1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Pentium1-> Festlpatte 100GB möglich??

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Maxus, 12. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maxus

    Maxus Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    10
    Hallo,
    ich habe einen alten P1 und möchte diesen aufrüsten zum speichern, aber jetzt stellt sich die frage bei mir kann ich überhaupt eine Festplatte einbauen die 100 GB hat oder ist da der PC zu klein. Ich denke jetzt mal ob 1.5GB oder 100GB der PC ist zwar genau so langsam, aber oder bringt das 60-fache drauf, oder?

    Ich hätte da an eine IBM IC35L120AVVA07-0 oder Maxtor D540X (4G160J8) gedacht.

    Die Schnittstelle ist UDMA 100 oder UDMA 133 wo ist da der unterschied muß ich da auch auf etwas aufpassen?

    Ich bin über jede Bemerkung die mir hilft dankbar.

    Max
     
  2. TCD

    TCD Byte

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    10
    WICHTIG!!!

    Der wesentlichste Unterschied zwischen UDMA100 und UDMA133 besteht darin, dass man bei UDMA100 "nur" maximal 127GB ansteuern kann und bei UDMA133 auch die neuen 160GB Platten laufen nur auf UDMA133.

    MfG TCD
     
  3. Maxus

    Maxus Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    10
    super das ist genau das richtige und funktioniert auch, habe einen kleinen test gemacht zwar ohne Internetübertragung super Idee.
    Danke für diesen Tipp der war echt gut.
     
  4. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    *ggg*

    Dazu habe ich bei Chip (darf man die Konkurenz hier erwähnen?) folgenden Artikel gefunden:

    Workshop: Heimüberwachung per Webcam
    Eine automatische Heimüberwachung zeichnet nicht nur jede Bewegung vor der Haus­tür auf, sie informiert Sie praktisch an jedem Punkt der Erde über die Vorgänge zu Hause, sofern Sie Mobilfunk-Empfang haben und Zugang zum Internet

    http://www.chip.de/praxis_wissen/praxis_wissen_8716789.html

    Mfg
     
  5. Maxus

    Maxus Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    10
    danke für deine Tipps ich mache aber keine Bildbearbeiteung sonder er soll dann alle 10-20 Sekunden ein Bild über eine Webcam schießen und anschließend auf meinem PC AMD 1Ghz schicken und da kann ich es ausarbeiten. Naja der P1 soll rund um die Uhr laufen das möchte ich meinen AMD nicht umbedingt zumuten.
    Ich bedanke mich aber trotzdem für Deine Meinung

    Max
     
  6. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Hallo,

    ich habe noch einen Pentium (100 MHz) als Zweitsystem. Das BIOS erkennt nur Festplatten bis zu 2 GB *g*. Ein BIOS-Update lohnt sich für so einen alten Rechner nicht mehr.

    Aber viele Festplattenhersteller bieten für ihre Produkte einen Diskmanager zum Download an. Das ist eine BIOS-Erweiterung, die bei jedem Booten in den Speicher geladen wird und für die korrekte Umsetzung der Plattendaten sorgt. Bei mir funktioniert es einwandfrei.

    Informiere dich vor dem Kauf beim Hersteller/Verkäufer, ob so ein Diskmanager zum Download angeboten wird bzw. im Lieferumfang enthalten ist.

    Den Kauf einer Controllerkarte würde ich mir an deiner Stelle ersparen. Bei deinem System ist eher der Prozessor und der vermutlich mit 33 MHz getaktete PCI-Bus der Flaschenhals.

    Wenn du mit diesem PC Videos bearbeiten möchtest, solltest du eher an einen Neukauf denken. Die Bearbeitungsgeschwindigkeit und die Wiedergabe werden dir keine Freude machen.

    Gruß Gert
     
  7. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Unabhängig von dem bereits gesagten noch ein paar Tips.
    Unterschiede in der Ansteurung der Platten erkennst Du auch im IDE - Kabel. Alte (UDMA33) haben zwar die gleichen Stecker aber die Adern schauen dicker aus. Es kann passieren das die alten Platten nicht mit dem neuen Kabel Laufen und umgekehrt. Da hilft nur ausprobieren. Der onboard controller hat jedenfalls mit dem kabel kein Problem.

    Unter Umständen gibt es auch Tools (Fa. Ontrack) die unabhängig vom BIOS die Platte ansteuern. Bei der 80 GB Grenze weiß ich es nicht. Ich betreibe jedenfalls bei mir zu Hause eine 20GB Platte in voller größe obwohl das BIOS steif und fest behauptet sie ist 8 GB groß. Es soll sogar möglich sein von ihr zu booten. Das habe ich noch nicht ausprobiert, ja sie meine 2. Platte ist. Tools sind immer vorzuziehen, da erheblich billiger, wenn nicht sogar Kostenlos (Händler fragen).

    Gruß
    Christian
     
  8. Maxus

    Maxus Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    10
    Hi Andreas,
    wie erkenne ich ob ich eine UDMA33 Schnittstelle habe und was muß ich mir kaufen oder ändern das ich einen anderen Controller habe. Gibt es da Punkte die zu beachten sind bei einem Controller, kann ich den auswechseln oder muß ich den dazu stecken?

    Ich möchte aus dem PC eine Überwachungsgerät mit dem ich den Hof überwachen kann für die Zeit wo wir im Urlaub sind. Alle 10 Sekunden ein Bild oder so.

    danke
    Max
     
  9. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, dass der UDMA133-Modus mit der Festplattengröße zu tun hat ist mir neu. Hab gerade mal bei MSI geschaut - dort gibt es Boards mit UDMA100 und Festplattenunterstützung bis 160GB. Wo hast Du das her mit den 127GB und UDMA100 ? MfG Steffen
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wenn Du den P1 mit einer großen Platte ausrüsten willst, solltest Du über die Anschaffung eines PCI-IDE-Controllers nachdenken. Der unterstützt die großen Festplatten und außerdem erlaubt er auch einen höheren UDMA-Modus als Dein Board.
    MfG Steffen
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Befrag mal das Handbuch oder schau beim Hersteller des Boards vorbei, da wirst Du auch erfahren können, welche Festplatten das Board problemlos schluckt. Für Deinen zweck reicht UDMA33 sicher auch aus, solange große Festplatten erkannt werden.
    Da Controller normalerweise onboard sind, kannst Du den nicht auswechseln, sondern nur eine zusätzliche PCI-Karte einbauen.
    Interessante Idee, aber ob dafür 100GB nötig sind? Eine 30er tuts sicher auch und die Wahrscheinlichkeit, daß diese vom Bios erkannt wird, ist höher als bei einer 100er.
    Viel spaß beim Auswerten der 100000 Bilder nach jedem Urlaub ;-)
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Mit 99%iger Sicherheit klappt das nicht. Es sei denn Du findest ein Bios-update für Deinen Rechner, welches für Festplatten > 80GB geeignet ist.
    Dann hat Dein P1-Rechner sicher gerade mal UDMA33, bremst also die Platte ein wenig aus.
    Am sichersten kommst Du mit einem extra UDMA100/133-PCI-Controller hin, der unabhängig vom Bios große Festplatten ansteuern kann. Zwischen UDMA100 und UDMA133 wirst Du keine großen Unterschiede merken, 133 ist eben neuer.
    Allerdings frage ich mich, welch riesige Datenmengen Du mit diesem PC verarbeiten willst?
    Gruß,Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen