Philips entwickelt digitales Wasserzeichen für perfekten Kopierschutz

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von 2mad, 14. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dokwood

    Dokwood Byte

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    88
    1. Weg:
    Der "Schutz" ist knackbar

    Lösung:
    Knacken und fertig!


    2. Weg:
    Der "Schutz" ist PERFEKT und UNKNACKBAR

    Lösung:
    Die Software auf den "geschützten" Film ansetzen und somit "nochmals" verschlüsseln. Dadurch liegt der Wasserzeichen-Film in einem Wasserzeichen, dass nur die Releaser kennen. Man benötigt somit die Software. Ja und da die großen Releases eh alle von Mitarbeiter der Studios kommen, dürfte auch eine Schwachstelle sein, wo man an die Software zum verschlüsseln kommt.

    Das ist natürlich erstmal nur Theorie. Aber denkbar! *g*
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Hab ich schon oft gelesen. Wer setzt nen 10er ?
    Das Beste ist aber immernoch, dass man das Senden damit verhindern will. Jetzt geht man sogar schon auf die lizenzzahlenden Onlineradios, die es eh schon nicht leicht haben los. (Private Onlienradios kaufen CDs und rippen die dann und machen sich damit eh schon angreifbar.) :bse:
     
  3. 2mad

    2mad Guest

    hi, das Signal wird entsprechend analysiert unter anderem oszilloskopiert, usw, dann mit einem vergleichbaren Nutzsignal ohne Signatur verglichen, durch einen Komparator geschickt, und nach erfolgter Differenzierung substrahiert.
    Sollten weitere Algorithmen verwendet werden, so sind diese sicher unschwer zu dechiffrieren da bei allzu umfangreichen Codierungen die Qualität des Nutzsignales leiden würde.
    Also nicht sehr problematisch.
    Es dauert nicht lange und man erhält zumindest eine Software Version von solch einem decoder.
    Hardewaremäßig ist es auch möglich als Standalone-Gerät.
    Man hat schon viel komplexere Codierungen geknackt.
    Laßt den richtigen ran...:-)

    bye 2mad
     
  4. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    Das einzige, was definitiv unknackbar ist , ist das One Time Pad...
    Bin gespannt, wie lange es bis zur ersten "Geknackt" Meldung dauert!
     
  5. vtrsp1

    vtrsp1 Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    26
    :blabla:

    völlig richtig -> zu oft gehört, als das man dran glauben könnte.

    10ner dafür (wenn dafür heißt, dass er mehr als schnell geknackt wird)
     
  6. rzwo

    rzwo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    336
    Das glaube ich auch, wenn es x. verschiedene Wasserzeichen für den gleichen Inhalt gibt, wird man auch eine Summe bilden können, in denen sich diese x. Wasserzeichen überlagern bzw. eine Differenz.

    Das Einbringen solcher "unsichtbaren" Zeichen wird ja erst möglich durch die letztendlich analoge Informationsaufnahme (über Auge bzw. Ohr).
    Und genau hier ist auch der Schwachpunkt einer solchen Methode,
    da wir diese eingebrachten Änderungen gar nicht wahrnehmen.
    Auge und Ohr sind nicht auf eine 1:1 Kopie angewiesen.

    Auf jeden Fall wird eine solche Methode das Erstellen einer nicht erkennbaren Kopie vorerst erschweren, und sicher auch einige davon Abschrecken.
    Mit Recht. Aber nicht auf Dauer.

    Have a nice day,
    rzwo.
     
  7. myfake

    myfake Byte

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    29
    Nen 10er dafür oder dagegen? ;)

    Ich kann mittlerweile nicht mehr zählen, wie oft ich diese vollmundige Ankündigung schon gehört habe!

    :spam:
     
  8. laenggi

    laenggi Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    99
    ...und die Titanic war unsinkbar, Luftschiffe unbrennbar, Kernkraftwerke sicher, DDT ungiftig, DVD's unkopierbar....

    Wenn man einen Film mit zwei verschiedenen Wasserzeichen hat, kann man den Kopierschutz mindestens zerhacken! Wenn nicht noch mehr...
     
  9. rzwo

    rzwo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    336
    Die Screener sind soweit ich weiß DVD's und sollten qualitativ hochwertig sein.

    Have a nice day,
    rzwo.
     
  10. Stucki2000

    Stucki2000 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    96
    Das glauben viele, dass ein Screener ein Kino-Mitschnitt ist, ist aber falsch. Ein Screener ist ein/-e Tape/DVD, das nur zur Veröffentlichung vor einem kleinen, ausgewählten Publikum gemacht worden ist (i.e. die Oscar-Jury) und dementsprechend ist die Quali top.
     
  11. Aquaba84

    Aquaba84 Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2001
    Beiträge:
    475
    hab zwar da nicht viel ahnung, aber rein intuitiv würde ich sagen, das ein screnner ein "verwackelter kinomitschnitt" ist, oder nicht?
    und ob da ein nichtsichtbares wasserzeichen (jaja für uns nicht sichbar) mitkopiert wird, glaub ich eher weniger, weil qualität ist sicher nicht sooo astrein, oder?
    oder wie meintest du das?
     
  12. SRöttgen

    SRöttgen Kbyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    142
    Ok, war etwas zu einfach von mir gedacht :D
    Da ich mich mit Screener und allem was dazugehört nicht auskenne, war ja klar das ich ins Fettnäpfchen trete :)
    Wasserzeichen kenne ich quasi auch nur vom Papier her. :D
     
  13. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    >>...der Vorteil ist halt (wie im Artikel beschrieben), dass man ggf. den Ur-Raubkopierer ermitteln kann. <<

    Wenn der dann noch lebt oder überhaupt je existiert hat...
     
  14. Stucki2000

    Stucki2000 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    96
    Was denkst denn du, wie der Last-Samurai-Verticker gepackt worden ist :p
    Da hatte jedes Mitglied der Oscar-Jury eine Kopie mit eigenem WZ, ander gehts ja nicht und macht auch keinen Sinn!

    Es geht dabei ja um die Zeit vor der Veröffentlichung, nicht danach!
     
  15. SRöttgen

    SRöttgen Kbyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    142
    Das würde im prinzip ja voraussetzen, dass jeder Screener mit einem "persönlichen" WZ versehen wurde, welches einem Empfänger zugeordnet sein muss. Wie sollte man sonst den Ursprung der Kopie ermitteln?!

    Und letztlich ist es vermutlich wie bei MS-Produkten: Eine Seriennummer aus dem Netz wird millionenfach verwendet - wer hat nun das Original?
     
  16. Stucki2000

    Stucki2000 Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    96
    ...der Vorteil ist halt (wie im Artikel beschrieben), dass man ggf. den Ur-Raubkopierer ermitteln kann.
    Die interessierts doch gar nicht, ob ich mir den Film daheim mit Wasserzeichen anschaue oder nicht, die wollen die Quellen catchen, und das ist annefürsich 'ne gute Sache.
    Dann werdens nämlich nach und nach immer weniger DVD-Screener im Netz bei den P2P-Proggies und die Filesharer müssen sich (wenn sie das denn wollen) mit verwackelten Kino-Mitschnitten zufrieden geben.
    Oder aber sie gehen selbst ins Kino, dann hätte das WZ seinen Zweck erfüllt.
    Natürlich gibt's die DVD-Rips dann online wenn die DVD auf dem Markt erscheint, aber bis dahin hat das WZ 'ne gute Wirkung.

    MfG Stucki2000
     
  17. Aquaba84

    Aquaba84 Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2001
    Beiträge:
    475
    ja gut is alles schön und gut, aber mal anders gefragt, warum sollte ich das wz entfernen wollen?
    nur mal angenommen, ich hab ne dvd mit dem teil (wenn es dann noch dvds sind) und mache mir ne (sicherheits)kopie, angeblich soll es ja dafür da sein, das sich die dvd dann nicht kopieren lässt... das funktioniert aber logischerweise nur auf geräten, die den schutz kennen, also wenn ich meinen dvd brenner den ich jez hab abwerfe kopiert der das teil einfach mit und gut ist...

    und es soll ja dem zweck dienen, orginale rauszufinden... gut dann verrate ich denen jez mal nicht das man die dvd nur rumdrehen muss und mans ieht ob es ein original ist oder nicht...
    *g*

    so das prinzip hab ich jez etwas vereifnacht, lässt sich aber aucha dnere bereiche übertragen... fakt ist, es braucht spezielle geräte und daher ist das teil eh fürn enduser sehr unwarscheinlich, das man damit konfrontiert wird...

    gruß basti
     
  18. rzwo

    rzwo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    336
    Das ist ja nicht der primäre Zweck eines solchen Wasserzeichens. Sicher kannst Du solche Daten auf herkömmlichen Geräten abspielen, aber das Wasserzeichen bleibt in der Musik bzw. in den Bilddaten, so dass man die Originalquelle feststellen kann. Auch die neuen Player werden dass Wasserzeichen nicht entfernen, brauchen sie ja nicht, aber sie werden es erkennen.

    Have a nice day,
    rzwo.
     
  19. haribo2001

    haribo2001 Byte

    Registriert seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    37
    Dieser Dateien, Datenträger lassen sich doch sowieso in erster Linie nur mit dafür ausgelegten Geräten und Programmen abspielen. Für den Massenmarkt ist diese Technik also sicher nicht vorgesehen. Denn wer kauft sich schon alle Jahre einen neuen DVD-Player, CD-Spieler etc. Und wer kauft dann schon freiwillig die Geräte, die diesen Medien/Dateien praktisch erst ihren Kopierschutz verleihen. Ist doch wie mit dem Macrovisionsschutz der VHS-Bänder. Dieser Kapierschutz funktioniert doch auch nur, wenn der Macrovisionschip im Videorecorder verbaut und aktiviert ist. ;)
     
  20. Ko1511

    Ko1511 Byte

    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    28
    Seh ich genauso

    :D

    Braucht ja nichtmal ein Mic
    statt Boxen,Kopfhörer ect. einfach Pc anhängen und aufnehmen.

    Und sollange es noch kopien und geräte gibt die ohne funtkionieren kein problem.

    Ausserdem dauert es sicher nur par Wochen und man hat überall Programme die auf Knopfdruck Wasserzeichen auslesen( muss ja das original Prog auch schnell machen) und andere oder ähnliche einfügen oder sollange es Programme gibt die ohne Wasserzeichen funktioneren das Wasserzeichen einfach rauslöschen. Wie genau soll in einer Ton oder Bilddatei ein Signal sein was es verhindert das man es auf anderen Playern abspielt?

    :rolleyes:
    ABer ich bin Natürlich ein braver User der nur originale hört und anschaut. ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen