1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PnP init completed

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von ankeforever, 26. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hallo Leutz,

    ich hab an einem PC (nich meiner) folgendes Problem: Bei jedem ersten Boot bleibt er stehen mit der Meldung "PnP init completed". Hab schon gegoogelt und auch in diversen Foren gesucht, hab aber nichts wirklich sinnvolles gefunden...
    Auf jeden Fall, er lässt mich dann nur noch ins BIOS, mehr isnich. Wenn ich ausm BIOS dann rauskomme (egal ob ich was verändere), fährt er anstandslos hoch. Auch nach einem Reset keine Zicken, das ganze spielt sich nur beim Kaltstart ab. Hab mehrfach gelesen, daß das wohl ein BIOS Problem ist, wobei ohne "Quick Power On Selftest" alles glatt geht. Nur wenn diese Option aktiviert ist, bleibt er beim ersten Versuch mit dieser Meldung stehen.
    Möchte ich aber nicht deaktivieren, denn sonst macht er natürlich einen ziemlich langen RAM-Test, den möchte ich umgehen. Was würdet ihr mir raten, mal das BIOS zu flashen?
    PCI-Karten sollen wohl auch schon zu der Meldung geführt haben, wenn ich das richtig verstanden habe, das würd ich aber mal ausschließen, da an der Hardware nix verändert wurde. Und wie gesagt, wenn man diese eine BIOS-Option ausschaltet, gehts ja.
    Systeminfo:

    Athlon XP 2000+
    Asus A7V8X (Award BIOS Rev. 1005)
    ATI Radeon 7000 (64MB)
    ExcelStor J240 (40 GB, Ultra ATA100)
    256 MB DD-RAM (NoName)

    ...nicht der beste, ich weiß, aber is ja auch nich meiner *g* Bin aber gewissermaßen dafür verantwortlich daß er läuft, und wär für eure Hilfe dankbar ;)
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Aha, von der Warte aus hab ich das noch garnich betrachtet... Meinst du, es hat mit "Quick Power On Selftest" garnix zu tun?
    Müsste doch mal schauen was fürn NT da drin ist, keine Ahnung! Morgen komm ich hin und kann mehr sagen!
    Danke schonmal, für den Tip! :)
     
  3. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Werd ich mal morgen machen, bin gespannt! :) Hier mal die Spannungewerte:

    Vcore: 1,65V
    +3,3V: 3,28V
    +5V: 5,05V
    +12V: +12,54V
    +5V Bereitschaftsmodus: 4,97V

    ...sieht doch eigentlich ganz brauchbar aus, würd ich mal sagen, ohne ein Netzteil-Guru zu sein :D Gehen die Werte überhauptrunter, wenns NT müde wird, oder wie äußert sich das?
     
  4. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Jap, mach ich! ;) danke nochmal
     
  5. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hey, das ging ja schneller als gedacht... ich war kurz an dem Rechner und hab das getestet mit dem NT! Also nach dem Reset-gedrückt-halten meckert er trotzdem, PnP init completed! Und dann nach einem Neustart läuft er durch! Was nun? :aua:
     
  6. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hallo,

    hab jetzt mal das BIOS geflasht, und die Kiste macht auch wieder ohne Probleme Kaltstarts (leider so ziemlich das einzige ohne Probleme)! Das Teil ist knapp 2 Jahre alt, und strotzt vor z.T. völlig grundlosen Fehlern!
    Naja das eine Problemchen ist jetzt wenigstens mal weg, Platz für 3 neue! :D Danke für die Hilfe :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen