1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PII startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von TrinoX, 11. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    Hallo Leute, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich hab einen alten Rechner für diverse Textverarbeitung und Internetsurfen, der hat den Geist aufgegeben.
    Hardware:
    MoBo: Gigabyte GA-686LX mit einem Award Bios (Version weiß ich leider net)
    Netzteil: Yakumo, 3,3V@14A, 5V@22A, 12V@8A, Combined Out 235W
    Prozessor: PII @ 233 MHz (nicht übertaktet)
    GraKa: ATI 3D Rage II+DVD auf PCI
    RAM: 64MB (da hab ich 3 verschiedene, alle schon einzeln durchprobiert)
    HDD: WD Caviar 34300 mit 4GB, Win 2k
    Fujitsu mit 6GB, SuSe 8.2 Pro
    (Es ist immer nur eine angeschlossen)

    Wie mein Problem entstand:
    Ich war mit dem besagten Rechner (unter Win 2k) über die I-NetVerbindungsfreigabe (via Cross-Over Kabel) meines 2ten PC?s (WinXP Pro) online und hab die Antivirensoftware geupdatet (Ich verwende auf beiden PC?s AntiVir PE).
    Das hat er dann auch gemacht, und nach dem Update wollte er nen Neustart. Alles zugemacht, und Start -> Beenden -> Neustarten.
    Beim Neustart blieb der Monitor schwarz und das Bios hat sich mit 1x lang und 3x kurz Piep tönen und dann fortlaufend kurzen Pieptönen gemeldet.
    Ich hab dann im Internet gesucht:
    1x lang 3x kurz = GraKa Probleme
    fortlaufend kurz = Stromprobleme des MoBo
    Hab dann ne andere GraKa rein (auch PCI, auf verschiedenen Slots getestet) gleiches Spiel.
    Netzteil von nem Freund ausgeliehen und getauscht, gleiches Spiel.
    HDD getauscht, und die Linux-Platte dran, gleiches Spiel.
    Die BiosBatterie hab ich auch schon ein paar Mal rausgemacht um das Bios zu reseten und nach ca 10 ? 20 min wieder rein, keine Änderung.

    So langsam gehen mir die Optionen aus.
    Ich schließe HDD, Netzteil, GraKa und RAM aus und komme zu dem Schluss das mein MoBo über den Jordan ist, oder liege ich da falsch?
    Gerade eben hab ich dann alles aus dem Tower ausgebaut und noch mal so lose auf dem Tisch zusammengesteckt.
    Der Monitor flackert kurz (daraus schließe ich das ein Signal kommt), bleibt dann aber schwarz, der CPU Kühler läuft und die HDD auch, aber mehr passiert nicht, kein Zugriff auf das Floppy, keine Möglichkeit ins Bios zu kommen.
    Gibt?s noch was, das ich übersehen habe, was ich noch versuchen könnte?? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar. Ich hoff ich hab alles ausführlich beschrieben und Ihr könnt mit den Angaben was anfangen.


    TnX
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
    Ich würde zum günstigen Upgrade mit Pentium 3 und einem guten BX-Board (ebay) raten. Dann reicht auch das NT locker.
    Wenn es ein XP sein soll, würde ich den alten Kasten nicht mehr aufrüsten, sondern von Grund auf neu Kaufen.
    Nichts gegen den guten P2, aber hier kostet das Aufrüsten so viel wie ein neuer PC.

    Der Tip mit dem Kauf eines ähnlichen Boards in ebay ist nicht schlecht, aber wenn man schon ein Board wechselt, könnte man auch gleich ein schnelleres mit angemessener CPU nehmen, dann freuen sich Windows 2000 und Linux auch über die Veränderung. :D
     
  3. xppx

    xppx Kbyte

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    331
    Hi,

    wenn trotz anderem NT und Grafikkarte Ram etc. nix geht wird?s wohl das Board sein.
    Die Idee mir Ebay schein nicht schlecht, denn da kannst du sicher günstig was kriegen. Hab mal geguckt, sogar das GA-686LX wird angeboten - du bräuchtest unter Umständen nicht mal das OS neu aufsetzen.
    Versuchs halt - vielleicht klappt?s schon für?n 10ner!!

    Wenns dann nicht geht ist?s halt Pech.
     
  4. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    Hi nochmal,
    also ich hab über die Feiertage mal die Zeit gefunden mich nochmal mit dem Problem zu beschäftigen.
    Ich hab die Kiste total auseinander gebaut (bzg. Steckkontakte) und wieder frisch zusammengebaut. Außerdem hab ich noch die BIOS Batterie gewechselt.
    Aber leider hat sich an der Sachlage nix geändert. Gleich PiepTöne wie oben beschrieben und schwarzer Monitor.
    Besteht da noch Hoffnung irgendwas zu retten, bzw kann ich das mit nem anderen Mainboard (zb. von eBay) wieder in gang bekommen.
    Wäre für Antworten dankbar.

    MfG
    TnX
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Solange nicht zusätzlich eine hungrige Graka eingebaut wird, reicht das NT eigentlich aus.
    Das glaub ich aber nicht, der letzte Prozzi ohne Coprozessor war der 486sx. Der Cache ist einfach kleiner und daher kommt die Fließkommaschwäche.
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Nen Celeron würde ich nicht nehmen, bietet weniger und kostet mehr als der Athlon. Für die angegebenen Arbeiten reicht eigentlich auch ein Duron aus.
    Beim Netzteil könntest Du Glück haben, ich hab eins mit gleichen Daten und komme damit durchaus hin trotz relativ hungriger CPU.
    Gruß, Andreas
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo,

    als Board keinesfalls ein Asrock. Wenn du preislich was gutes suchst, was auch noch zuverlässig mit sdram und DDR-sdram arbeitet, gibt es eigentlich nur diese Empfehlung:

    http://www.msi-technology.de/produkte/produkt.php?Prod_id=272

    CPU Kühler EKL 1041 oder Spire Whisper Rock IV

    CPU xp 2000+

    Arbeitsspeicher nur Marken Ware kaufen.

    mfg Ossilotta
     
  8. goso

    goso Byte

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    18
    das netzteil kannst du schlicht und ergreifend in beiden faellen vergessen, modernere prozessoren sind allesamt recht hungrige kerlchen.

    asrock ist die billigschiene von asus, asus ist zwar oki, zu asrock fehlen mir aber praxiserfahrungen.

    beide von dir angefuehrten systeme wuerden den officebereich abdecken, ich wuerde an deiner stelle allerdings dem amd system den vorzug geben, celeron ist einfach ein kastrierter p4, verbraucht sogar mehr leistung als ein p4, dafuer fehlt der mathematische coprozessor, ausserdem ist der cache sehr klein.

    als alter "intelianer" wuerde ich dir allerdings zum guenstigsten p4 raten, mit mobo mit intelchipsatz, der "graue-haare-faktor" ist bei dieser loesung sicher am geringsten.
     
  9. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    Hallo, also es hat sich seither nix neues mehr getan, aber so wie ich das hier im Forum sehe, scheint das momentan im Trend bei den PC's zu liegen, das sie nicht mehr angehen

    Kanidat 1:
    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?threadid=104384

    Kanidat 2:
    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?threadid=104341

    und zu guter letzt Kanidat 3:
    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?threadid=103537

    Ich hatte gestern noch ne Idee, bzgl Bios:
    Kann es auch an der Batterie liegen? das die zu alt ist, defekt (MemoryEffekt o.ä.?), keinen Bock mehr hat oder sowas? Wenn ja, da ne neue zu kaufen sollte ja kein Vermögen kosten.

    Wie schauts mit dem BiosChip selbst aus? Hab versuch den runter zu machen geht sehr schwer, bzw macht keinen zug und ich wollte den nicht noch physisch beschädigen und habs dann gelassen. Kann man den einfach austauschen, wenn ja mit gewalt vom MoBo runter oder gibts da nen trick?

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    TnX

    P.S.: Neue Boards für nen P2 Slot 1 gibts wohl nimmer, oder? da muß eBay oder was anderes gebrauchtes ran?
     
  10. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    Hallo und danke mal für die beiden Tipps.

    @ bufid:
    Das mit der CD hab ich versuch. Ich nur das CDRom (also keine HDD) mal angeschlossen und die CD reingelegt, aber leider kein erfolg. Er greift gar nicht auf das Laufwerk zu, bzw macht irgendwelche anstallten zu booten.
    Er greift net mal auf das Floppy zu, bzw die DOS StartDiskette darin.

    @ Kukkuck:
    Das mit dem Virus läge im Bereich des Möglichen. Wenn dem so wäre, habe ich ne Möglichkeit da ran zu kommen, irgendwie neues Bios aufspielen, oder Speicherstein ersetzen?

    Elko's sind alles ok. is keiner abgekracht oder irgendwie kaputt (rein optisch beurteilt), auch keiner geplatzt.
    Das mit dem "nackt" Betrieb hab ich auch gestern noch gestestet. Alles unwichtige raus: jetzt nur noch MoBo, GraKa, Prozessor, 1x 64MBRam, Netzteil und das Floppy.
    Mit F1 drücken während des Startens und wiederholtes drücken ändert sich auch nix.

    Multimeter?? Das kenn ich jetzt nicht. Wo kann ich sowas bekommen, bzw wo liegt bei sowas der Preis?
    -------------------------------------------------------------------------------
    @ all
    meine Befürchtung geht in die richtung, das mein MoBo das Zeitliche gesegnet hat.
    Bin jetzt am überlegen, ob ich eventuell dem PC ein upgrade Bundle spendier, und zwar mit folgenden Eckdaten:
    MoBo: AsRock K7S8X
    CPU: AMD Athlon XP2000+
    CPU-Kühler: Silent Kühler
    RAM: 256 MB PC 266 DDR-Ram

    Kosten 149,-?
    LINK

    oder alternativ das hier:
    MoBo: AsRock PE Pro
    CPU: Celeron 2k MHz
    CPU-Kühler: Sockel 478
    RAM: 256 MB Pc266 DDR-Ram

    Kosten 179,-?
    LINK2

    Meine Frage: reicht dafür mein Netzteil?
    (Netzteil: Yakumo, 3,3V@14A, 5V@22A, 12V@8A, Combined Out 235W)

    ich weiß das der Athlon ein hungriges Kerlchen ist was strom anbelangt, und da dieses netzteil bis jetzt nur nen P2 hat füttern müssen, könnte ich mir vorstellen, das es damit überfordert ist.
    Wenn ich mich für eines der beiden Bundles entscheiden sollte, welches wäre besser geeignet? (Preis/Leistung & Stabilität & GraueHaarQuote)

    Danke für eure Hilfe
    TnX
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen