist dein Lüfter zu schwach, oder defekt. Tausch das Teil gegen einen leistungsstärkeren aus.

    emacs
     
  10. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo oxe,

    hier noch einige infos für dich, eventuell kannst du das eine oder andere verwerten.
    was macht der neue kühler?
    Pflichtlektüre zum K7S5A ist die FAQ
    http://www.k7s5a.de.cx
    -------------------------------------------------------
    die faq solltest du dir auf jeden fall ausdrucken lassen. es sind
    ca. 50 din a 4 seiten. auf konzeptdruck geht es recht schnell.
    oben links auf der seite kannst du die einzelnen kapitel anwählen.
    diese enthalten zum teil mehr als 5 seiten.

    also es ist nichts zum online lesen. es sollte dein bibel text zu
    dem board sein. d.h. sauber in einen ordner heften und bei gebrauch
    zu rate ziehen.

    dies ist ein allgemein gehaltener text. du brauchst eigentlich
    nur die fragen beantworten, die noch offen stehen bzw. die fragen,
    die nach abarbeitung der FAQ noch unklar sind.

    seit wann tauchen die fehler auf ?

    welche bios version ist auf dem board ?

    wie sieht die weitere gesamte verbaute hardware aus ?
    grafik, sound, speicher etc.

    hast du IRQ konflikte ?

    ist das betriebssystem mit ACPI installiert oder ohne ?
    (funktion im bios unter power management)

    was leistet dein netzteil auf den folgenden leitungen:
    3.3 volt = ampere ?
    5 volt = ampere ?
    12 volt = ampere ?

    folgende werte sollte es aufweisen:
    3.3 volt = 20 ampere (mehr kann nicht schaden)
    5 volt = 30 oder 35 ampere
    12 volt = 15 oder 18 ampere

    die combinierte power sollte nicht unter 165 watt liegen, besser
    wären 180 watt oder mehr.

    wie sehen die temperaturen im bios aus ?
    cpu und system

    stimmen die FSB einstellungen ?

    welches betriebssystem hast du installiert ?

    was hast du für ein gehäuse und ist dieses ordentlich belüftet ?

    wie sehen die speichertimings im bios aus ?
    (siehe FAQ bios und speicher)

    das board ist wählerisch mit arbeitsspeicher.
    ob ddr-sdram oder sdram!
    bitte die FAQ zu rate ziehen, dort steht
    alles drin was den speicher betrifft!

    seit wann tritt der fehler auf und wurden änderungen an der
    hardware konfigurationvorgenommen ?
    wenn ja, dann bitte was wurde verändert !

    ist der SIS AGP treiber installiert ? derselbe ist
    unbedingt notwendig. von dem
    IDE treiber ist abzuraten, er verursacht
    oft konflikte (kann sein, muss aber nicht)

    auch ist darauf zu achten, das wenn man
    einen neuen agp treiber nimmt
    beispielsweise den 1.3 oder 1.14 bei der
    installation für win 98 den usb treiber
    unbedingt herauszunehmen.

    ansonsten keine treiber von der mainboard cd-rom
    installieren. ausser natürlich
    onboard sound, wenn er benötigt wird.

    der onboard sound macht oft probleme, ich
    empfehle den einbau einer einfachen
    128 pci soundkarte für 15-18 euro.

    alle geräte die nicht benötigt werden, sollten
    im bios deaktiviert werden. da wären
    zum beispiel com 1, com 2, midi port,
    game port und eventuell auch noch der parralel
    port.

    diese freiwerdenden IRQs können von steckkarten
    belegt werden. eine neuere bios version
    ist dafür allerdings voraussetzung.

    die geforce 4 mx serie mag das board auch nicht besonders. es können
    konflikte auftreten.

    nach installation des betriebssystems ist zuerst der sis AGP treiber zu
    installieren und dann der grafikkartentreiber.

    so ich hoffe, das war es.
    mfg ossilotta
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    alt\'.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen