PDA kauf - worauf achten?

Dieses Thema im Forum "Sonstige mobile Geräte" wurde erstellt von mirco1111, 1. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mirco1111

    mirco1111 ROM

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    3
    Hi
    ich hab vor mir einen PDA zuzulegen. nun weiss ich nicht genau auf was ich da besonderes achten muss.
    - wlan und bluetooth waere mir schon wichtig
    - touchscreen auch (haben das alle??)
    - ein steckplatz fuer ne speicherkarte (egal welche) ist auch wichtig. haben die das auch alle? kann man ne zusaetzliche karte einbauen oder sind dann in der zeit wo ich karte wechsel alle "normalen" daten nicht erreichbar?
    - palm OS oder windows pocket?

    -kann jeder PDA mp3/videos abspielen? (mit der passenden software vorrausgesetzt)


    vielleicht brauche ich spaeter noch nen navi system. is dabei egal ob palm os oder windows pocket?

    waere echt dankbar fuer jeden tipp, da die dinger ja nicht billig sind und ich nicht enttaeuscht sein will.
     
  2. Klaublinger

    Klaublinger Byte

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    51
    @Raberti
    Nachtrag:
    Falls du eine Möglichkeit hast, diese gefundenen Adressen als Kontakte in Outlook zu übernehmen (Umweg Excel?) ists mit einer passenden Navi-Software am PocktetPC ganz einfach, zu diesen zu navigieren. Mache ich laufend so: Kontakte vom Deskton-PC synchronisieren (geht automatisch wenn der PPC im Craddle steckt) - mein Navigon-Navigator kann dann diese Adressen findenn - total easy - und wenn ich lustig bin, hole ich mir mehrere Adressen auf einmal - das Teil führt mich dann von einer Adresse zur anderen - sicher auch für Tankstellen eine Möglichkeit, seine Reiseroute leicht zu planen.
     
  3. Klaublinger

    Klaublinger Byte

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    51
    @Raberti
    Bin nicht ganz sicher, ob's das schon gibt - ich fahre keinen Erdgaswagen - aber für TomTom- und Navigonprodukte gibt's für den PocketPC einen "POI-Warner", das iste eine Overlay-Software, die bei der Navigation sogenannte "Points of Interest" in die Karte einblendet - man kann natürlich auch zu diesen Punkten Navigieren. Diese "POIs" werden von tausenden Usern gepflegt und laufend akualisiert. Mach dich bitte mal schlau auf
    www.pocketnavigation.de
    schau dir gleich auf der Einstiegsseite in der Navigationsleiste oben den Punkt "POI-Dienste" und ganz rechts auf der Seite die Beschreibungen der neuen Syncs an .
    Solltest du dein gewünschtes Overlay nicht finden, stöbere mal im Forum rum, da findest du sicher den einen oder anderen Ansprechpartner für dein Anliegen - Sollte es noch keine Erdgastankstellen da geben, könntest du doch damit beginnen, diese POIs anzulegen. Ich bin sicher, bei einem entsprechenden Aufruf im Forum (hat ja über 10.000 registrierte User) findet sich sicher jemand, der Interesse hat diese Pois gemeinsam mit dir zu pflegen.
    Halt mich bitte auf dem laufenden, was du erreichst - aber im Forum von Pocketnavigation treibe ich mich sowiso oft rum, da sehe ich sicher, was abgeht.
    Bis bald dort
    Ingo
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hmmm. Ja Diebstahlwahrscheinlichkeit... Darum will ich kein superteures Ding haben, sondern ein Arbeitspferd. Ist mit dem Autoradio genauso. Da ist bei mir auch kein Luxusteil ins Auto eingebaut.

    Für mich wär allerdings wichtig, daß ich da sämtliche Erdgas-Tankstellen in einer Datenbank hab.

    Diese Orte der Energieversorgung sind leider noch recht dünn gesät. Die Fahrt nach Wuppertal am WE vor Ostern geriet letztens zu einer generalstabsmäßigen Logistik-Aktion: Infos finden (25 Seiten mit Adressen), Tankstellen auf der Karte finden, Detail- Karten ausdrucken. Und dann ging es los: In Schwerte (50 km vor Wuppertal) tanken, nach Wuppertal fahren (da gibt es kein Erdgas fürs Auto), auf dem Rückweg gleich wieder in Schwerte nachtanken und damit dann bis nach hause fahren. (Einmal Volltanken geht für ca, 6,50?, das reicht dann für 150 -200 km, je nach Fahrweise).

    Mehr über Erdgasfahrzeuge gibts auf erdgasfahrzeuge.de

    Vorteil: Erdgas wird in D bisher nicht mit der Kraftstoffsteuer belegt, ist daher im Verhältnis um ca. 70ct billiger als Super. Kosten der Umrüstung (ca. 3000?) werden von einigen Gasversorgern subventioniert.

    Ach ja: Danke auch von mir für den Link! Werd mich da mal tummeln.

    MfG Raberti
     
  5. Klaublinger

    Klaublinger Byte

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    51
    Klar kommt man mit Papierkarten auch ans Ziel. Hat den Vorteil, dass man sich mit dem (menschlichen) Navigator so schön streiten kann - wer kennt nicht den Satz: "Jetzt Reeeeeechts, nein das andere rechts". - darauf muss man allerdings mit einem Navi-System verzichten - und wo bleibt dann der Spieltrieb ohne Navi?
    Nein im Ernst, ein Notebook ist im Auto ziemlich unpraktisch, man kann's meist nur auf den Beifahrersitz stellen, da ist die Sicht drauf mühsam, ausserdem habe ich keine Lust, beim Aussteigen das Teil immer mitzuschleppen (habe Angst, dass mir jemand noch eins dazu legt, während ich weg bin) - den PPC habe ich immer in der Hemdstasche mit.
    Klar ist ein PocketPC Ansichtssache - aber ich habe noch nie ein Teil besessen, dass man so schnell nicht mehr missen möchte. Gerade ein PocketPC ist eine Universalmaschine (im Gegensatz zu Palms und "normalen Datenbanken"
    Und weil's so viele unterschiedliche Geräte gibt (für ganz unterschiedliche Bedürfnisse und unterschiedlich viel Geld) sollte man sich vorher auf den diversen PocketPC-Seiten "rumtreiben" und die Erfahrungsberichte lesen.
    Ciao
    Ingo
     
  6. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Also kommt man um eine getrennt unterzubringende GPS-Empfangs-Maus nicht herum.
    Tja. Und dann steht man da und fragt sich, ob man dann fürs Auto nicht gleich ein "Notebook für Asketen" ( http://www.pcwelt.de/news/hardware/discounter/39191/2.html -mein Javascript klemmt- ) anschafft Da gibts dann auch nichts groß zum Umgewöhnen, sondern alles ist so, wie man es vom PC kennt.
    Bisher bin ich jedenfalls noch unentschlossen und wankelmütig, ob PDA oder Notebook. Ein Blick auf die Angebote bei EBAY (und die Beträge, zu denen man den Zuschlag bekommen hätte) stellen einem aber die Nackenhaare hoch und treiben einem Pickel auf die Nase. 600MHz-Geräte -egal ob mit Defekt oder voll fit- gehen nicht unter 350? weg. Und dann fehlen noch BetrSys und/oder Festplatte oder RAM oder Stecker sind kaputt...

    Bis jetzt komm ich mit aktuellem Kartenmaterial allerdings auch immer ans Ziel...

    MfG Raberti
     
  7. Klaublinger

    Klaublinger Byte

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    51
    Grundsätzlich eine gute Idee, der Delta 300 mit dem eingebauten GPS-Empfänger. Mir allerdings unverständlich, warum die die alte 300MHZ-Gurke genommen haben und nicht den schnelleren Delta 400.
    Aber Spass beiseite: Wie schon im Forum gepostet, sind Lösungen mit einem GPS-Empfänger im PocketPC für's Navigieren im KFZ nur bedingt geeignet. Einerseits bekommt Autos bit bedampfter Frontscheibe (zur Wärmedämmung) keinen vernünftigen Empfang mit dem Teil (ausser hinter dem Rückspiegel, da sieht man dann wieder die Anzeige am PPC schlecht) oder man muss bei ungünstigen Empfangsbedingungen das Teil so weit vorne unter der Frontscheibe positionieren, dass die Sicht darauf auch wieder schlecht ist.
    Abhilfe (habe ich mir schon bestzellt) der SD-GPS-Empfänger von Matsushita (gibt natürlich auf CF-Karten mit GPS-Empfängern), die setzt man ein, wenn man die braucht und hat das Teil auch beim Tausch des PPC's noch immer - und kann sich seinen Wunsch-PPC aussuchen.
    Ausser natürlich, man möchte zur Fusgänger-Navigation unbedingt ein Zweitgerät - dann klar doch.
    Ciao klaubi
     
  8. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Da gabs doch letztens schon den Hinweis auf einen kommenden Yakumo mit eingebauter GPS-Maus.

    Bin gespannt, wie das Gerät sich so in den Tests schlägt. Vor allem könnte man das Ding dann nicht nur im Pkw, sondern auch auf dem Radl benutzen.

    MfG Raberti
     
  9. Klaublinger

    Klaublinger Byte

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    51
    Vorsicht, bitte diesen Rat nur befolgen, wenn dein Gerät einen zweiten Schacht für Erweiterungskarten hat, sonst wird dir schnell der Speicherplatz zu eng (Die meisten Navi-Programm brauchen beispielsweise für Deutschland zwischen 256 und 512MB (je nach Programm) - und dann möchtest du beispielsweise quer durch Europa - was da an Speicher draufgeht, kannst du dir vorstellen.
    Besser ist eine BT-GPS-Maus (wenn dein PocketPC BT unterstützt), sonst ne Kabelmaus.
     
  10. Klaublinger

    Klaublinger Byte

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    51
    Abgesehen davon ist der T800 der derzeit einzige PocketPC mit VGA-Auflösung - mit einem "normalen" PPC Surfen ist nur was für absolute Freaks.
    Ausserdem hat das Teil auch 128MB Arbeitsspeicher (plus Flash-Speicher) - ist auch nicht schlecht - so ziemlich das Beste, was es am PocketPC-Markt derzeit gibt. Nur die Grösse ist ein Problem, mitschleppen in der Hemdentasche spielts da nicht mehr. Dafür beispielsweise einen Yakumo Delta 400 - klein und sauschnell - sieht aber billig aus.
    Für GPS würde ich zu keinem Gerät mit integriertem GPS raten, ausser du bist nur zu Fuss damit unterwegs - im Auto kann so ein Teil ziemlich Probleme machen (bedampfte Scheiben und so). Besser ist eine BT-GPS-Maus, die kann beispielsweise auch unter der Heckscheibe liegen - und wenn schon, am besten auf den neuen l4 von Navigon warten, der ist momentan einfach "State of the Art" - oder schnell bei eBay ein billiges (altes) Schnäppchen erstehen uind dann ein Crossupdate auf den l4 für 99,- Euro.
    Wenn du noch keine Ahnung von Navigation hast, schau einfach mal unter
    www.pocketnavigation.de
    vorbei, da gibts massenhaft Tipps - die grösste derartige deutschsprachige Site im Netz
    Ciao Ingo
     
  11. Luke Tuxwalker

    Luke Tuxwalker Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    84
    Hallo,

    Es gibt NavSysteme z.B. TomTom Navigator (für PocketPC) und läuft mit jedem GPS-Empfänger, der nur das Standard-Protokoll unterstützen muss.

    D.h. du brauchst dir nur nen GPS-Empfänger passend für deinen PDA oder universal-Empfänger für den CF-Slot zu holen und dann ein NavSys installieren, dass mit den Protokollen zurechtkommt.

    Gruß
    RJ
     
  12. mirco1111

    mirco1111 ROM

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    3
    hab mir mal nen test angeschaut vom Toshiba e800 (ca 550Euro)

    Schnittstellen USB, IrDA, Wireless LAN, SD/MMC-Karte,CF-Karte
    Windows Media Player 9 (MP3, Audio- und Video-Streaming)


    somit haette er wlan/bt erfuellt, touchscreen, platz fuer 2! speicherkarten, und koennte video/mps abspielen.

    die kompatibilitaet zum pc wird auch da sein weil er windows pocket nutzt.

    bleibt halt noch die frage wie das mitm navi system aussieht

    - navi system - laeuft das auf palm/pocket oder gibts da unterschiede?
     
  13. mirco1111

    mirco1111 ROM

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    3
    hab mich heut nochmal informiert. somit bleiben dann noch folgende kriterien/fragen

    kriterien:
    - wlan und bluetooth waere mir schon wichtig
    (muss beides da sein zwecks surfen per wlan und BT fuer handy verbindung)
    - touchscreen haben alle
    - ein steckplatz fuer ne speicherkarte haben fast alle


    fragen:
    - palm OS oder windows pocket?
    gibts da grosse unterschiede/inkompatibilitaet zum pc?

    - mp3/videos kann wohl jeder teilweise nur mit extra software - stimmt das?

    - navi system - laeuft das auf palm/pocket oder gibts da unterschiede?
     
  14. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hi!

    Ja, was ist Dir denn wichtig?
    Was soll das Teil können?
    Es kommt dabei wohl weniger auf die Ausstattung mit tausend verschiedenen technischen Spielereien an als auf die benutzbare Software.

    Und wo Du schon Navigation ansprichst:
    Da gabs doch grad eine Meldung, daß Yakumo (?) einen PDA rausbringen will mit integrierter GPS-Antenne. Wenn das Ding dann bei Aldilidlnormaplusvobismediamarktsaturnkarstadt zu haben ist, geh ich kaufen.

    MfG Raberti

    Edit wegen Email-Benachrichtigung. Da möcht ich auch noch mehr wissen. R.
     
  15. Luke Tuxwalker

    Luke Tuxwalker Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    84
    Hi

    Gleich so viele Wünsche auf einmal ;)
    Wlan und BT bietet z.B. der HP iPAQ Pocket PC h5550 dafür kostet der auch um die 600 ?, der Asus MyPal 620BT hat zwar nur BT drin kostet immerhin nur 300-400 ?.
    Platz für Steckkarten haben alle PDAs mit Windows PocketPC drauf, mindestens einen CF Typ II oder SD Steckplatz, manche haben auch beide an Bord
    Touchscreen müssen alle haben, sonst könntest du mit dem Stift nichts eingeben.

    Wenn du eine Karte einschiebst, kannst du Daten dort drauf ablegen. Nachdem du dann die Karte wieder auswirfst, stehen dir die drauf gespeicherten Daten nicht mehr zur Verfügung, aber die Daten im Hauptspeicher des PDA bleiben davon unberührt.

    Bei der Wahl des Betriebssystems, kann ich dir nicht viel helfen. Ich habe einen PDA mit Windows Mobile drauf und bin auch zufrieden damit.

    Beim Touchscreen brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die haben alle PDAs, sonst könntest du keine Stifteingaben machen.

    Gruß
    RJ
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen