POP3->SMTP mit Domain-Maskierung?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Wintermute, 16. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wintermute

    Wintermute Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    183
    Ich habe folgende Problemstellung:

    Exchange 2000 soll eMails von folgenden Domains annehmen:

    *@domain1.de
    *@domain2.de
    *@domain3.de

    Es soll aber letztendlich nur mit

    *@domain1.de gesendet werden, die anderen beiden sind nur zum Empfang da.

    Sämtliche Mails für alle Domains landen gemeinsam in einem POP3 Postfach.

    Um nicht alle User jeweils anlegen zu müssen, sollen die eingehenden Domains maskiert werden, also *@domain2.de soll in *@domain1.de umbenannt werden.

    Um dies zu realisieren (schon wegen dem POP3 grabben) würde ich gerne nen Linux einsetzen. Hier steht mir SuSE Linux 7.2 zur Verfügung.

    Versucht habe ich, das soweit einzurichten, das Fetchmail das Postfach abruft. Jetzt ist es aber leider so, das alle Mails, die via Fetchmail abgerufen werden, sofort im Mailkonto des Linux-Users (root) landen, dem ich den Fetchmail Account zugewiesen habe. Eine Weiterleitung intern findet daher nicht statt.

    Wo liegt nu mein Fehler? Und wie muss ich den Sendmail konfigurieren, damit er mir das To: Feld richtig maskiert?

    Danke schonmal :-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen