Pentium 4 mit HyperThreading?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von ifelcon, 8. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Hallo,
    ich stelle zur Zeit für meinen Vater einen Rechner zusammen und wollte mal eure Meinung zur der HyperThreading-Technologie hören.

    Soweit ich das verstanden habe, wird durch HT eine 2. CPU simuliert. Ich habe selber ein richtiges Dualprozessorsystem (2x Celeron 466) und hatte damit einiges an Ärger.

    Das System lief zwar an sich einwandfrei, allerdings war es zu einigen Komponenten inkompatibel. Meine Soundkarte (SB Live 5.1 hat immer wieder Sprünge bei der Wiedergabe verursacht und mein CD-Brenner hat mir schon so einiges an defekten CDs produziert. Beides lag an Inkompatibilitäten zu Mehrprozessorsystemen (im Singleprozessorbetrieb liefen sie einwandfrei).

    So, jetzt meine Fragen:
    Sind mittlerweile die Probleme mit Mehrprozessorsystemen gelöst?

    Wie kann sich HT lohnen, wenn 1. so gut wie keine Anwendung Mehrprozessorsysteme unterstützt (im Heimbereich kenne ich nur den Microsoft MPEG4 Codec und Vidomi) und 2. die zweite CPU nur simuliert wird.
    So weit ich weiß, kostet es einiges an Verwaltungsaufwand, um 2 Prozessoren zu unterstützen (bei mir ca. 10%), also sollten HT-Prozessoren bei nicht optimierten Programmen sogar langsamer sein.

    Hmm, kann mich jemand überzeugen, trotzdem einen HT-Prozessor zu verbauen und das HT zu aktivieren?
     
  2. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    ifelcon,

    chriss ersetzt Sachkenntnis durch große Reden.

    HT bringt keine Performance-Einbrüche, das kann es gar nicht.

    Es wird Dir auch keine Inkompatibilitäten einbringen wie ein (Asbach-uraltes) Dual-Prozessor-Board.

    Im Grunde wird eine 2. CPU "vorgegaukelt", und Applikationen, die dafür programmiert sind, laufen bis zu 30% schneller als ohne HT.

    Selbst ohne spezielle Software hast Du im normalen Windows-Betrieb gewisse Vorteile, z.B. wenn Du gleichzeitig Dateien kopierst und surfst, weil das Betriebssystem die zwei Prozesse das auf beide "CPUs" verteilt, die sich dabei dann nicht blockieren.

    HT ist auch kein echtes Mehrprozessor-System, sondern die CPU enthält eine Funktionsblöcke die Logik dazu doppelt. Das geht in Richtung Multicore-Design, das AMD (und auch Intel) schon auf der Pfanne haben.

    Afaik gibt es auch FSB 800 CPUs mit HT.

    Lies mal das hier, das hier und das hier.

    Oder nimm Google und such selber nach "Hyper Threading".
     
  3. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Danke für die Antwort. Komisch, dass ich die über die Suchen Funktion des Forum nicht gefunden habe, aber vielleicht hätte ich nicht nach "Pentium Hyperthreading" sondern nur nach "Hyperthreading" suchen sollen.

    Noch eine Frage: Lässt sich eigentlich HT in jedem BIOS deativieren? Ich denke nämlich, dass der FSB von 800 bei den HT-Prozessoren auf jeden Fall auch einiges an Leistung bringt im Gegensatz von denen mit FSB 533.
     
  4. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen