Phono-Verband geht gegen "Kopierschutzknacker" vor

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Neskaya, 4. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Neskaya

    Neskaya Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    294
    Nun, ich bin immer noch der Meinung, das ein Kopierschutz, der sich umgehen lässt kein wirksamer Kopierschutz nach dem Wortlaut des Gesetzes ist.

    Desweiteren ist entspricht eine kopiergeschützte Audio-CD nicht mehr dem Standard. Nun erstellen alle Kopierprogramme von diesen CDDA standardiseerte CD's, und eine private Sicherungskopie ist jedem erlaubt.

    Wie soll man nun eine Sicherungskopie von kopiergeschützten CD's machen ohne gegen das Gesetz zu verstossen?

    Und was bitte schön soll ein wirksamer Kopierschutz sein?
    Also ich werde jede CD, die ich nicht in meinem Rechner abspielen kann zurückgeben!:flame:

    MFG

    Neskaya
     
  2. Letacije

    Letacije Byte

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    63
    Nun, ich schliess mich Eurer an ... Argumente für das verschärfte Urhebergesetz war die Idee der Bundesregierung, durch einen Verbot sogenannter "Tools" die Eindämmung der steigenden illegalen Softwarekopien, da zweifelsohne die Zahl der Kopies durch das steigende Computerbusiness gestiegen ist. Nun gut, durch die Einschärnkung der Kopierertools will man die illegalen Aktivitäten verhindern. Nun, eigentlich sollte die Bundesregierung nun dann auch den Kopierschutz verbieten, denn laut Mathelehrbuch laut Logik ist ohne Kopierschutztool kein Kopierschutz mehr nötig ... Zweifelsohne die Diskussion birgt eigentlich auch Wahrheiten, dass Preise für Medien hoch sind (Diskrepanz zwischen Produktions und Verkaufspreis), dass Interessen der Backuppers vorhanden sind und dass die Medienindustrie (die auch davon lebt) ihre Ruhe von den unbekannten unehrlichen Aktivitäten haben will. Meiner Meinung nach ist mir die Diskussion ein wenig überhitzt ... Seit Einführung des Gesetzes habe ich mein Recht wahrgenommen, und werde mir kein Original mehr kaufen, dass soviel Geld kostet, das sollen andere tun ... 55 ? für Lord of the Rings ... Nein Danke! Trotzdem muss ich mich bedanken bei den Gesetzgebern, dass ich mich von den Konsumern der Music, PC, und Medienindustrie mit ihren Preisen (höchstens 5 ?) wirtschaftslichund emotional verabschiedet habe, ich habe angefangen mich für Musik und PC-games zu interessieren (die "aktuelle" Welle), aber trotzdem solche neuen Hobbies sind auch ganz nett ... Und ich glaube, Leute, die Preise werden sinken ....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen