1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PCI-Modem funktioniert nicht mehr nach Installation einer Schnittstellenkarte

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Axelino2, 9. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Axelino2

    Axelino2 Byte

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    14
    Verwendet wird WIN XP Prof.

    Hallo,

    ich habe in meinen Dell-PC zunächst ein PCI-Modem installiert, das auch ordnungsgemäß funktioniert hat (an COM3).
    Da in diesem PC keine serielle und keine parallele Schnittstelle vorhanden ist, habe ich eine Schnittstellenkarte mit 1 x parallel und 2 x seriell gekauft (NetMos Technology).
    Ich habe sie installiert, dann gab es LPT1, COM4 und COM5.

    Danach funktionierte das Modem aber nicht mehr. Es wurde unter der Rubrik "Modem" aufgelistet, war jedoch "nicht vorhanden". Eine neue Installation (CD) war auch nicht möglich.

    Ich habe die Schnittstellenkarte wieder deinstalliert (nur die Treiber), aber beim Modem tat sich nichts. :confused:

    Dann habe ich die Karte ausgebaut; das Modem funktionierte wieder normal.

    Was könnte das für einen Grund haben ??

    Gruss

    Axel
     
  2. ikobus

    ikobus Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Möglicherweise oder mit größter anzunehmenden Wahrscheinlichkeit wurde das (der) PCI-Modem beim Einbauen/Reindrücken der Schnittstellenkarte in das Motherboard etwas aus dem PCI-Slot gehebelt und damit einige wichtige Kontakte zum PCI-Bus getrennt. Wie gesagt, möglicherweise. IRQ-Probleme dürfte es mit WinXP Pro ja nicht geben, außer die Schnittstellenkarte ist uralt (ISA-Bus).
     
  3. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Je nach Mainboard gibt es PCI-Steckplätze, die man nicht gleichzeitig mit anderen "Geräten" benutzen darf. Das sollte aber im Mainboard Handbuch stehen. Ich denke mal bei Dell gibts das aber nicht in der Form, wie man es von Markenherstellern wie ASUS oder Gigabyte gewohnt ist. Ich würde erst mal im BIOS nachschauen, was da zum Thema Schnittstellen einstellbar ist. Danach kann man die Schnittstellenkarte einbauen und schauen, ob sie läuft. Erst dann kommt das Modem, wobei anzumerken ist, das man besser die Finger von internen Modems lässt, die machen fast immer Ärger.

    Du hast die Karte sicher nicht "aus dem PCI-Slot gehebelt", das hätte wie es oben beschrieben wurde mit größter Wahrscheinlichkeit zu einem üblen Kurzschluß geführt.

    Hier ist doch kein heiteres Lösungsraten mit Robert Lemke!
     
  4. ikobus

    ikobus Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Zwei meiner Bekannten ist das aber leider passiert mit einem PCI-Modem und es gab keinen Kurzschluss ! Das Modem wurde vom PC nicht mehr gefunden.

    Im Übrigen wollte ich nur helfen und auf eine EVENTUELLE Fehlerquelle hinweisen !

    Das man Onboard-Schnittstellen, die im Chipsatz nicht implementiert sind, im BIOS trotzdem aktivieren/einstellen kann und diese dann mit einer Zusatzkarte funktionieren, ist mir neu.
    Oder habe ich das falsch verstanden ?

     
  5. Axelino2

    Axelino2 Byte

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    14
    !! Super !!, der Tip mit der Reihenfolge hat das Problem gelöst.
    Ich habe das Modem ausgebaut, die Schnittstellenkarte eingebaut, dann dafür den Treiber installiert.
    Anschließend das Modem eingebaut.
    Das Modem wurde von Windows wieder als vorhanden erkannt.


    Gleich rein ins Internet, nun bin ich hier um den Erfolg zu melden.

    Aber der Frust vorher und der ganze Aufwand damit ...(!)

    Immerhin: Umtausch der Karte ist nicht mehr nötig.

    Gruss

    Axel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen