1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Portscan?

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Gerald15, 8. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gerald15

    Gerald15 Kbyte

    Registriert seit:
    6. Februar 2002
    Beiträge:
    329
    Hallo Leute!

    da ich schon lang nicht mehr da war wollt ich doch mal wieder reinschaun, so bin schüler einer laptop klasse... und ja da die jetztigen 3 wieder einen laptop griegen,dürfte da es einen lustigen geben der einen portscan oder ein andres tool einsetzt, jedenfalls hatten wir schon 3 fälle indem da die norton firewall einen angriff meldete, und die ip anzeigte, festzustellen wem die ip gehört ist natürlich ein kinderspiel, doch die sache ist die, denjenigen den die ip gehört war zu dem zeitpunkt am formel1 spielen oda da laptop in da klasse bei den andan, also ausgeschlossen das von dem laptop der angriff gestartet wurde.

    Meine eigentliche frage: Es ist doch sicher möglich, mit richtiger software einen angriff von meinem laptop(1) zu starten und über einen andren laptop(2) zu lenken, und einen andren laptop(3) anzugreifen? oder? denke schon.

    gut 2 frage: gibt es ein programm das das netzwerk mehr oder weniger überwacht, und vielleicht wie ein virenscann das netzwerk absucht nach portscans oda ähnlicher software mit der die oben genannte Aktivität durchzuführen wäre? Weil da netzwerk admin is momentan nicht da und ja hab keine lust das jemand über meinen laptop einen angriff startet...

    ich möchte auch daraufhindeuten, das ich lediglich denjenigen ausfindig machen möchte der da meint er sei ein gróßer hacker.
    Ein netzwerk sniffer glaub ich scheint nicht das richtige zu sein...aber bitter verbesserts mich.

    Danke für eure Hilfe

    mfg Gerald
     
  2. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    Also erstmal: es ist kein Problem in einem lokalen Netzwerk IPs zu "fälschen". Der Laptop, dem die IP normalerweise gehört muss also garnicht die Quelle des Scans sein.

    Natürlich ist es möglich, (aber nicht sehr wahrscheinlich) das ein oder mehrere Laptops gehackt sind (Backdoors o.ä.). Das sollte man aber z.B. mit Hijackthis rausfinden können. Du kannst ja spasshalber mal selber einen Portscan laufen lassen. Da sieht man ja ob sich ein paar Rechner melden :D

    Kannst ja mal Ethereal laufen lassen. Damit findest du die MAC-Adresse vom "Angreifer" heraus; vielleicht ist die sogar echt...

    Aber mal im Ernst: warum die Aufregung? Lass die Kinder spielen, irgendwann wird es ihnen schon langweilig.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen