PC-WELT Test: iRivers iHP-120 - Multi-Codec Festplatten-Player mit vielen Extras

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von zorni, 14. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. unix_user

    unix_user Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    178
    Aus dem text im kapitel "iRiver-Software muss nicht installiert werden" schließe ich, dass das gerät das standardisierte USB-protokoll "mass storage device" implementiert hat. Damit kann man das gerät also auch mit Linux, Solaris, MacOS und anderen betriebssystemen verwenden! So soll es sein!

    Schade, dass es heutzutage eine ausnahme ist, wenn sich ein hersteller an einen hersteller-konsortium-standard hält :-/

    Nochmal "Danke" an iRiver!
     
  2. zorni

    zorni ROM

    Registriert seit:
    17. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    IRiver scheint damit wieder ein HighEnd Player der Spitzenklasse gelungen zu sein. Ich selbst besitze einen MP3-CD Player von RioVolt(einer Tochter von IRiver), den SP250, der ebenfalls mit Radio, großzügigem backlit LCD und updatebarer Firmware glänzt und kann nur sagen: HiFi für Geniesser! Die Anschlüsse sind allesamt vergoldet und die mitgelieferten Kopfhörer erste Sahne.


    ZUGREIFEN!!:bet:
     
  3. cumga1

    cumga1 Guest

    uups

    naja, zumindest der test spricht für iriver
     
  4. XeN0N

    XeN0N ROM

    Registriert seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    1
    Nur dass der eben doch von der Firma iRiver und nicht von HP ist *gg*
    HP-120 ist die Produktbezeichnung
     
  5. cumga1

    cumga1 Guest

    also ich finde, mit diesem gerät hat hp wieder mal bewiesen, dass ihre produkte zuverlässig sind, und auch einen funktionsumfang haben, den sich alle leute wünschen. es ist oft schwer, bei billig produkten herauszufinden, was sind jetzt die nachteile, weil nämlich die positiven seiten so herausgehoben werden.

    zB die billig-pcs auf ebay. toller prozzi, toller lüfter, tolle ram, tolles mainboard mit dem neuesten chipsatz, aber ... naja, festplatte hat der pc keine.
    da wunderts mich nicht, dass so ein pc um 100 ? günstiger ist als so viele andere.

    bei produkten von hp kann man sich sicher sein, dass sie am puls der zeit sind und qualitativ hochwertig sind. aber das alles kostet natürlich auch seinen preis.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen