1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Platte mit Unbekannten!!! Formatieren???

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von MD-Dada, 13. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MD-Dada

    MD-Dada ROM

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    3
    Sorry für den 2. Thread,hab nicht dran gedacht bei meinem ersten weiterzufragen,,,ALSO HIER,,,
    Nochmal ich mit dem Formatieren einer Festplatte mit Bootsmanager oder ???
    keine Ahnung.
    Auf der Platte ist auch nach formatieren,Durchführen von Fdisk,Fdisk/mbr und stundenlangem Rumprobieren immernoch folgendes als BOOTMANAGER oder so,,,,SEAGATE Dynamic Drive Overlay V9. 46,,,,
    Was ist das und viel wichtiger wie bekomme ich das von der Festplatte runter?
    Nochmal an die Profis gefragt,WIE GEHT DAS RUNTER VON DER PLATTE ????

    Danke ,tschau Andreas
    [Diese Nachricht wurde von MD-Dada am 16.02.2003 | 12:53 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von MD-Dada am 16.02.2003 | 12:56 geändert.]
     
  2. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo!
    Falls Dein Problem überhaupt noch besteht (20-02-03): in meinen Augen wirst Du diesen DDO nur auf eine Art wegbekommen, nämlich, indem Du mit dem gleichen Programm, mit dem es hergestellt worden ist, auch wieder entfernst. Die Antwort hast Du schon: SEAGATE DDO. Runterladen, auf eine Bootdiskette packen und diesmal de-installieren statt installieren. DDO\'s sind schließlich ausdrücklich dazu gemacht, das Bios zu täuschen, also kann auch kein DOS, das ja auf den Bios-Angaben aufsetzt, ihn entfernen.
    Das ist der Grund, warum Du nichts wirklich entfernen konntest. Kannst ja mal aus Jux die Beschreibung lesen, was ein DDO eigentlich macht...
    Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, werden bei der Aktion alle auf der Platte befindlichen Daten zerstört - aber das interessiert Dich ja nicht. Ach so: die absolut gleiche Version muß - soweit ich weiß - nicht verwendet werden, aber allzu weit entfernt voneinander sollten sie auch nicht sein.
    Gruß
    Henner
    [Diese Nachricht wurde von henner am 20.02.2003 | 12:29 geändert.]
     
  3. Modder

    Modder Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    51
    he, ich weis, was DOS ist und wie man Partitonen anlegt.
    Das Problem eines defekten Bootsektors hatte ich auch schon.
    Und gehört hab ich den "hanebüchenen Quatsch" auch nicht, ich hab dass auch in einem Spezialbuch über DOS gelesen.
    Aber falls ich wirklich was falsch gemacht haben sollte, dann sorry.
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo Andreas !

    Wahrscheinlich gibt es hier nur ein begriffliches Mißverständnis. Der Bootsektor und der Master Boot Record sind zwei verschiedene Aspekte.Bootmanager sitzen normalerweise im MBR und lassen sich einfach dadurch löschen, dass man den Befehl fdisk /mbr eingibt.Dann muß man noch nicht mal neu formatieren.

    franzkat
    [Diese Nachricht wurde von franzkat am 14.02.2003 | 08:15 geändert.]
     
  5. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    An Modder!
    Was erzählst Du da für einen hanebüchenen Quatsch - am Ende glaubt Dir noch einer!! Geh mal in die nächste Stadtbibliothek und hol Dir meinetwegen auch ein Uralt-Buch über DOS, dann hat sich das erledigt.
    Jedesmal wenn Du eine Partition löscht/neu anlegst/in der Größe verändert usw. wird der MBR verändert - und der Boot Record der betreffenden Partition auch, von sowas ist noch keine Fesplatte draufgegangen.
    Ein bißchen mehr Wissen statt Hörensagen (oder was weiß ich woher solche Aussagen kommen) würden schon öfters sehr helfen.
    Gruß
    Henner
     
  6. Modder

    Modder Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    51
    Ach ja stimmt. Sorry, war grad total daneben
     
  7. lpofo

    lpofo Byte

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    74
    Nochmal: Eine Platte kann man nicht formatieren. Formatieren kann man nur Partitionen. Das was du brauchst ist fdisk und mit dem löscht du einfach alle Partitionen und erstellst nach Belieben neue, die du dann formatieren darfst.
     
  8. lpofo

    lpofo Byte

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    74
    Verwechselst du da nicht was? Der Bootsektor kann gefahrlos gelöscht werden. Diese "wichtigen Daten über die Funktionalität der Platte" sind AFAIK nur durch Low-Level-Format gefährdet.
     
  9. MD-Dada

    MD-Dada ROM

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    3
    Das mit dem Bootssektor löschen habe ich vieleicht etwas unglücklich ausgedrückt,ich will die Platte formatieren und diesen Bootmanager einfach loswerden.Das ist eigentlich mein problem,normal Format C: geht nicht ,der Manager ist dann noch drauf.
    Das mit dem Format c:/s geht das für meinen Fall?????

    danke für die Antwort
    tschau
     
  10. lpofo

    lpofo Byte

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    74
    Formatieren ist das Einrichten eines Dateisystems und sollte nicht als Synonym für Plattmachen dienen. Dazu eignen sich nämlich Partitionierungsprogramme wir zum Beispiel fdisk, das fast jedem Betriebsystem beigelegt ist.
     
  11. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hallo MD-Dada!
    Rechner herunterfahren, mit Win-Bootdiskette neu starten und am DOS-Prompt A: den Befehl "format C: /s" eingeben. (Natürlich ohne die Anführungsstriche!)
    Wenn das noch nicht greift, dann mußt Du fdisk ausführen und alle vorhandenen Partitionen löschen. Bootmanager werden meist in eine eigene kleine Partition geschrieben. Sollte diese Partition versteckt sein, was auch passieren kann, dann solltest Du vielleicht PartitionMagic 8.0 von einem Bekannten ausleihen. Damit kann man auch versteckte Partitionen sichtbar machen und natürlich auch löschen!

    Gruß Horst

    [Diese Nachricht wurde von Horst Senier am 13.02.2003 | 20:27 geändert.]
     
  12. Modder

    Modder Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    51
    Hi,

    den Bootsektor würde ich auf keinen Fall löschen, da dort wichtige Daten über die Funktionalität der Platte gespeichert sind. Wenn der Bootsektor gelöscht wird, dann ist die Festplatte unbrauchbar.

    Gruß
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen