Phishing: Kompletter Online-Shop gefälscht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von der.jojo, 18. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Tja drum bestelle ich nur per Rechnung oder Nachnahme. :D
     
  2. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    :cool: Toller Typ... :cool:
     
  3. ralphp

    ralphp Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    38
    Rechnung bieten immer weniger Versender an, da es viel zu viele Zahlungsausfälle gibt. Bei Nachnahme weiß niemand, ob im Paket auch wirklich das ist, was man will und außerdem sind da meist noch die hohen Nebenkosten.

    Am sichersten ist da wohl eher der Bankeinzug, da man der Belastung des Kontos problemlos widersprechen kann - jedenfalls noch einfacher als bei Zahlung per Kreditkarte.

    Betrüger können sich eigentlich nur bei Vorauskasse (relativ) sicher sein...
     
  4. robert wegner

    robert wegner Byte

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    11
    Lötzinn... Rückbuchungen bei der Bank können je nach Kreditinstitut schwierig bis unmöglich sein. Kreditkartenzahlungen hingegen kannst du noch nach Erhalt der Monatsabrechnung zurückbuchen lassen.

    rob
     
  5. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    Quark ! ... bei Lastschriften hast du immer das Recht die Rückbuchung zu veranlassen.

    mfg
     
  6. robert wegner

    robert wegner Byte

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    11
    Sicher, soweit die Theorie. Schonmal versucht? Ich schon...
     
  7. PC-Schrotti

    PC-Schrotti Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    63
    @ Robert Wegner

    Wingnut2 hat Recht und es ist nicht nur schöde Theorie. Jeder Kunde jeder Bank bzw. jedes Kreditinstitutes hat das Recht, einer Lastschrift zu widersprechen (bis zu 6 Wochen nach der belastung Deines Kontos) und jedes Institut muß diesen Widerspruch nebst Rückbuchung ausführen.
    Tut sie das nicht, macht sie sich strafbar.
    :aua:
    Ich habe aufgrund diverser Umzüge schon Erfahrungen mit einigen Banken gemacht - hat nie ein Problem gegeben (bei eigenen Überweisungen siehts dagegen finster aus, die kann man nicht zurückholen!).

    Für Deinen Fall kann ich nur sagen / raten: Bank wechseln, wenn die nicht mitspielen will.
    :D :D
    Sie müssen, ob sie wollen oder nicht und wenn sie nicht wollen, dann wollen andere Banken - so einfach ist das. Man darf sich halt' nicht immer alles bieten lassen, dann parrieren die Burschen schon oder ein anderer macht das Geschäft. Das hülft meistens
     
  8. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    bei der Bank wo ich arbeite gab's da bisher noch keine Probleme. Rücklastschriften sind an der Tagesordnung.

    mfg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen