PDA als Navi und kleines Büro [GPRS (Kosten), Model, Software Frage]

Dieses Thema im Forum "Navigationssysteme" wurde erstellt von Recoilmaster, 3. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Recoilmaster

    Recoilmaster ROM

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    Hi,

    da ich bis jetzt noch überhaupt keine Erfahrung habe und mir gerne einen PDA zulegen würde, um diesen als Navi und als kleines Büro für unterwegs zu nutzen hab ich ein paar Fragen. Wäre super wenn Sie mir jemand beantworten könnte.

    1. Wie sieht es mit PDA als Navi aus ? So weit ich das mitbekommen habe ist dies nur über GPRS möglich. Stimmt dies ? Sollte es so sein, gibt es auch nur 2 Möglichkeiten. Entweder beinhaltet das Gerät GPRS oder es muss eine zusätzliche GPRS Maus gekauft werden. Stimmt dies auch ? Wie sieht es bei den Kosten aus ? Wenn ich mal ein paar KB mit meinem Handy per GPRS verbrauche gibt das eine fette Rechnung. Wie sieht es da bei dem PDA aus ? Nicht das ich da plötzlich eine 100€ Rechnung bekomme :)

    2. Software. Welche Navi Software empfiehlt Ihr ? Ich höre von überall das TomTom 3 das beste auf dem Markt sein soll, stimmt dies ?

    3. Mobiles Büro. Ich würde den PDA hauptsächlich noch zum schreiben von Emails nutzen wollen. Und dadurch gerne Windows Mobile 2003, (gibt es eine Outlook 2003 Edition für PDA's) nutzen, welches Gerät empfiehlt Ihr dafür ? Also Navi und kleines Mobiles Büro :) Es sollte wenn möglich GPRS enthalten.

    Danke für Eure Antworten

    Einen schönen Tag noch

    Bye Nils
     
  2. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo Recoilmaster,

    zu 1:
    Die jetzt häufig als Komplettpaket angebotenen PDA mit Navigationssystem umfassen meist PDA mit OS und diversen Anwendungen, eine GPS-Maus (GPS-Antenne) und einen Anschluß für den Zigarettenanzünder als Energiequelle (Navigation dann nur im Auto möglich).
    Diverse GPS-Satelliten senden spezifische Signale, die Maus empfängt diese und und die Software berechnet danach die Position. Dabei fallen keine weiteren Nutzungskosten an. Es gibt Systeme, bei denen werden über Internetverbindung zusätzliche Informationen wie Staumeldungen abgerufen, diese sind dann kostenpflichtig.
    Ich benutze nur ersteres, zumal mein PDA keine Online-Funktionen bietet*.:)

    zu 2:
    Ich bin mit der Tom-Tom-Software sehr zufrieden (Version 2), ach was, ich bin begeistert von der Genauigkeit. Lediglich das Berechnen längerer Strecken könnte ruhig etwas schneller gehen...

    zu 3:
    Siehe *

    MfG Rattiberta

    Edit, weil Mäuse nicht rechnen können...
     
  3. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Hallo Recoilmaster,
    Zu 3.
    Für solche Zwecke bieten sich eigentlich folgende Geräte an:MDA/XDA/VPA(I/II/III)/ Qtek2020/8080 oder Yakumo Omikron an. Vorteil: Handy fürs Internet über GPRS oder WLAN (bei MDAIII usw.) ist bereits integriert. WindowsMobile-Garäte haben in der Regel PocketWord, PocketExcel und PocketOutlook sowie den PocketIE bereits installiert.
    Ich benutze seit kurzem den Qtek 2020 von Eplus. Schönes Gerät, allerdings ist der Abruf von Emails über GPRS nicht wirklich billig, habs gerade probiert: einmal Verbindung herstellen und feststellen, dass keine Emails da sind: 0,06€. GPRS ist Volumenabhängig, daher lass ich z.Zt. nur die Kopfzeilen übertragen. Wenn man allerdings viele Nachrichten empfangen/senden muss, gibt es Volumenflatrates, die etwas preiswerter sind (je nach Anbieter). Wie die Situation bei WLAN aussieht, kann ich nicht sagen.

    bonk
     
  4. Recoilmaster

    Recoilmaster ROM

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    Hi,

    danke für die schnellen Antworten. Von den MDA's halb PDA halb Handy will ich eigentlich weg. Hab ja bereits ein Handy und brauch dann nicht noch so einen Misch Masch :P Ich hab mich mal umgeschaut und der FSC PocketLoox410 gefällt mir eigentlich recht gut, bringt das Ding was ? Ein Kollege hat behauptet der 410 würde "laggen" da er nur 400 MHz hat. Er hat leider kein GPS Intus, müsste also eine GPS Maus kaufen, aber Preis/Leistungs mässig gefällt er mir am besten.

    Was meinnt Ihr ?

    Danke

    Bye Nils
     
  5. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Hi,

    also der 410 hat "nur" 300MHz, der 420 hat 400.
    Aber die beiden haben nur 64MB RAM/32MB ROM, etwas wenig Platz für die Navigation...
    Wenn schon FSC, dann die 600er oder 700er...

    Nochmal zu den MDAs: fürs mobile Internet find ich es etwas schwierig: zwei Geräte mitnehmen; Irda-Kommunikation, wenn das Handy BT nicht unterstützt oder Kabelsalat, wenn stabile Verbindungen benötigt werden etc....

    bonk
     
  6. Recoilmaster

    Recoilmaster ROM

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    Hi,

    naja die 600er 700er Reihe ist schon derbst teuer. Und Notfalls kann mann ja den 420'er mit einer Speicherkarte erweitern, oder ? Will schon was ordentliches haben, aber keine 500€ für das Ding ausgeben, da kann ich mir ja gleich ein Notebook kaufen :P

    Danke

    Bye Nils
     
  7. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Hi,

    erweitern kannst du schon - musst du auch, wenn du Navigation betreiben willst. Deutschlandkarte hat z.B. bei TomTom 230MB!

    Aber: TomTom lässt sich nicht auf einem 400er FSC betreiben - siehe diese >Kompatibilitätsliste< .
    Der 610BT von FSC ist doch aber gar nicht sooo teuer - guckst du >HIER< !

    bonk
     
  8. Recoilmaster

    Recoilmaster ROM

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    Hi, hmm bei dem 610 eh ich aber keinen Unterschied, wie zum 410 bzw. 420er :P

    Bye Nils
     
  9. Kar98

    Kar98 Kbyte

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    239
    Schau dir mal spaßeshalber diesen hier an, wenn das deine Preisklasse ist:
    http://germany.aldi.com/product_02/product_461.html

    Ansonsten möchte ich nochmal deutlich machen, daß GPRS und GPS zwei verschiedene Technologien sind, die, außer das es sich bei beiden um Datenfunk handelt, nichts miteinander zu tun haben.
     
  10. Kar98

    Kar98 Kbyte

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    239
    GPS: Global Positioning System. Ein System aus zwei dutzend Satelliten, welche die Erde umkreisen. Dies ermöglicht es GPS-Empfängern, ihre eigene Position auf 5 Meter genau zu errechnen. Navigationsgeräte nutzen diese Information, um in Verbindung mit digitalisierten Land- und Straßenkarten, den Weg vom "Hier" zum "Dort" zu errechnen. Außerdem lassen sich während der Fahrt die eigene Geschwindigkeit, Richtung, Höhe über dem Meeresspiegel und ähnliches ablesen.
    PDA- und Stand-Alone-Lösungen nutzen nur die GPS-Informationen, während Festeinbau-Geräte auch Zugriff auf Information von Radsensoren und Kreiselkompassen haben.
    Der Empfang von GPS-Informationen ist kostenlos und nicht anmeldepflichtig. Dies ist eine Einweg-Kommunikation wie der Empfang von Rundfunk.
     
  11. Kar98

    Kar98 Kbyte

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    239
    GPRS ist die Abkürzung für "General Packet Radio Service". Ein Protokoll zur mobilen Datenübertragung zwischen Internet-Servern und Mobiltelefonen. Satelliten kommen nicht ins Spiel, ist alles Funkturm-gestützt. Mittels GPRS kann man speziell aufbereitete Internet-Seiten aufrufen, oder auch SMS/MMS verschicken und empfangen. Ist im Allgemeinen kostenpflichtig und wird, da es eine Always-On-Zwei-Wege-Kommunikation ist, nach Datenmenge abgerechnet.
     
  12. Kar98

    Kar98 Kbyte

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    239
    Um die Sache zu verwirren, gibts jetzt auch Mobiltelefone mit eingebauten GPS-Empfängern, die mangels "Masse", sprich Rechenleistung, die Navigation auf den Servern des Mobilfunkproviders ausführen lassen. Dabei werden die Daten per GPRS hin- und herübertragen. Dank hässlicher Verzögerung allerdings reichlich unbrauchbar und zu teuer. Gibts meiner Meinung in Deutschland auch noch nicht, sondern, soweit ich weiß, vorerst nur bei Verizon, dem größten Mobilfunkanbieter in den USA.

    Und wenn diese scheiß verfickte Drecks-Forumsoftware funktionieren würde, hätte ich dies alles in EINEN Beitrag schreiben können. :aua:
     
  13. mike-23

    mike-23 ROM

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo,
    was haltet ihr von dem Pocket Loox 720? Und kann ich meine Daten von Palm OS auf Windows Mobile 2003 übertragen??
    Gruß Mike
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen