1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PENTIUM 4: Rambus/DDR-Ram Problematik

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von axon, 9. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. axon

    axon ROM

    Registriert seit:
    9. November 2001
    Beiträge:
    1
    Hallo!!

    Eigentlich bevorzuge ich nach den jüngsten Tests lieber AMD, aber ich habe die Vorgabe NUR Pentium 4 zu verwenden, da in der Firma mit AMD sehr schlechte Erfahrungen (bezgl. Stabilität) gemacht wurden.

    Es soll in diesem Thread also bitte nur um Intels Pentium 4 gehen:

    Es ist ja bekannt, dass der Pentium 4 nur mit dem Rambus Speicher seine Power ausspielen kann. Dieser ist allerdings dreimal teurer als ein SD-RAM. Intels neuer SD-RAM Chipsatz schneidet performancemäßig auch rech schlecht ab im vergleich zu Rambus. Lösung: DDR-RAM.

    Da Intel sich damals auf Rambus konzentriert hat, wird es aber erst anfang des Jahres 2002 von Intel DDR-RAM Chipsätze geben, bis dahin sind die DDR-kompatiblem Chipsätze VIA P4X266, der SiS645 und der M1671 von ALi für mich die einzige Lösung um mit der Power des Pentium 4 einigermaßen kostengünstig was anzufangen! Bis auf Via haben auch alle drei Hersteller eine Lizenz von Intel erhalten.

    Jetzt zur wichtigen Frage: Welcher dieser Chipsätze ist am stabilsten und kommt an die Rambus Kombination am besten heran? Mit welchem motherboard ist dies zu empfehlen? Mein Ziel ist es noch im Dezember eine Lösung zu finden. Bis jetzt tendiere ich zu dem Via P4X266 Nachfolger P4X266a, der im Dezember kommen soll. Leider hat Via keine Lizenz, hat das Nachteile? SIS soll laut Chip zuviele Blacksreens verursachen.
    Von Ali habe ich keinerlei Tests.

    Auch sonstige Kommentare zu der Rambus/ DDR Problematik sind willkommen!!

    Axon


    Aus zdnet zur Grundproblematik:

    ...dass der neue Pentium 4 zum größten Flop des jungen Jahrtausends werden könnte. Der neue Chip arbeitet derzeit nämlich nur mit sündhaft teurem Rambus-Speicher zusammen, der etwa dreimal so teuer wie SDRAM ist.

    Nun könnte Intel ja einfach einen Chipsatz für den Pentium 4 herstellen, der SDRAM unterstützt. Dann hätte man sich auch die Subventionszahlungen gespart. Doch das verbietet derzeit noch ein Abkommen mit Rambus, das Intel dazu zwingt, jede neue CPU zusammen mit der Rambus-Technologie vorzustellen. Offensichtlich waren die Intel-Manager bei der Vertragsunterzeichnung bezüglich der Rambus-Kooperation schon etwas in Champagnerlaune. Anders ist es kaum zu erklären, dass sich Intel bei Rambus zu so einer Verpflichtung hat hinreißen lassen.

    Andererseits könnte die Entscheidung für die Rambus-Technologie auch an einer völligen Fehleinschätzung des Marktes gelegen haben. Mittlerweile scheint man bei Intel etwas schlauer geworden zu sein. Denn nachdem die Vereinbarung mit Rambus ausläuft, taucht in der aktuellen Roadmap plötzlich ein SDRAM-Chipsatz für den Pentium 4 auf. Der auf den Namen Almador getaufte Chipsatz soll allerdings erst im 3. Quartal 2001 auf den Markt kommen. Einen Chipsatz mit DDR-Support ist auf der aktuellen Intel-Roadmap vom Oktober dagegen nicht zu finden.

    Links für die Tests der DDR-kompatiblen Chipsätze:
    SIS: www.chip.de/news_stories/news_stories_8598045.html
    Via:
    www.chip.de/produkte_tests/produkte_tests_212349.html
    Via:
    www.zdnet.de/techexpert/artikel/tests/mainboard/200108/viap4x_00-wc.html
     
  2. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Zur Instabilität der AMD : Liegt wohl eher am VIA-Chipsatz oder schlechter Kühlung .
    Zum P4 : der SIS-Chipsatz ist sehr günstig und schnell und kann mit SDRAM oder halt auch DDR bestückt werden . Aber er ist halt brandneu - da können immer mal kleinere Problem am Anfang auftreten aber ob ein Test bei Chip für eine Qualitätsaussage heranzuziehen ist wage ich stark zu bezweifeln .
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen