Polizei beschlagnahmt illegalen Musikserver

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 15. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Und wer geht gegen diese Verbrecher der IFPI vor ?`

    Das Feststellen der IP-Adressen oder Servern ist laut den Lizenzbestimmungen der meisten (Share)-Software untersagt. Das was diese Lobbyistenvereinigung tut ist eine VERLETZUNG DER LIZENZBESTIMMUNGEN.

    Ach so, ist natürlich was anderes...

    Armes deutsches Rechtssystem...

    P.S. Ist aber gut zu wissen, daß man mit Unrecht gegen Unrecht vorgehen darf...
     
  2. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Wie schön, jetzt hat die ifpi ihre eigenen Hilfs-Sheriffs, die Hand in Hand mit den Behörden und der Polzei zusammenarbeiten und sogar bei Hausdurchsuchungen anwesend sein dürfen. Wenn's um's Geld geht, kann man das Gesetz halt schon mal so biegen, dass man Sonderrechte erhält. Wer verklagt eigentlich die Musiklabels für ihre jahrzehnte-langen Preisabsprachen, mit denen sie uns so wunderschön das Geld aus der Tasche ziehen konnten? Wer glaubt, in deren Augen mehr als Vieh zu sein, dass arbeitet, damit es sich all die "tollen" Sachen der Spassgesellschaft kaufen kann, die keiner wirklich braucht, täuscht sich. Schaut Euch doch nur mal die Werbung auf MTV an, dann wisst ihr, wovon ich rede. Primitive Kingeltöne und mickrige Logos für 2,99 das Stück. Ein einziges Abgezocke und Dummverkaufen der Kiddies.

    Wie wär's: nach der Raubkopierer-Kampagne eine Aktion "Drei Klingeltöne für jeden, der einen Tag Schule schwänzt! Zehn Logos und ein Britney Spears Poster für jeden, der eine Woche krank macht! Wir wollen doch nicht, dass ihr was lernt und irgendwann merkt, wie sehr wir Euch verarschen..."
     
  3. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Naja, aber wie willste dagegen ankämpfen ? Die MI ist nunmal das Gesetz. Das Problem ist, dass man dann auch nimmer gegen Kinderponogrsafie und so kämpfen könnte. OK, der Sachverhalt stellt sich anders da, aber tatsache ist nunmal, dass die Richter sich gegen die Verbraucher und auf Seiten der Industrie gestellt haben. Da hast du als 0815 Person nichts zu melden.... soviel zum Thema jeder Mensch ist gleich, ob reich ob arm, ob schwarz ob weis ... und mit Geld kannste jeden kaufen.

    Kann es sein, dass damit das erste mal gegen jemannd vorgegangen wird, der NICHT mit den Raubkopien gehandelt hat ?
     
  4. ConvoyBuddy

    ConvoyBuddy Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    21
    Vielleicht sollte dann gegen die IFPI wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt werden?

    Spässle !
     
  5. cubation.de.vu

    cubation.de.vu Byte

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    43
    so blöd sein und noch nen ftp server mit musik files betreiben!
    :aua:
    Klar ist das vielleicht nicht alles rechtens seitens der IFPI, aber es sollte doch wohl jedem klar sein das in der heutigen zeit das betreiben eines solchen servers auch mal keine ungefährliche sache ist!

    Cube
     
  6. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    Das ist doch Quatsch.
    Tatsache ist, das der Typ Sachen zum Download angeboten hat, an denen er keine Rechte hatte. Punkt.
    Das darf er nicht. Fakt.
    Das er nun erwischt wurde und dafür büßen soll ist ersten persönliches Pech und zweitens ganz normal.
    Das hat nichts mit Verbraucher gg. Industie mit den Richtern als Schiedsrichter zu tun, sondern das ist der Rechtsstaat.
    Es gibt Gesetze und Vorschriften, deren Einhaltung verlangt wird.
    Ob sie einem gefallen oder man sie für sinnvoll hält ist dabei völlig irrelevant.
    Wo kämen wir denn hin wenn jeder nur noch die Gesetze beachtet, die ihm auch in den Kram passen.
    Wer das nicht kann, oder möchte, die Regeln einhalten, muß mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen, darf sich also nicht beschweren, wenn er die Regeln sehenden Auges gebrochen hat und diese Konsequenzen dann eintreten.
    Wir sind doch alle erwachsene Menschen, und jeder kennt die Sachlage. Wer es trotzdem machen will, der soll es tun, aber dann eben nicht meckern wenn er erwischt wurde und bestraft werden soll.
    Ich verstehen also die Aufregung und die Parteiergreifung für diesen "Missetäter" nicht.
    Oder ist es nur weil "getroffene Hunde bellen"?
    ;)
     
  7. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    bla bla bla
    Mein Kumpel, der direkt nach der Hauptschule zur Polizei ging, redet auch so. Die Jungs scheinen dort ne Gehirnwäsche zu bekommen.
    Fakt ist, dass wir von führenden Politikern und Managern täglich gezeigt bekommen, wie man Gesetze umgeht, missachtet und ad absurdum führt. Also tu mir nen Gefallen und red hier nicht so`n Blech.
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Apropos Blech: Es scheppert bei dir, und zwar ziemlich laut. :D

     
  9. ThadMiller

    ThadMiller Guest

    Registriert seit:
    9. Januar 2001
    Beiträge:
    396
    "Recht" hat nichts mit "Gerechtigkeit" zu tun


    gruß
    Thad
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen