1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Pentium I gegen AMD K6-2 tauschen

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von caproe, 7. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. caproe

    caproe ROM

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    5
    Bringt das überhaupt was? Ich will einen Pentium I gegen einen AMD K6-2 tauschen. Wird der Rechner dadurch schneller? Funktioniert das überhaupt? Muss man noch irgendwas anderes beachten, als nur die CPUs zu tauschen?
     
  2. Werner.Jathe

    Werner.Jathe ROM

    Registriert seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    na klar kannst du auch mehr erreichen als Gerd dir geschrieben hat.

    Der K6-2 interpretiert den Multiplikator "2x" als "6x".

    Bei der Spannung klappt es bei vielen Boards wenn die Jumper auf den Pins "2,5V", "2,7V", "2,8V" und "2,9V" gesteckt sind (das Ergebnis ist dann "2,1V").

    Wenn du den Jumper auf "2,9V" weg lässt hast du als Ergebnis "2,2V"

    Das gilt nicht für alle Boards aber "Versuch macht klug"

    Das Bios patchen ist auch nicht unbedingt notwendig; es gibt genug Tools die den K6-2 auch in der "autoexec.bat" auf Trab bringen

    Noch ein Tip:
    Wenn du auf dem Motherboard auch nach eine andere Taktfrequenz einstellen kannst ( 75MHz oder sogar 83MHz) dann solltest du das auch noch ausprobieren.

    Dafür müssen aber die Komponenten
    (PCI und ISA-Karten) damit klarkommen.

    Also folgendes ist mit dem K6-2 (oder K6-2CXT) möglich:

    66MHz x 6 ~= 400 MHz (PCI = 33,0 MHz)
    75MHz x 6 = 450 MHz (PCI = 37,5 MHz)
    83MHz x 6 ~= 500 MHz (PCI = 41,5 MHz)

    CIAO
    Werner
     
  3. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    Der K6-2 wird schon unterstützt, aber ...
    das PA-2005 geht wirklich nur bis 233MHz, weil darauf nur 2 statt der üblichen 3 BF-Jumper verbaut sind. Somit läßt sich nur maximal 66MHz x 3,5 = 233MHz einstellen. Außerdem ist imho die minimal einstellbare Core-Spannung 2,5V - der K6 ab 266 MHz braucht aber 2,2V.
    Das Schnellste, was auf diesem Board geht, ist eine 233MHz P1-MMX-CPU.
    Das "vollwertige" Sockel7-Board von First hatte die Bezeichnung PA2007.

    Grüße
    Gerd
     
  4. Fabian21

    Fabian21 Byte

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    53
    Dein K6 2 hat 500 Mhz und das Board ist bis 233 Mhz ausgelegt? Dann geht es nicht! Sorry.
     
  5. Wenn die das Board nur bis 233 freigeben, dann halt Dich daran.
    Da Du ne 200er CPU hast : geb den Gedanken auf.

    Schon mal an ein neues Board inkl neue CPU gedacht?
     
  6. caproe

    caproe ROM

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    5
    Das Bord heißt PA-2005. Habe auf der Internetseite des Herstellers nachgeschaut, welche CPUs weiter akzeptiert werden. Das hört bei AMD K-5 in der Beschreibung auf (233 Mhz). Ich frage mich halt (das Board ist Sockel 7) ob die überhaupt Interesse hätten, die Leute ein K-6 einbauen zu lassen. Die wollen ja auch ihre Boards verkaufen. Gibt es also jemanden, der das schon mal gemacht hat und wo dann die 500 Mhz überhaupt gingen? Mein CPU hat 200 Mhz. Tausend Dank schon mal für die ganzen Antworten!!!
     
  7. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Wenn Du mir die Bezeichnung der CPU verrätst, kann ich dir die korrekte Jumperung für den Takt sagen (ist boardunabhängig). Die Spannung wird automatisch erkannt, wenn das Board mit K6-2 umgehen kann (steht im Handbuch).
    Allerdings muß es wirklich ein Sockel7 sein, geeignet für P1mmx-CPUs. Wenn nur normale P1 unterstützt werden, geht nichts. Das ist dann ein Sockel5-Board.
    Grüße
    Gerd
     
  8. Fabian21

    Fabian21 Byte

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    53
    Das Problem ist das Der Takt des Prozessors damals meist mit Jumpern eingestellt wurde. Und wenn das Mainboard die Mhz Anzahl des Prozessors nicht vorsah war schon mal Feierabend... Sag mal was für ein Prozessor das genau ist und welches Mainboard.
     
  9. OliverSch

    OliverSch Byte

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    30
    Ein Bios update is gar nicht so kompliziert. Hab ich vor ein Paar Tagen auch machen müssen. Du gehst am besten erst mal auf die Mainboardherstellerwebseite. Dort lädst du dir die eigentliche Update Datei runter. Es ist eine *.*BIN -Datei. Meistens wird dazu das geeignete Flash/Update - Programm zum download angeboten.
    Dort sollte dann auch erklärt sein wie es geht.
    Wenn nicht:
    Mach dir ne Dos-Boot-Diskette (Beim Win-Arbeitsplatz einfach Diskette formatieren und ein häkchen bei systemdateien hinzufügen machen; so geht}s bei win98).
    Auf die Diskette kopierst du dann die vorher runtergeladene *.*bin-Datei und das Flashprogramm, dass meistens nur aus einer EXE-Datei besteht.
    Setze den Bios-write-protection-jumper um (wenn du einen hast; meiner war schon richtig gesetzt um ich habe ihn aktiviert und wusste nicht warum das update nicht funzt).
    Vielleicht musst du im Bios auch einen schreibschutz deaktivieren, schau einfach mal ins Handbuch.
    Stell im Bios ein, dass der Rechner von Diskette startet.
    Nun da du in Dos bist, starte den Flasher.
    Bei mir sah das so aus:
    awd820a.exe vza12e.bin
    das war der startbefehl
    das programm fragt dich noch, ob du dein bios sichern willst...ist deine sache.
    nach beendigung des programms, wenn du nicht so wie ich eine taste zum neustart drücken sollst, schalte die kiste besser aus und dann wieder an, nur zur sicherheit
    so das wars schon ;-)
     
  10. Mobius

    Mobius Guest

    Hallo Christoph,

    wär nicht schlecht wenn Du erszt mal das Board rausfindest
    und dann mal sagst wieviel MHZ die CPU\'s haben damit mann sieht ob sich der Aufwand überhaupt lohnt.

    Gruß Carlo
     
  11. caproe

    caproe ROM

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    5
    Wie mache ich ein Bios-update? Das klingt ja alles schon mal ziemlich aufwendig!
     
  12. maniacfb

    maniacfb ROM

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    4
    Jo dem stimm ich zu. Meist ist es nur n jumper, der umzustecken ist. Aber war der P1 wirklich aufm Sockel7 board ??????
    Hmmmm! Da würde ich nochmal auf numma sicha gehn. Bios update denk ich mal musste auch machen
     
  13. Was fürn Board haste denn?
    In der Beschreibung steht drin, was rein kann (am besten aktuelle Beschreibung von der Inet-Seite des Herstellers nachsehen).
     
  14. caproe

    caproe ROM

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    5
    Vielen Dank, das hilft ja schon mal weiter. Ich habe den Sockel 7. Aber was meinst Du mit Tacktzahl, die stimmen muss? Wie kriege ich das raus? Und: wie kann ich den die andere Spannung für den AMD-CPU einrichten? Weiß das jemand und kann mir helfen? Danke!!!!
    [Diese Nachricht wurde von caproe am 07.11.2002 | 15:40 geändert.]
     
  15. Fabian21

    Fabian21 Byte

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    53
    Die Pentium der 1 Generation steckten noch teilweise im Sockel 5 wenn ich mich nicht irre. Guck also das dein Mainboard Sockel 7 hat (diesen braucht der AMD). Dann wär da noch die Spannung. Der AMD braucht eine andere Spannung. Weiterhin waren die Mainboards noch sehr eng ausgelegt was die einzusetzenden Prozessoren anging. Am besten ins Handbuch des Mainboards schauen ob dieses den Prozessor mit dem Sockel, dem Takt und der Spannung akzeptiert. Ansonsten bringt es schon was - wenn der Prozessor entsprechend schneller ist...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen