Power Producer 2: Filme über 180 min brennbar?

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von Sheera, 22. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sheera

    Sheera Byte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    11
    Hallo, ich mal wieder!
    Ich dachte ja schon, als ich die Beiträge hier studiert haben, daß da auch eine Antwort für mein Problem bei wäre, aber das ist leider nicht der Fall. Bitte entschuldigt vorab mal wieder meine Blödheit. Nun meine Frage / bzw. Problem: Es geht um mein Lieblingsschweineprogramm PP2. Mit dem brenne ich mir meine DVD's. Bisher habe ich die wichtigen Filme, immer einzeln auf eine DVD als MPG gebrannt. Da hatte er bei 120 min eine Bitrate von 3,4. Dann habe ich auch mal zwei zusammen als 180 min DVD gebrannt, mit einer Bitrate von 1,8. Das gibt er ja beim Anklicken vor. Mit dieser Einschränkerei habe ich aber nun meine Probleme: Wenn ich eine VCD habe, die über 60 min ist, und sie nicht als DVD brennen will, muß ich Nero 6 nehmen. PP gibt ja die 60 min für VCD vor. Nachteil dabei: Ich kann keine Kapitel einstellen (oder habe bisher nicht entdeckt wie).
    Auf meine DVD gingen (laut Etikett) sogar bis zu 6 Std. Aber der verdammte Power Producer meckert. Ich muß ja 180 min einstellen. Das ist beim ihm ja das Maximum. Nun will ich aber zwei Filme auf einen DVD-Rohling brennen. Die gehen zusammen 184 min. Und das macht PP nicht. Kennt einer von Euch einen Trick, wie man bei PP das anders einstellen kann? Oder muß ich mir doch ein anderes Brennprogramm für meine Filme besorgen, damit ich längere DVD'S brennen kann? Und wie ist das mit der Qualität bei den Filmen, die ich auf z.B. 4 Std. DVD's brennen könnte? Leidet die Qualität, wenn ich das tue?

    Ich wäre Euch wie immer sehr dankbar für Eure Tipps!

    Liebe Grüße

    Sheera
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Für VCDs/SVCDs/DVDs/MPEGs ---> DVD sind DVDlab und TMPGEnc DVD Author wesentlich besser geeignet.
     
  3. Sheera

    Sheera Byte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    11
    Hallo,
    Das hilft mir jetzt leider so gar nicht weiter. Und ich weiß ja auch immer noch nicht, wie dasmit der Qualität ist, wenn ich die DVD's länger auslaste.
    TMPEGnc habe ich ja. Damit habe ich aber nur mal AVI-Dateien umgewandelt, wenn ich mich recht erinnere. Ist schon lange her. Kapitel kann ich, glaube ich, damit auch nicht einstellen. Bitte sorry, denn ich habe echt keine Ahnung: Das ist mri auch etwas zu kompliziert in der Bedienung, und ich sehr (so wie ich es kenne) auch nicht so den Sinn, das zu benutzen. Aber ich muß dazu sagen, daß ich auch absolut kaum eine Ahnung von TMPGEnc habe. Für mich war das nur ein Umwandlungsprogramm, bei dem ich zig Sachen einstellen mußte, von denen ich keine Ahnung hatte. Ich hab das damal als Free-Download von einer PC-Programm-Website gezogen. Da wurde auch kaum was erklärt.

    Gruß Sheera
     
  4. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Bitte auch einmal richtig lesen, wenn ich etwas schreibe! Von TMPGEnc war überhaupt nicht die Rede, sondern von TMPGEnc DVD Author (und DVDlab)! Beide Tools übernehmen die Qualität der MPEGs 1:1.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen