PDA: Texte schneller schreiben

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Till Wollheim, 22. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Till Wollheim

    Till Wollheim Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2000
    Beiträge:
    497
    Was die Firma Speedscript hier vorstellt ist mal wieder so eine Eintagsfliege.
    Sinnvoller wäre T9 für PDA. Warum gibst das noch nicht??

    Till
     
  2. AlFayed

    AlFayed Byte

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    64
    Mich persönlich wundert, dass sich T9 für PDAs nicht schon lange durchgesetzt hat. Mein alter TI Avigo hatte es schon drinne, aber heutige scheinen gekonnt drauf zu verzichten.
    Jedoch kann man auch mit den heutigen Methoden gute Geschwindigkeiten erreichen, wenn man es erstmal verinnerlicht hat. Bei PocketPC2002/2003 halte ich auch den Transcriber sehr gut, die Handschrifterkennung ist enorm wie ich finde. Klar, es passieren immernoch kleinere Fehler, aber im großen und ganzen ist es schon eine brauchbare Methode.
    Das Speedscript hab ich mir grad in der Demo mal angeguckt, also Zehnfinger-Geschwindigkeiten ereicht man damit mit Sicherheit nicht, oder diejenigen, die das so publizieren schrieben ein wenig anders als ich ^^. Aber ansonsten finde ich es eine nette Idee, glaube, ich werde mir das mal angucken.
     
  3. Snofru

    Snofru Byte

    Registriert seit:
    5. Mai 2000
    Beiträge:
    36
    Ich gebe Dir sicher darin Recht, dass die T9-Eingabe eine sinnvolle Ergänzung für die PDA's wäre. Gerade da die meisten Handys diese Eingabeform nun integriert haben.

    Hinzu kommt aber: Ich glaube schlichtweg nicht, dass man mit dem Stift schneller sein soll als mit dem 10-Finger-System. Nur schon 300 Anschlägen in der Minute sind mit dem Stift nicht zu machen???

    Ich persönlich schreibe mit der Tastatur x-mal schneller als von Hand. Da kann auch eine elektronische Unterstützung in Form einer Software wie "speedskript" nix daran ändern.

    Wenn ich mir dann noch die ziemlich "langatmige" Schrifterkennung auf meinem iPaq angucke ... Das verzögerte Ansprechverhalten auch wenn ich die Tasten der Bildschirmtastatatur benutze ... :confused:

    Der Lösungsansatz scheint mir dennoch interessant. Gerade weil die Zukunft der Mobiltelefone wohl je länger je mehr Richtung "Alles-Könner-PDA" geht. Telefone mit Stifteingabe und Touch-Screen sind ja schon erhältlich. Ob man diese Entwicklung gut findet oder nicht sei dahin gestellt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen