Pixel kontra Auflösung

Dieses Thema im Forum "Digitale Fotografie, Kameras, Speicherkarten" wurde erstellt von hatterchen, 8. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hatterchen

    hatterchen ROM

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    7
    Hallo Leute,
    Ich habe folgendes Problem und keinen Durchblick mehr.

    Meine erste Digicam, HP 612, hatte 2 MP und machte brauch-
    bare Urlaubsfotos für den Fernseher.
    Ich habe mir im Januar eine Casio QV 5700 mit 5 MP verkaufen
    lassen, ich wollte etwas besseres.
    Nun kurz vor dem Urlaub hat mein Camcorder seinen Geist
    aufgegeben und ich musste erneut in die Tasche greifen.
    Verkaufsgespräche hin, Tests her. Ich habe mir eine Canon
    MVX 3i angelacht, Fotomodus 2 MP.
    Nun kommt der Hammer, die besten Fotos macht der Camcorder.
    OK. ist rein subjektiv, aber so betrachte ich ja alle meine Bilder.

    Liegt das wohl an der Auflösung?
    Die Bildgrösse ist ja schnulli, man will ja keine 3-5 MB JPG`s,
    sondern ein scharfes Bild.
    Unter den Bildeigenschaften erfährt man dann die Warheit.

    Die HP hat eine 72 x 72 dpi, die Casio eine 72 x 72 dpi, die
    Canon aber satte 180 x 180 dpi Auflösung. Alles immer im besten
    Modus natürlich, fine-normal-economy osä.

    Werden wir hier alle von der Industrie ver...(pixelt)?
    Oder bin ich auf dem Woodway?
     
  2. Peet

    Peet ROM

    Registriert seit:
    16. November 2000
    Beiträge:
    3
    Völlig auf dem Holzweg. Megapixel geben Auskunft über die Anzahl der Pixel des Bildes. DPI werden beliebig zugewiesen (sind also keinerlei Qualitätsangabe, sondern eine beliebig änderbare Information im Header der Bilddatei) und bestimmen die Größe der Ausgabe des Bildes.

    Auf einem Fernseher betrachtest du Bilder mit nur ca. 0,3 MP. Wurden die Bilder mit eine höheren Auflösung aufgenommen, dann siehst du auf dem TV entweder nur einen (kleinen) Ausschnitt oder die Bilder müssen für die Anzeige verkleinert werden.
    Um "perfekte" Bilder für die Betrachtung auf einem Fernseher aufzunehmen reicht eine 0,3 MP Kamera also aus, auch eine 8MP Kamera (gleichwertiges Objektiv und gleichwertige Elektronik vorrausgesetzt) kann hier keine besseren Bilder liefern.

    P.S. Die Casio QV-5700 ist eine sehr gute semiprofessionelle Kamera mit einem herrausragendem Objektiv. Sie bietet dir mehr fotografischen Spielraum als eine Knipse aber macht nicht automatisch die besseren Bilder (die macht nämlich der jeweilige Fotograf). Bei einem hochauflösenden auf Papier ausbelichteten Bild in z.B. A3 würde dir der Vorteil der QV gegenüber manchen Knipser-Cams sicher auffallen, aber der "Ich halte drauf und drücke ab" Knipser ist sicher mit einer anderen Cam besser bedient.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    Wieviel DPI ein Foto hat, ist erst wichtig, wenn es aufs Papier gebracht wird, damit klar ist, wie lang ein pixel sein soll.
    Wobei die 72dpi das gängige Bildschirmmaß darstellen.
    Also läß Dich mal von den Werten nicht täuschen.
    Und daß Megapixel nicht alles sind, beweist immer wieder der eine oder andere Test. Die Optik ist entscheidend.
    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen