PC zu heiß?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von mj1985, 18. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mj1985

    mj1985 Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    250
    Hallo,
    ich habe irgendwie das Gefühl das mein PC zu heiß wird. Gerade jetzt im Sommer kommt es häufig vor das der PC noch beim Starten wieder neu bootet oder einfach während des Betriebes abstürzt. Manchmal bekomme ich beim Neustart dann einen Blue Screen (werde mir die Nachricht das nächste mal aufschreiben) oder halt auch nicht und er fährt ganz normal hoch. Das Problem tritt auf wann es will, beim surfen, beim Arbeiten mit Dreamweaver, beim Winamp starten oder beim zocken (vornehmlich Fifa 2005).

    Mein System:
    Motherboard MSI MS-6533
    P4 2,4 GHz
    Win XP Home
    Fcpu 5114 RPM (Lüfter ?)
    DIMM1: 512 MB PC3200 DDR SDRAM
    DIMM2: Siemens SDU03264D1B22MT-75 (256MB ddr ram)
    bequiet! 420W Netzteil (BGT P5 - 420W - S1.3)
    Seagate ST360020A (60GB C(Boot): 27,9GB ; D: 24GB ; E: 3,89GB)
    Samsung SP1614N (K: 100GB ; L: 48,8 GB)
    Sapphire ATI Radeon 9800 Pro
    LITEON DVD-ROM LTD163
    LG HL-DT-ST DVDRAM GSA-4082B

    Zu den Temperaturen (habe FlashFXP, AOL, Firefox, Trillian, Dreamwaver, Everest in Betrieb)
    Motherboard: 54°C
    CPU: 50°C - 54°C
    HDD Seagate: 51°C - 52°C
    HDD Samsung: 45°C - 47°C

    Vom Aufbau her liegen die beiden Laufwerke direkt untereinander und die Seagate dann genau da drunter. Zwischen der Seagate und der Samsung Platte ist ein "Slot" frei.

    Sollte ich mir nun nen zusätzlichen Lüfter holen? Da wäre meine Frage gleich ob das was bringt. Da mein Gehäuse mit Kabeln voll ist und zudem keine weiteren Lüftungsschlitze als hinten vorhanden sind?!
     
  2. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Die CPU ist normal warm. Das ist kein Problem. Aber die Festplatte besonders die Seagate Platte erscheint mir doch ein bisschen zu heiß. Da solltest du mal drauf achten.
    Das Motherboard scheint mir auch zu warm zu sein. Meins ist zur Zeit 35°C.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!
    Wenn der Rechner so vollgestopft und schlecht belüftet ist, würde ich mir mal Gedanken um ein neues Gehäuse machen. Alles außer der CPU sollte nicht mehr als 40°C haben. Vor die Festplatten gehört ein Lüfter, der kühle Luft direkt vorn-unten reinzieht.
    Und wenn hinten ein freier Lüfterplatz vorhanden ist, dann solltest Du den auf jeden Fall nutzen! Vielleicht reicht es ja schon.

    Gruß, Andreas
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    mache einmal den Seitendeckel ab und poste wie weit die Temperaturen für Mainboard und Seagate sinken. da musst du einen ziemlichen Wärmestau im System haben wenn die Mainboard-Temp. stimmt.

    Wolfgang77
     
  5. mj1985

    mj1985 Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    250
    die ganzen Kabel vom Netzteil lösen da schon ganz schön was aus...

    habe mal den Deckel abgemacht:

    nach ca. 15min
    Motherboard: 45°C
    CPU: 43°C
    Seagate: immer noch 52°C (die Festplatte liegt übrigens über der Samsung... hatte mich geirrt)

    nach über einer Stunde ist die Temperatur der Seagate um sagenhafte 1°C nach unten gegangen :aua:

    Was für ein Gehäuse sollte ich mir dann holen? Auf was muss man achten?
     
  6. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Eigentlich reicht es wenn du das Gehäuse etwas besser - will sagen: erheblich besser belüftest, damit die Wärme abtransportiert werden kann.
    Hier eine bebilderte Anleitung: http://www.casey-online.de/deutsch/tutorials/tutorial1_1.html

    Dazu meine Version:

    Meine allerbesten Erfahrungen habe ich mit folgender Vorgehensweise gemacht:

    1. Zwei Zusatzlüfter installieren, einen der vorne unten (nicht an der Seite(!) Luft hineinbläst, einen weiteren oben hinten, der herausbläst. Diesen - wenn Platz dafür ist - oberhalb des Netzteiles ansiedeln, wenn nicht - darunter.

    Dadurch wir ein effektiver Luftstrom im Gehäuse erzeugt.

    2. Die serienmäßigen Öffnungen dafür haben meistens Lochblenden davor (Blech oder Kunstststoff). Diese mit einem geeigneten Werkzeug - prominentestes Beispiel ist ein Dremel - herausfräsen.
    Dieser Aufwand lohnt sich aus zwei Gründen:
    Zum einen wird der Luftstrom nicht unnötig behindert, zum anderen ist die Geräuschentwicklung merklich geringer.

    Enstandene Löcher im Gehäuse mit verchromten Gittern sichern (gibts für wenige Euros zu kaufen). Vier Schraublächer vorbohren, befestigen (Gitter und Lüfter in einem Rutsch) - fertig.

    Derart habe ich einige PCs so richtig schön "heruntergekühlt" - die entsprechenden Ergebnisse sprechen für sich. Mein 3000+ läuft IDLE bei etwa 33 Grad, Höchstlast 47 Grad. Allerdings ist ein Highend-Lüfter/Kühler auf der CPU verbaut. Trotzdem lohnt sich alleine die Gehäuselüftung schon mal enorm!
     
  7. mj1985

    mj1985 Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    250
    So wie ich das sehe brauche ich doch nen neues Gehäuse. Hab eines von Microstar oder Medion (ist doch eh die gleiche Firma *g*) und die Dinger sind extrem klein. Das Problem wäre wohl auch das ich gar nicht wüsste wohin mit den Lüftern. Sämtlicher Platz im Gehäuse werden von unzähligen Kabeln vom Netzteil in Anspruch genommen.

    Worauf muss ich bei einem neuen Gehäuse achten?
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Lufteinlass vorn (oder zumindest eine Befestigungsmöglichkeit für einen Lüfter direkt vor der Festplatte) + großes Luftloch hinten (am besten 120mm oder 2x80mm) + optional ein Luftloch in der Seitenwand in Höhe der Northbridge/Grafikkarte und vielleicht noch die Höhe Deines Schreibtisches :D
    z.B. sowas hier: http://www.geizhals.at/a49834.html
    Das Aussehen ist ja eh Geschmackssache...
     
  9. mj1985

    mj1985 Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    250
    Wow, da kann ich ja noch sämtliche Tiere drin unterbringen. Wieviel muss ich mindestens ausgeben? Bin jetzt nicht so flüssig und Gehäuse um die 30€ (ohne NT) taugen da wohl nicht viel?

    zum Beispiel das hier: http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=317366
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Das 1016 ist für die 30€ auch OK. Das hatte ich selber bis vor kurzem und war eigentlich ganz zufrieden (es steht übrigens mitsamt Lüftern zum Verkauf...).
    Vorn und hinten kann man einen 80er Lüfter montieren, die beide einen ungehinderten Luftstrom entfalten können.
    Aber um nen AthlonXP auf 2500MHz zu prügeln war die Durchlüftung doch etwas mager :rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen