1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Pentium I 133 MHZ auf ECS SI 54P AIO ???

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von dienst_cf, 5. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dienst_cf

    dienst_cf Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:

    Ich wollte gerne meinen Zweitrechner etwas aufrüsten und den Prozessor ersetzen: statt Pentium I 75 MHZ (mit 50 MHZ Frontsidebus und Multiplikator 1,5)
    Pentium I 133 MHZ (66 MHZ Frontsidebus und Multiplikator 2).
    Nun unterstützt mein Motherboard (ECS Elitegroup SI54P AIO Rev. 1.3) zwar den Frontsidebus von 66 MHZ, aber der Multiplikator von 1,5 läßt sich nicht verändern. Ich habe also den Jumper auf 66 MHZ Frontsidebus gesetzt, in der Hoffnung, den Prozessor dann zumindest mit 66 mal 1,5 = 100 MHZ betreiben zu können (laut Handbuch werden vom Motherboard auch nur diese drei Prozessortypen 75, 90 und 100 MHZ unterstützt). Resultat: Nach der Aktion blieb der Bildschirm schwarz. Von den Geräuschen her bootete der PC ganz normal, aber der Bildschirm blieb, wie gesagt total schwarz. Nachdem ich die alte CPU wieder eingebaut hatte (75 MHZ) und alles in den Ursprungszustand versetzt hatte, lief alles wieder wie normal.

    Weiß jemand Rat, wie ich den 133er-Prozessor doch noch zum Laufen bringe,
    zumindest mit 100 MHZ oder evtl. sogar mit 133 MHZ?

    Vielen Dank für die Hilfe,
    herzliche Grüße,

    Carsten Friedel
     
  2. OC 910Mhz

    OC 910Mhz Byte

    Registriert seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    73
    lass es bleiben. von 75 auf 100 mhz is doch en witz. das merkst du doch gar nicht. mit der cpu leistung kannst du doch eh nur edv sachen machen
     
  3. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    lang, lang ist es her...,
    ...ob die grauen Zellen noch alles zusammenbringen, weiß ich nicht.

    Ab dem P133 lag die CPU-Spannung um 0,2V niedriger und die Boards, die diese CPUs unterstützten, erkannten dieses. Möglicherweise erkennt Dein Board deswegen die CPU nicht. Die Pinbelegung ist zwar identisch, aber das Signal, welches das Board zu den 3,3V auffordert, sorgt für Irritation auf dem Board. Keine Ahnung, ob ich richtig lieg, aber das wäre für mich eine logische Erklärung, denn die 0,2V Differenz dürften in der Praxis noch nicht zu einem Defekt der CPU führen, das Ding müßte also auch mit 3,5V noch funktionieren.
    Grüße
    Gerd
     
  4. dienst_cf

    dienst_cf Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    kann mir bitte jemand weiterhelfen?
    Die notwendigen Angaben müßten soweit vollständig sein.

    Vielen Dank,

    Carsten Friedel
     
  5. dienst_cf

    dienst_cf Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    weiß jemand Rat?

    MfG,

    Carsten Friedel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen