PC-WELT Test: World of Warcraft

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Moshhard, 11. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moshhard

    Moshhard Byte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    89
    11 bis 13 € nicht zuviel? ich seh das anders nachdem man das spiel schon gekauft hat!
    Da sollte die Entwicklung eigentlich mit drin sein, ich finds abzocke man hat ja auch noch den dslanschluss und ne flatrate zu zahlen, ich persönlich hab mit bekannten nen rootserver für css sowas läppert sich. Bei anderen spielen (zb Battlenet aus gleichem Hause) ist Online mit drin. Naja egal WC3 war toll WoW wird an mir vorrübergehn.
     
  2. vampir-biber

    vampir-biber Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    128
    Du deutscher geizhals, ihr in D-Land habt doch die höchste Kaufkraft von Europa und du beklagst dich über 11-13 € ???? lol

    haste schon einmal ein Spiel programmiert??? Nein?? Dann lästere nicht über Preise die nicht tiefer sein können
    Viele Spieler = Viel performance = teuer

    und Supporter wollen auch ihren Lohn
     
  3. DonnieD

    DonnieD Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    22
    Nicht zu vergessen, dass das Spiel mit der Zeit immer weiterentwickelt wird und es auch kostenlose Erweiterungen in Form von Patches zur Verfügung stehen werden.
     
  4. otomans

    otomans Guest


    Naja solange solche wie dich gibt, werden die Kohle scheffeln.
    :bet: :bet: :bet: :bet: :bet:

    P.S.
    Es muss die dummen geben damit die Klugen überleben.
     
  5. otomans

    otomans Guest

    Add ON = Erweiterung diese Kosten was.
    Patch = Flicken, oder Fehler ausbügeln dies sollte auch kostenlos sein. Ich glaube nicht das man für die Beseitigung der Fehler auch was verlangen kann.
     
  6. Sumo

    Sumo Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    178
    Habt ihr die riesige Welt mal gesehen? Die 13€ gehen voll in Ordnung. So was zu entwickeln ist eine heiden Arbeit.
     
  7. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Jeder Gamer muss für sich entscheiden, ob die monatliche Gebühr für ihn in Ordnung geht, oder nicht. Und dies hat mit dumm nichts zu tun.

    Bei dem Aufwand, der betrieben wird, sind die Kosten durchaus gerechtfertigt. Andere gehen jedes Wochenende ins Kino, rauchen oder trinken Cocktails. Jedem das seine.
     
  8. Xypher

    Xypher Byte

    Registriert seit:
    8. November 2001
    Beiträge:
    89
    Ich finde die 13€ auch Wucher. Ich könnte das Spiel garnicht so oft und solage spielen das es mir die 13€ wert wären. Außerdem will ich ja auch noch andere Sachen machen außer WoW zu spielen. Und wenn ich dann im Monat nur sagen wir mal 10 mal spielen kann ist mir das einfach zu teuer.
     
  9. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Viele Spieler dieses Genres in Allgemeinen sind Schüler, Azubis und Studenten, bei denen die Kohle nicht unbeingt locker sitzt. Da ist es schon eine Sauerei, die Leute mit einem Monat "anzufixen" und dann 13 Euro von ihnen zu verlangen. wenn ich mir ein Spiel für 50 Euro kaufe (das waren mal 100 Mark!!!), dann kann ich ja wohl auch erwarten, dass ich eine Vollversion bekomme und nicht für Shareware oder eine 30-Tage-Trailversion ( - wie man es auch immer nennen mag, es ist auf KEINEN Fall eine Vollversion - ) !!

    Es gibt genug Spiele, die viel höhere Kosten als WoW verschlungen haben, da kann mir keiner erzählen, dass die bei Blizzard alle am Hungerbrot nagen, dem Konzern geht es bestens.
     
  10. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    @Sumo
    Eine riesige Welt bedeutet nicht auch gleichzeitig riesige Arbeit.
    Mensch, bei Diablo kannst du auch eine Welt 100 mal spielen und du bekommst 100 verschiedene zu Gesicht. Glaubst du, dass du mit dem Spiel einen kleinen Weltenprogrammierer in deinem Rechner installierst, der sich jedes mal was neues einfallen lässt?

    @Vampir-Biber
    Dein Gesabbel hätte ich nicht besser als otomans kommentieren können.

    Warum verlangen eigentlich so wenige, was sie verdienen?
    Der Käufer bestimmt, was er kauft, nicht der Markt!
    Nicht alles schlucken; erst denken, dann zahlen - oder halt auch nicht.
     
  11. rbecker

    rbecker Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    49
    MAN MAN MAN, ihr scheint es echt nicht zu kapieren, das ist ein Onlinegame, dafür braucht man server, personal etc, dafür sind die 13 € im Monat.
    Die Spieleentwicklungskosten habt ihr mit dem Kaufpreis bezahlt ! Aber irgendjemand muss das System doch auch pflegen wenn hundert tausende online Spielen wollen, oder denkst die Server sind umsonst ?
    Das ist nicht nur online gegen andere spielen, es ist ein ONLINEGAME!
    ist nen unterschied, aber kapiert ihr wahrscheinlich nicht . :aua:
     
  12. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Was denkst du eigentlich, wo die 13 Euro hingehen?
    Ich sags nochmal:
    Alle kostenlosen Online-Rollenspiele vorher sind auch Online-Rollenspiele, die (teilweise) die gleichen Kapazitäten benötigen wie WoW auch.
     
  13. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Denkst du eigentlich, dass Blizzard den Leuten ein Spiel gibt, nur um sie glücklich zu machen? Oder stecken da nicht doch eher finanzielle Interessen im Vordergrund? Und jetzt komm mir nicht mit so einer Scheiße wie sie in den meisten Lobhudeleien steckt, die Entwickler sind selber begeisterte Computerspieler und machen das alles nur aus purer Freude. Das ist alles erlogen. So ein Geseier nennt man auch Imagepflege. Fakt ist: An den Einnahmen aus einem Spiel wird dessen Erfolg gemesen, an nichts sonst. Und dass nicht sämtliche Spieler auf die Barrikaden gehen, und sagen "Das kann ja wohl nicht sein" ist eine Einladung, künftig noch mehr Kohle zu verlangen, solange es Leute wie dich gibt, die sich einlullen lassen und meinen, so ein paar Server ins Internet zu stellen koste ein Heidengeld.
     
  14. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Kleines Rechenexemepel:
    Wir nehmen nur 100.000 User die 3 Monate nach Kauf Spass am Spiel haben und die jeden Monat 13 Euro dafür ausgeben.
    Das sind 100.000*13*3=390.000 Euro für die Monatsbeiträge plus 5 Mio Euro für die Basisversion des Spiels.

    Und jetzt stell dir nochmal die Frage: Ist das eine Nullrechnung seitens Blizzard? Kann sich das ein Schüler mit bspw. 50 Euro Taschengeld im Monat leisten? :D
     
  15. PK --PCWELT--

    PK --PCWELT-- Redaktion

    Registriert seit:
    13. Juni 2000
    Beiträge:
    1.054
    Es gibt Online-Rollenspiele, die mit Wow, Daoc, EQ2, etc... vergleichbar sind und kostenlos sind? Glaub ich nicht.

    Ich kenne asiatische Online-Rollenspiele die sich jahrelang in der Entwicklung befinden und derweil als Beta frei verfügbar sind. Entsprechend unfertig sind die auch.
     
  16. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Ich beziehe mich
    a) auf den finanziellen Aufwand und
    b) auf die Verhältnismäßigkeit.

    Das ist ja so als ob sich ein Mitarbeiter, der bspw. 25 Euro / Std. verdient im Monat 20 Minuten nur um meine Wehwehchen kümmern würde...
     
  17. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Als alternative bessere Variante kämen m.E. entweder ein Verkaufspreis von 10 Euro für das Spiel auf CD und eine Monatsgebühr von 2-3 Euro in Frage. Das hätte den Vorteil, dass der Gewinn über die Masse hereinkäme, da 50 Euro viel eher ein Hindernis für den Käufer sind als 10. Da entscheidet sich auch der geneigte Käufer eher für ein "Nein", spätestens nach der Jahresrechnung: 50+11*11= 191 Euro.
    Die zweite Variante ist meine Bevorzugte: Ein Rundum-sorglos-Packet für meinetwegen auch 60 Euro; obwohl das auch schon happig ist, muss sich keiner (und ich gehe nochmal auf den mittellosen Schüler mit 50 Euro Einkommen ein) Sorgen über laufende Kosten machen.

    btw: Gibt es eigentlich irgendwelche Borwsereinstellungen, die es mir möglich machen, längere Beiträge auch mal im Ganzen zu posten? :confused:
     
  18. PK --PCWELT--

    PK --PCWELT-- Redaktion

    Registriert seit:
    13. Juni 2000
    Beiträge:
    1.054
    Also die Rechnung mag ja schön und gut sein, aber nachvollziehbar wird sie nur, wenn man selbst so ein Online-Rollenspiel entwickelt und unters Volk bringt und für dieses Volk dann auch die gesamte Technik zur Verfügung stellen muss. Blizzard arbeitet als Unternehmen natürlich gewinnorientiert, allerdings gilt wie immer Nachfrage <-> Angebot und der Preis dürfte kalkuliert sein. Wäre er zu hoch, dann gäbe es keine Käufer. Und genau das Gegenteilige ist ja im Augenblick der Fall ;) (Blizzard kämpft im Augenblick mit massiven technischen Problemen).

    Jemand, der sich für Online-Rollenspiele begeistern kann, ist durchaus auch bereit, solche Kosten zu tragen. Solche Spiele sind nicht vergleichbar mit anderen Spielen. Andere Spiele sind in 10-60 Stunden durchgezockt. Online-Rollenspiele bieten Inhalte für wochen-/monatelange Spielzeiten. Ich bin der Meinung, dass sich der Preis dadurch wieder relativiert. Wie gesagt - ist halt ein Genre für sich.
     
  19. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Ich finde es nur schade, dass der Preis so dermaßen hoch istm dass viele einfach nicht in den Genuss dieses Spiels kommen.
    Und wenn man das in einen Kontext mit anderen aktuellen Erscheinungen des Marktes bringt, ist es schon beunrugigend, dass so viele sich so viel bieten lassen. Kleines Bsp (wenn auch abschweifend): Die Absatzzahlen für Tonträger sinken, da Kazaa & Co.. Logisch für die Musikindustrie wäre, durch kleinere Ladenpreise Musik wieder attraktiver zu machen. Doch die Preise steigen und komischerweise der Absatz auch, wenn auch nur geringfügig. Niemand regt sich mhr über Spritpreise auf. Und im Bochumer Opelwerk müssen trotz allem 2000 gehen und keiner sagt was.

    Meiner Meinung nach muss man auch monatliche Gebühren von knappen 50 Mark nicht dulden. Das ist nicht mehr im Rahmen des Akzeptierbaren.

    Jedem das Seine, da stimme ich zu. Aber solche Grundhaltungen á la "Das kostst nun mal so viel, was soll ich machen" lassen nicht unbedingt eine rosige Zukunft für meinen Geldbeutel erahnen, denn wenn 13 Euro klappen, klappen beim nächsten mal auch 20.
     
  20. Kayry

    Kayry ROM

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    1

    Das ist doch nicht dein Ernst oder ? Du willst mir doch nicht sagen, das Du noch nichts von GuildWars gehört hast ?

    Dieses Spiel ist für ca. 39€ zu haben wird jetzt im Frühjahr erscheinen - kostet keine Servergebühr und ist um einiges besser als WoW - Ich meine, ihr schreibt in eueren News doch selbst :

    Oder ist dir die News nicht bekannt - Key für die Beta umsonst von Blizzard bekommen, oder warum diese Aussage ?

    Das kann ich nähmlich nur bestätigen, so etwas schlechtes an Grafik habe ich noch nicht gesehen! Ich frage mich da echt für was die 4 Jahre gebraucht haben...:rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen