1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

PC Welt 3/2018 Linux Mint 18.3

Dieses Thema im Forum "Heft: Fragen zur aktuellen PC-WELT" wurde erstellt von Tommix, 7. März 2018.

  1. Tommix

    Tommix ROM

    Hallo,

    das Heft wehre ja ganz gut, wenn da das Wörtchen WENN nicht wehre!

    1. Warum wird dort die englische Version von Linux Mint 18.3 Cinnamon 64 Bit verwendet und nicht die deutsche Version?
    Das geht schon bei der WLAN - Verbindung los. Bei der Heft DVD erscheint die Info in englisch, bei mir, der installierten deutschen Version in deutsch.

    Tip für den Download der deutschsprachigen Version: www.linuxmintusers.de

    2. Super Aufmacher auf der DVD: " Für jeden PC geeignet " !!??

    Das glaube ich kaum!
    Wie soll eine 64 Bit Version auf einer 32 Bit CPU laufen?

    3. Seite 27 des Heftes: "Prozessor ohne PAE - Unterstützung"
    Die dort getroffene Aussage "Start with PAE forced"
    (In der deutschsprachigen Version "PAE erzwingen")

    ...lässt ich Linux Mint auf diesem Rechner leider nicht nutzen.

    ist so vollkommen falsch.

    Der Befehl: ForcePAE ist u.a. für die Intel Prozessoren PentiumM und CeleronM der Baureihe "Banias", welche PAE können, es aber nicht zeigen!
    Auf diesen CPU's ist jedoch in den seltensten Fällen der Cinnamon Desktop nutzbar.
    Hier Empfiehlt es sich die Desktop's Mate, Xfce oder (inoffiziell LXDE) zu nutzen

    Wird nun doch eine CPU genutzt, welche nicht PAE fähig ist, so kann Linux Mint auch auf diesen Rechnern genutzt werden.
    Und zwar mit LMDE2 "Linux Mint Debian Edition 2" (LTS)
     

Diese Seite empfehlen