PC-WELT-Gewinnspiel für alle Forum-Nutzer: Trauer um Win98?

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von BBraun, 13. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BBraun

    BBraun Guest

    Nein, Windows 98 war immer schon instabil und kaum verwendbar. Für mich ist Windows 2000 das beste Betriebssystem von Microsoft, XP ist eine bunter Bonbonladen für Kinder.
     
  2. CaptainPicard

    CaptainPicard Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.279
    Wenn es danach ginge, müßte man auch CP/M, DOS1.0, Win2.5 usw. hinterhertrauern. Die Ansprüche steigen und somit muß das Arbeitsgerät auch auf einem aktuellen Stand gehalten werden, mehr nicht.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    *Heul* *Schluchz* *jammer*
    Doch, irgendwie kommt da schon ein bischen Wehmut auf.
    Es lief zwar auch bei mir nicht wirklich stabil, aber es hatte noch ein richtiges DOS integriert.
    Da einige alte Spiele nur unter Win98 vernünftig laufen, werde ich es auch weiterhin nutzen. Ins Internet kann ich ja mit anderen Systemen gehen.
    Außerdem läßt es sich wunderbar abspecken auf das Wesentliche.
    DOS trauere ich ehrlich gesagt auch noch hinterher, 10 Sekunden Bootzeit hat doch was ;)
     
  4. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Trauern nicht unbedingt, aber schade finde ich es schon. Ich bin soweit mit Windows 98 immer gut klargekommen. Gut, gelegentlich Ausnahmen gab es sicherlich ;)

    Aber wie meine Vorredner bereits sagten. Es kommt was neues.
     
  5. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Jede Software wird mal ausrangiert, ich sehe nicht, warum ich darum trauern sollte.

    Win98(SE) ist zwar wohl kaum das stabilste aller Systeme, aber IMHO das beste 9x-System, das es gab. 95 war ein Riesenschritt, aber vieles lief nur schlecht (Stichwort USB), der Zahn der Zeit halt. ME ist eigentlich gar keine Erwähnung wert...

    Schade ist es eigentlich nur deswegen, weil ich 98SE nach wie vor als System wähle für alte Rechner von Kollegen, da 2000/XP auf allzu alten Rechnern einfach keinen Spass macht. Aber DIE grosse Zielplattform für Viren, Würmer und Trojaner ist 98 wohl nicht mehr.
     
  6. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    [​IMG]

    98SE war gut, W2K ist besser! ;)
     
  7. Peschke

    Peschke Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    ich glaube nicht, dass ich ernsthaft um ein Betriebssystem trauern werde, in der sehr schnelllebigen Zeit haben diese Programme ja schon eine fast lange Haltbarkeitszeit. Und an XP habe ich mich schnell gewöhnt. Bei jedem Wechsel gehen ein paar liebe Gewohnheiten mit von Bord.

    Was mich eher ungehalten macht, ist die Tasache, dass man so gezwungen wird, nahezu im selben Rhythmus seine Hardware zu erneuern. Mein betagtes Laptop mit 128 MB Ram reicht für meine Anforderungen (ein bisschen Surfen, Exceln, Wordeln etc.) völlig aus. Und würde das auch sicher noch eine Weile tun.

    Nun habe ich die Wahl, ein neues Notebook mit XP zu kaufen oder Augen zu und durch mit der alten Kiste und einem nicht mehr unterstützen OS zu arbeiten.

    Wir reden hier nicht über die Anschaffung eines neuen Hemdes, sondern über einen Betrag zwischen 700 und 1500 € für ein Notebook - das ich sicher auch nur ähnlich eingeschränkt nutzen werde, wie seine Vorgänger.

    Diesen Zirkus will ich eigentlich nicht mehr mitmachen.

    Beste Grüße
    Peschke
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Nach 8 Jahren sollte man doch eigentlich davon ausgehen können, daß alle Lücken gefunden und gestopft wurden...?
     
  9. Michael2200

    Michael2200 Byte

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    25
    Hallo,
    na ja Windows 98 war so lange gut, bis man irgendwelche Software installiert hat. Besonders zusätzliche Hardware konnte das System nicht haben, dann gabs nur Bluescreens. In den schlimmsten Zeiten, wo ich häufig Software installiert habe musste ich teilweise jeden Monat Win98 wieder neuinstallieren weil nur noch Bluescreens angezeigt wurden. Hab hier zwar noch ne 800 mhz rechner mit Windows 98 rumstehen aber auch nur weil der zuwenig Ram für Win 2000 oder Win XP hat, denn die laufen viel stabiler.
    MFG
    Michael
     
  10. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    ich trauere nicht. XP ist schon ganz gut. Und wenn ich Linspire gewinne, probier ich das mal...
     
  11. DL7WL

    DL7WL Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    198
    Warum trauern? Windows 98, 98SE und ME stammen doch noch aus dem vorherigen Jahrtausend !!!
    :baeh:
     
  12. FG59

    FG59 Byte

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    55
    Windows 98 ist nur noch für Spezialanwendungen interessant.
    Alle anderen Anwender können bessere Betriebssysteme einsetzen. OS 98 fehlen wesentliche Neuerungen und Erweiterungen.
    Also kein Grund zur Trauer!
     
  13. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    War ein gutes Betriebssystem - aber leider veraltet. Darum keine Trauer.

    Vielleicht kann MS die freiwerdenden Ressourcen in die abschliessenden Entwicklung von Windows Vista stecken.
     
  14. Ari32

    Ari32 Byte

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    71
    windows 98 war für seine Zeit O.K. Treiber einbinden u.ä. war halt nervig heute mit XP no problem ausser die sind hersteller zertifiziert das nervt
     
  15. HAlbers

    HAlbers Byte

    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    18
    Win98 und mein alter PC tun beide noch treu ihre Dienste. Ohne Win98 wäre mein PC sicherlich schon als Elektroschrott irgendwo gelandet.
     
  16. geoma

    geoma ROM

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    5
    Also ich war froh mit Windows 98 auch endlich Abschied von DOS nehmen zu dürfen!! Aber man muß eben sehen, dass in vielen kleineren Firmen immer noch DOS-Programme laufen!
     
  17. Mulchen

    Mulchen Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    137
    Also meinereiner hat nur folgendes zu sagen:

    WIN98 (OKT 98 Version) war einfach beschissen, war einfach eine fette :bremse:

    Aber WIN98 SE (also 2. Auflage) war endlich feherfrei und sehr platzsparend gegenüber XP oder gar Vista.

    Wenn ich vergleiche:

    Mein liebstes OS:
    zum schnellen Arbeiten: 98SE (aber für manche kein Hyterthreading oder Dual Core!!)

    Für alles andere -> WIN XP Pro (aktuellstes SP und mein NLITE MOD)

    WIN Vista - kostet mir zuviel Ressourcen - ergo zuviel Leistung auf OS zuwenig für Anwendungen
     
  18. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.649
    Ich trauere nicht. Ebensowenig, wie bei DOS und den anderen Win-Versionen.
    Es wird aber niemand abgehalten ein Betriebssystem weiter zu benutzen, das von MS nicht mehr unterstützt wird.
    Win98 wurde eh nur noch halbherzig unterstützt, wie z.B. bei der WMF-Lücke vom Dezember. Es wurden nur noch Lücken geflickt, die MS für kritisch eingestuft hat.
    Da die meisten ausgenutzen Lücken den IE und die NT-Dienste betreffen, kann man mit Win98/Me auch weiterhin beruhigt online gehen, wenn man den FF und Brain.exe benutzt. :)
     
  19. bono-c

    bono-c Byte

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    11
    Erstmal zu ME, das geht schneller. Ich würde ME als schlechtestes Windows aller Zeiten betrachten. Das war ein 98 mit einigen Features von XP, allerdings schlecht umgesetzt.

    Windows 98 war gut und schnell, wenn auch 95 schneller lief. Inzwischen ist 98 für neuere PCs so gut wie unbrauchbar, wegen FAT32. Damals war 98 nicht schlecht, besonders was Spiele anging. Allerdings war es DOS-basiert und man musste es immer und immer wieder neu starten. Nur wenn man die Netzwerkadresse änderte - bum Neustart. Außerdem war die Geräteerkennung mies und das ganze System war irgendwie nur mäßig stabil.

    Windows 2000 war da ganz anders. Gute Netzwerkfähigkeit, äußerst stabil und gut zu bedienen - perfekt. Aber nur dann, wenn man nicht spielen wollte. XP ist ja nur ein aufgehübschtes 2000 mit besserer Spieletauglichkeit. Es ist aber, im Vergleich zu 98, sehr stabil und vor allem auch relativ schnell.
     
  20. King_S

    King_S Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    65
    Definitiv Nein. Da Windows 98 zwar ne Zeitlang stabil läuft, aber immer mehr und m,ehr instabil wird, bis hin zu den BSOD's, die man dann alle 30-40min hat.
    Da finde ich XP schon besser, denn das baut auf Windows 2000 auf und das ist echt stabil, meines erachtens nach. Einmal richtig konfiguriert, läuft es stabil...solange der User nicht drin rumpfuscht ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen