PC-WELT-Gewinnspiel für alle Forum-Nutzer: Größtes Online-Desaster?

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von dinodrache, 17. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dinodrache

    dinodrache Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2003
    Beiträge:
    292
    Mein größter reinfall war, als ich bei Ebay anstatt der erwünschten Software eine billige Kopie zugesantbekommen hatte.

    Gruß
    Florian
     
  2. DL7WL

    DL7WL Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    198
    Bei eBay ein falsches Programm angeklickt ( statt Programmversion 2006 Version 2004 bestellt). Schaden für mich 9,-Euro, gerade noch zu verkraften.........
     
  3. piti22

    piti22 Kbyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    323
    Mein grösster Reinfall betraf Freenet.

    Nachdem ich einige Jahre Kunde des Powertarifs war und durch eine Umstellung der Abbuchungskonditionen, ein Sonderkündigungsrecht wahrbehmen wollte, durfte ich 3 Monate weiter zahlen (ohne Leistung+ 10 € Mahngebühr).

    Ausserdem wurde mir nach vielen unnützen Hotline Anrufen sogar unterstellt zu lügen "ich hätte nie gekündigt", obwohl in Telefonaten vorher der Eingang meiner Mails bestätigt wurde.

    Die Mitteilung meinerseits, bei dem Hotline Mitarbeiter, mir mein Geld per Lastschrift zurückbuchen zulassen, wurde mit problemlos möglich beantwortet.
    Allerdings hatte ich einen Monat später eine Mahnung über das Geld, plus sage und schreibe 10 € Mahngebühr, im Briefkasten.

    Nach zig Anrufen und Faxen wurde mir das zu dumm und ich überwiess die Summe und daraufhin wurde meine Kündigung *3 Monate nach Erstkündigung* wirksam.

    Die absolute Frechheit seiten Freenet´s ist allerdings, sich immer noch sporadisch telefonisch bei mir zumelden, um mir eines ihrer "tollen" Produkte anzupreisen.

    Allerdings werde ich nie wieder Freenet Kunde werden.


    Gruss piti22
     
  4. MalteL

    MalteL Kbyte

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    169
    Mein größerter Reinfall war bei Ebay.
    dort hatte ich was ersteigert und hab das Geld überwiesen.
    Doch es kam nichts.
    erst als ich den verkäufer 2. Mal drauf hinwies.
    Erst nach 3 Wochen hielt ich dann endlich mein Paket in der Hand.
    Seitdem kauf ich nur noch per Nachname ein.
    Wenn ich bei ebay biete.
     
  5. Gyer

    Gyer Kbyte

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    354
    Von größeren Reinfällen bin ich Gott sei Dank bisher verschont geblieben.
    Da ich von der Uni ins Netz gehe, bin ich durch diverse Hardware-Firewalls und Virenscanner in der Weise relativ sicher.

    Der größte Reinfall für mich war da eine Bestellung online, von der ich nie wieder etwas gehört habe. Ich habe dabei allerdings auch keine Rechnung bekommen oder Geld vorher überwiesen.
    Es war nur ärgerlich, weil ich das Teil eigentlich relativ schnell brauchte und dann immer noch einen Tag und noch einen gewartet habe, da ich ja nicht 2 brauchte, falls ich noch woanders eins bestellt hätte.
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.650
    Im Herbst 2001 kündigte Next Generation Internet (NGI) alle Analog-Flatrates. So auch meine. Ich bekam per Mail mitgeteilt, dass ich bis zum nächsten Tag 24 Uhr Zeit hätte, den Tarif umzumelden.
    Die Flatrate kostete 79 DM damals im Monat.
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Na bei so tollen Preisen muß ich auch mal wieder mein halbes Glas Senf dazutun...

    Online-Reinfälle größeren Ausmaßes hatte ich noch nicht. Es sei denn, man bezieht auch blockierte PCs aufgrund der Installation von Programmen ein, die als besonders sinnvoll angepriesen wurden und dann aber doch aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert haben. Dummerweise sind diese Gründe ja meistens nicht einmal nachvollziehbar.

    ZB wär da das seinerzeit als genial bezeichnete YAW3.0 zu nennen. Nach Installation ging nichts mehr, bis der vorherige Zustand wiederhergestellt worden war. So ähnlich war das mit einer Version von ZoneAlarm (ja, klar, Desktop-FW, taugt nix, wird eh unterlaufen, etc...). Nach De-installation -warum heißt das eigentlich nicht "Destallation"?- war alles wieder im Lot. Die alte Version funktionierte problemlos und zeigte die meisten Dinge an, die nach Hause telefonieren wollten.

    Zuletzt scheint es AntiVir7 zu sein, das völlig nutzlos Ressourcen blockiert hat. Aber das ist ja auch seit heute morgen besser geworden.

    Richtige Online-Desaster? Da könnte man allenfalls noch Emails mit unerwünschtem Anhang nennen. Schließlich nimmt man ja nichts von fremden Onkels an, keine Schokolade und erst recht keine Emails. Richtige derbe Schäden hatte ich noch nie. Einerseits nutze ich nicht die Standard-Email-Software und treibe mich auch nicht auf Cracker-Seiten rum.

    Nein, keine Schäden. (Oder mich hat schon der Alzheimer gepackt und ich erinnere mich nicht. Wie hieß der eigentlich mit Vornamen? Tztztz... :confused: )

    MfG Raberti
     
  8. mischa12345

    mischa12345 Byte

    Registriert seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    96
    Alois ;)

    Ich bin auch weitgehend verschont geblieben von Online-Desastern. Mir reicht schon ein Erlebnis der Art, dass mir die Telekom mein DSL-Modem schrottet, für den Kundendienst noch Geld verlangt und ich 2 Tage kein Internet habe.
     
  9. detman0001

    detman0001 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    16
    Mein größter Reinfall ist, daß ich mich bei elektronikscout24.de angemeldet haben.

    Habe dort zweimal hochwertige Artikel verkauft, Escout24 buchte das Geld der Käufer auf irgendein "Zwischenkonto". Die Käufer haben, nachdem ich die Ware verschickt hatte, das Geld zurückbuchen lassen:böse: .

    Nun laufe ich hinter meinem Geld hinterher.

    Die größte Frechheit von escout24.de: Für die Transaktionen nehmen die noch Geld (wenn alles glatt läuft, ist es ja i.o.). Habe ich postwendend wieder zurückbuchen lassen - geplatzes Geschäft - keine Provision!

    Nun der Clou - escout24.de hat mir nach längerem Schrifverkehr mit einem Inkassounternehmen gedroht - jetzt habei ich die Nase voll und übergebe die ganze Angelegenheit meinem Anwalt!

    electronicscout24.de - lasst die Finger von, wenn Ihr etwas verkaufen wollt :aua: .

    P.S. gehören diese ganzen *scout24.de webseiten nicht der Telekom, wenn ja, wird mir auch klar, warum der Laden so bescheiden ist!!!!
     
  10. BLUE-SKY

    BLUE-SKY Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    1.332
    Der Größte Reinfall war für mich ein Glücksfall vor einigen jahren hatte ich bei einem Softwarehändler per Rechnung ein Windows 2000 und ein Office 2000 Professional bestellt als das Paket dann nach einer Woch bei mir ankam stellte ich fest das gar keine Rechnung dabei war, also rief ich dort an um nach zu fragen ob denn die Rechnung mit Seperater Post kommt? als ich der Netten dame meine Anschrift und meine Kundennummer gab schaute sie nach und meinte zu mir Rechnungen verschicken wir immer nur an Kunden die auch Ware bei uns Bestellt haben, dies ist aber bei ihnen nicht der Fall. Freudestrahlend legte ich dann auf und hab auch nie wieder was von denen gehört. Und als ich dort Ende 2003 mein Windows XP bestellte habe ich sogar eine Rechnung über 135,95 erhalten und diese sofort per Online Überweisung bezahlt.
     
  11. NoExe

    NoExe Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    688
    Mein größtes Online-Desaster war die Installation von ZoneAlarm. Nachdem ich vermehrt nach Sicherheitslücken gehört habe, entschloss ich mich das Programm zu installieren. Nach dem Neustart fingen die Probleme an. Keine eMail - Versand mehr möglich, Internet - Geschwindigkeit verlangsamt usw.

    Auch AntiVir 7 war eine große Enttäuschung. Zu langsame Downloadserver war der wichtigste Grund zu Avast umzusteigen. :)

    Ansonsten habe ich bisher noch kein richtiges Online - Desaster erlebt. :cool:
     
  12. wilko0070

    wilko0070 ROM

    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    Mein größter Reinfall war bisher lediglich, dass ich aus einem Diskussionsforum der Grünen (www.gruene.de) ohne Angaben von Gründen geflogen bin, vermutlich, weil ich ihren Oberguru Joschka Fischer, kritisiert hatte. So sieht wohl die ganz normale Basisdemokratie in dieser Partei aus.
    Aber ich sehe es gelassen und hoffe einfach, dass Joschka Fischer jetzt genug Zeit hat, an einer Volkshochschule zumindestens sein abgebrochenes Abitur nachzuholen... :)
     
  13. mcbeth

    mcbeth Byte

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Ich hatte zu meinem Glück noch keine Online-Desaster. Das einzge Desaster ist für mich die Zeitweise überhand nehmende Spamzusendung. Doch dann alias löschen und ein neuer

    gruß

    mcbeth
     
  14. otz_neu

    otz_neu Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2001
    Beiträge:
    406
    Naja eigentlich große Reinfälle hatte ich auch nicht. Ich bezahle nie mit Kreditkarte sonder per Bankeinzug und wer das nicht kann bei dem kaufe ich nicht. Wenn es mich wirklich mal juckt auf eine Crack Seite zu gehen dann über VM-Ware. Und was e-mails betrifft öffne ich generell keine Files mit verdächtgem Anhang z.B. name.pdf.exe und keine Anhänge in Mails von der "Telekom" wo mir angekündigt wird, dass ich 33.000 € bezahlen muss und wo ich dann in dem Anhang erfahren soll warum.

    Ein gewisser Reinfall war dass ich vor über 1 Jahr versuchte meine digitalen Fotos bei einem Internet Shop entwickeln zu lassen. Gut die Bestellsoftware war damals noch in einem frühen Stadium. Aber mich hatte das ganze Verfahren doch interessiert. Ich habe dann den Härtetest gemacht und eine Bestellung mit ca. 600MB übertragen. Als ich dann nach 7 Stunden Übertragungszeit meine Bestellung fertig machen wollte, da versagte deren Server/Software und alles war vergebens... Trotzdem, daraus entstand aber ein guter Kontakt zu der Hotline dieses Shops die sehr responsive waren und nach vielen Kontakten und neuen manchmal wieder vergeblichen Tests gibt es jetzt eine 3., 4. oder 5. Nachfolge Version dieser Software, mit der ich jetzt sehr zufrieden bin und jetzt problemlos 100derte vom MBs uploade. (Übrigens der Shop ist Pixelnet)
     
  15. FG59

    FG59 Byte

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    55
    Mein größtes Online-Desaster war der Verlust von zwei Jahren Email-Verkehr.
    Ich konnte noch ein Jahr wiederherstellen, aber ein Jahr war komplett verschwunden. Seitdem gilt:
    Lieber ein Backup zu viel, als ein Backup zu wenig.http://www.pcwelt.de/forum/images/icons/icon7.gif
    Lächeln
     
  16. thefifa

    thefifa Byte

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    109
    Also wenn ich mir das so durchlese, kann ich mich ja relativ glücklich schätzen, noch keine größeres Desaster erlebt zu haben.

    Auch für mich ist der zunehmende Spam eine "Desaster". Totz Spamschutz kommt immer mal wieder was durch.
     
  17. mafubi

    mafubi Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    17
    Mein größtes Desaster liegt dankenswerterweise schon geraume Zeit zurück und ist am Ende auch noch glücklich ausgegangen.
    In der Anfangszeit von Online-Banking habe ich aus Versehen eine Rechnung 2 x bezahlt. Immerhin einige 100 DM. Der Empfänger war allerdings ohne größere Umstände bereit, mir nach Prüfung seiner Zahlungseingänge den zuviel überweisenen Betrag zurückzuüberweisen.
     
  18. wegzeiger

    wegzeiger Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    Vor Jahren schon wechselte ich von T-Com zu 1&1. Hier nahm ich mir eine Flat-Rate, weil ich dann auf nichts zu achten hatte, was teuer hätte werden können, wie z.B. Zeitüberschreitungen.

    Bald danach hatte ich meine HP fertig - inclusive Gästebuch und Kontaktformular - und schickte sie auf den Server. Als ich mir dann jedoch ansah, wie diese eingebauten CGI's daherkommen, war ich geschockt, ich fand (und finde sie noch immer) potthässlich. Also suchte ich und fand auch Anleitungen für eine nettere Ausgabe. Gleich installiert und auf den Server hochgeladen, ausprobiert - und eine Fehlmeldung. Als ich nachfragte, wurde mir bedeutet, dass ich bei der Fair-Flat-Rate keine eigenen Scripts installieren könne, sondern nur die von 1&1 zur Verfügung gestellten benutzen kann. :aua:

    Das war eine herbe Enttäuschung, weswegen ich jetzt einen Ausweg gesucht habe. Ich hoffe, bald alles richtig zusammengereimt zu haben und einen neuen Versuch (mit einem zusätzlichen Paket) starten zu können.

    wegzeiger
     
  19. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.484
    Mein größtes Online-Desaster?

    Seinerzeit bei freenet den Tarif gewechselt, aber nicht die neue Einwahlnummer erhalten. Irrtümlich bei der alten geblieben und damit zum 2,5fachen des gewählten Tarifs gesurft. TEUER! :aua:

    Dann irgendwann auf einer Unter-Unter-Unterseite von freenet die richtige Nummer gefunden, noch einen Monat dort gesurft und schließlich erholsam zu T-Online-DSL gewechselt. Kostenfalle ade!

    Thor :)
     
  20. cemsultan

    cemsultan Byte

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    46
    t-online. von der einen hotline zur anderen keiner ist zustaendig fuer irgend etwas. man hat am ende über 10 rufnummern die nie zustaendig sind und noch lange warteschleifen hinnehmen muss.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen