PC-WELT Ratgeber: So schützen Sie sich vor gefährlichen Mailanhängen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von emacs, 27. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Netgod

    Netgod Byte

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    13
    ... E-Mail Anlagensicherheits-Patch installieren und schon werden alle gefährlichen Dateianhänge blockiert.

    Der Patch ist schön über 2 Jahre alt - wie man aber sieht sind die User zu blöd ihr System auf dem neusten Stand zu halten :aua:

    Dann brauch man auch solche blöden Ratgeber nicht die sowieso keinen liest bzw. befolgt :D
     
  2. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Alles schön und gut, aber dennoch gilt:

    EINFACH NICHT DRAUFKLICKEN!!

    Auch nicht, wenn die Mail von einer bekannten Adresse kommt und diese "aus Versehen" in Englisch mailt.

    Gruß

    Greg

    PS.: Wer so einen Anhang unbedingt testen will, der aktualisiere seinen Virenscanner und überprüfe die Datei.
     
  3. Free_Faq

    Free_Faq Byte

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    78
    Jo wenn ich den Patch nicht habe, muss ich den nach einer neuinstallation halt runterladen,...
    Okok ich hätte vorher meine Firewall installieren sollen, aber ich dachte nicht, das der Wurm so schnell ist. Kaum war ich 3min online, hab ich auch schon die Meldung bekommen.:aua: Naja. Jetzt hab ich den Patch auf meiner install-DVD, wo ich alle meine Programme, Patches und Treiber drauf habe.
    Die Blasterbefallenen PC verurteile ich ja auch nicht. Ich bekomm nur Kopfschmerzen von diesen EMailviren. Wer von solch einem befallen wird, ist selbst schuld.
    AMEN
     
  4. polo

    polo Byte

    Registriert seit:
    24. Mai 2001
    Beiträge:
    22
    Ich verstehe nicht, warum mancher User seinen Verstand abgibt, wenn er im Internet surft.

    Es sollte jeden mistrauisch machen, wenn er Mails mit einem Anhang von einem unbekannten Absender bekommt bzw. der Name des Anhangs schon verdächtigt aussieht.
    Z.B. irgendwelche angebliche Patches zum schließen von Sicherheitslücken. Als erstes sollte man sich doch fragen, woher der angebliche Helfer meine Email-Adresse hat und woher er weiß, welches BS ich habe.
    Schließlich kommt bei mir auch nicht der Schlüsseldienst vorbei und baut mir ein neues Schloß ein, weil es sicherer ist.
    Da muß ich schon hingehen und einen Auftrag erteilen.

    Der gesunde Menschenverstand hat mich vor solchen Fehlern bwahrt.
     
  5. GrEeNgHoSt

    GrEeNgHoSt Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    51
    Hey, mit den Anfängern, das ist kein Argument.

    Eine Bekannte hat sich vor 2 Monaten einen PC mit DSL usw. zugelegt. Wenn etwas ist, was sie nciht genau weiß, dann fragt sie mich. Abgesehen davon hat sie 'nen Virenscanner, den sie brav up-to-date hält.

    Also soviel zu Anfängern!!!

    Dummer Einwand!!!
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Na siehste, das bringt einen doch wieder auf den Boden der Realität eines fortgeschrittenen 19jährigen: Der Patch war schon Monate veröffentlicht, bevor Blaster überhaupt auftauchte...

    Emacs Frust als Admin kann ich andererseits gut verstehen. Offenbar scheinen User an Firmenrechnern irgendwie anfälliger zu sein als die hier arg gebeutelten Aldi-PC-Kunden zu Hause. Jeder halbwegs normal belichtete Zeitgenosse hat schon mal von Viren & Co. gehört und wird nur in Ausnahmen auf einen Anhang einer Mail mit englischem Text klicken (es könnte ja an dem schönen neuen PC was "kaputtgehen"). Hier lauern die Gefahren woanders, aktuell bei den diversen Hijacks in unsichere Browser etc. Aber am Arbeitsplatz wird aus Langeweile (?) aus Boshaftigkeit (?) oder nach dem Motto, ist ja nicht mein PC munter auf alles geklickt, was so im Postfach landet.
     
  7. Free_Faq

    Free_Faq Byte

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    78
    Sorry, die letzten 2 Zeilen von mir mussten nicht sein.
    Ihr kennt das Phänomen: "Vorschnelles handeln"?
    So Themen bringen einen echt zum *********.
    Langsam sollten es alle wissen, das man fremde Emails nicht öffnen sollte, wie es emacs schon schrieb.

    Als einen Held würde ich mich nicht gerad bezeichnen :D, bin wohl eher ein Fortgeschrittener 19 Jähriger.
    Hab bis jetzt keinen einzigen Virus gehabt (Und ich arbeite schon sicher mehr als 9 Jahre mit dem PC bzw vorgängern), bis auf den BlasterWurm, der mich schon befallen hatte, bevor ich den Antipatch runterladen konnte.
     
  8. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
  9. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Ob arrogant oder nicht...

    Bis zu einem gewissen Grad muß ich Free_Faq recht geben (ich hätte es nur etwas anders ausgedrückt)

    Da geben die Leutz massenhaft Geld für einen Rechner aus, brauchen unbedingt den Ultra-GHz-Prozessor, eine Mega-GraKa, einen 5-in-1-Kartenleser und eine 10MBit-Standleitung ABER kennen sich nicht aus.
    Für manche ist es offenbar normal, dass sie ihren Computer 3x pro Jahr "formatieren" müssen. Und woran liegt das?
    Natürlich nicht an mangelder Sorgfalt oder Sicherheitsbewusstsein des Users! Nein, da ist dann der teuflische Hacker oder gar der infame Gates schuld... :D
     
  10. Flatto

    Flatto Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    251
    Meine Fresse. Du bist scheint's der große Held. Unfaßbar, diese Arroganz.
     
  11. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Immer wieder die selbe Leier, es reicht eben nicht aus, sich einfach eine Kiste bei ALDI zu holen, anzuklemmen und sich nicht drum scheren, was im Internet los ist.

    Mittlerweile haben die Medien reagiert und veröffentlichen regelmäßig Tipps und Tricks zum Umgang mit E-Mail Internet und Co. und damit meine ich keinesfalls nur Fachzeitschriften, sondern auch Fernsehsendungen wie Planetopia, Galileo, Akte, SpiegelTV, Tagesschau und was weiß ich sonst noch.

    Vor ein paar Jahren hätten sich die Opfer noch mit Unwissenheit herausreden können, heutzutage nicht mehr. Selbst auf den Portalseiten der ISP wird vor Würmern gewarnt, einfach auf den Link klicken und lesen, aber das ist zuviel verlangt, immerhin kostet das ja Zeit. Der normale User ist eben nicht bereit, sich mit seinem 1.200 ? teurem Gerät auseinanderzusetzen (Einige behaupten steif und fest, WORD ist ihr Betriebssystem).

    Ich verlange ja gar nicht, dass sich alle User zu Administratoren weiterbilden (Es muss ja auch nicht jeder Autofahrer ein Getriebe wechseln können), nur ein gewisses Verständnis für die Materie inklusive der damit verbundenen Gefahren sollte zumutbar sein (immerhin sollte jeder Autofahrer einen Reifen wechseln können).

    Niemand lässt seine Wohnung unverschlossen wenn er zur Arbeit geht aus Angst vor Einbrechern, niemand zählt Nachts um 2 auf dem Frankfurter HBF sein Bargeld, aus Angst vor Überfällen. Nur im Internet fallen auf einmal alle Hemmungen.

    In den Firmen sorgen wir Administratoren dafür, dass die IT läuft und Viren draußen bleiben (Den neuen Virus habe ich bis jetzt 30 mal empfangen), und wir helfen auch gerne weiter, wenn jemand bezüglich seines privaten Rechners eine Frage hat (Ich habe heute eine Rundmail an alle Mitarbeiter geschickt und nochmal eindrücklich vor den Würmern gewarnt). Nur müssen die User diese Hilfe auch annehmen wollen und entweder ihre Kiste selber auf den aktuellen Stand bringen, oder jemanden holen, der sich damit auskennt.

    gruß

    Greg
     
  12. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Das kommt mir nicht auf die Kiste!
    Wer da was wann und warum patchen darf, das bestimme ich!

    MfG Raberti
     
  13. houdini

    houdini Byte

    Registriert seit:
    26. November 2002
    Beiträge:
    51
    Ganz schön arrogant, was manche hier loslassen. Gibt auch Anfänger, aber wie man sieht sind hier nur ganz Kluge.
     
  14. Free_Faq

    Free_Faq Byte

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    78
    Wer mit Internet zu tun hat, sollte sich schon EINWENIG damit auskennen.
    Aber die sind wohl alle zu blöd zum schei$$en.
    DAU muss man sein,...
     
  15. Netgod

    Netgod Byte

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    13
    Dann hilft wohl nur Zwangspatchen :rolleyes:
     
  16. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.610
    Ich habe den mal komplett durchgelesen, aber nichts neues gefunden.
    Selbst den SP3 für Office2k hatte ich schon längst, bevor ich wusste, das der Office sicherer machen soll. :rolleyes:

    Ich bekomme aber kaum Mails mit Dateianhängen. Und wenn, speche ich das vorher mit dem Absender ab.

    Trotzdem werden die Doppelklicker nicht :rip: denn täglich stehen wieder neue auf.
     
  17. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Der Trend zu bunten E-Mails greift leider immer mehr um sich. Zu Hause wandern html-Mails direkt in den Spam Ordner, in der Firma muss ich sie leider durchlassen :(

    Greg
     
  18. Megapain

    Megapain Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    182
    Ich weiss auch nicht, welcher ***** die HTML-Mails erfunden hat.
     
  19. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Jo.
    Die Neugier....

    Eine HTML-Mail mit weißer Schrift auf weißem Hintergrund ist da auch sehr beliebt...

    Bunt ist ja hübsch, aber bei Email tunlichst zu vermeiden.

    MfG Raberti
     
  20. peak

    peak Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    15
    @ emacs

    >Alles schön und gut, aber dennoch gilt:

    EINFACH NICHT DRAUFKLICKEN!!<

    schreibst du so leichtfertig. Es gibt aber auch andere Wege.

    Auch ich öffne grundsätzlich keine mir unbekannte Mails. Dennoch wollte ich mich mal informieren und suchte bei GOOGLE nach dem Absender. Da fand ich dann auch einige Links.
    2 Links informierten auch darüber, der 3. jedoch, angeklickt, die Seite öffnete sich und schwups, war der Trojaner da. Nichts angeklickt oder sowas.

    Ach ja, vorher schriebst du ja was von Neugier ;-)

    Dem stimme ich allerdings dann zu.

    Gruß Peak
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen