Playstation 3 mit optionaler Festplatte

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von andideasmoe, 10. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Ich kann Herrn Pilzweger nur Recht geben. Was in letzter Zeit aus den Mündern der Oberen rauskommt, ist an Schaumschlägerei kaum noch zu überbieten. Sony maschiert da vorne weg und MS ist auch nicht viel besser. Ich freue mich schon auf die Einführung der Konsolen, wenn die Münder derjenigen, die noch von den Tech-Demos der E3 offen stehen, schlagartig wieder zugehen. :D
     
  2. jeeva_k

    jeeva_k Kbyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    173
    Ich finde, dass Sony Recht hat, eine 20 GB Festplatte ist in ca. 5 Monaten voll, wenn die Spielemacher mal so richtig das System ausreizen, eine optionale Platte macht einfach flexibler. Wenn diese dann noch extern angeschlossen wird, kann man bei Freunden auch mal zusammen weiter zocken, ist doch viel besser!
     
  3. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Man kann es sehen wie man will. Der Haken an der festplattenlosen Konsole ist, dass viele Spieleentwickler die Möglichkeiten ihrer Games nicht ausreizen werden, weil eben Otto-Normalgamer die Festplatte wahrscheinlich nicht hat. Und auf die Spiele zu schreiben "Nur mit Festplatte spielbar" ist wohl auch nur bei den absoluten Bestsellern möglich.
    Aber sollen sie machen, was sie wollen - am Schluss ist ja eh immer wieder alles ganz anders ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen