1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Powerline als Lösung?

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Gayson, 17. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gayson

    Gayson Kbyte

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    254
    Hallo!
    Ich brauch beim Aufbau eines Heimnetzwerkes eure Hilfe:
    Mein Server-PC und ein weiterer PC stehen im Keller.
    Hatte mir eigentlich schon einen Switch gekauft, damit ich ein Kabel in das 2. Stockwerk legen kann und somit einen 2. PC an meinen DSL-Zugang teil haben lassen kann. Dieser PC würde in erster Linie nur zum surfen genutzt werden.
    WLAN kam bei mir nie in Frage, hab immer nur schlechtes über die Reichweite in Gebäuden gehört.
    Doch wäre Powerline nicht eine gute Alternative?
    Was würdet ihr sagen? Soll ichs mal ausprobieren, obs klappt?
    Mfg
    Gayson
     
  2. lefg

    lefg Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    640
    Ich muß gestehen, es war nachlässig. Die Adapter wurden in die Dosen gesteckt und fertig. Es wurde keine Konfiguration der Verbindung vorgenommen.
    Es ist nicht auszuschliessen, das die Verbindung angezapft wurde. Aber es ist ja auch möglich, ein Netz mit mehr als zwei Adaptern aufzubauen. Es sind ja keine Point-to-Point-Connections. Ein Mitsurfen wäre von den Kosten nicht das Problem(Flat). Es handelt sich aber um ein Gebäude des Landkreises. Laut Hausverwaltung wurden auch keine Veränderungen im Energienetz vorgenommen.
    Eine Vermutung von mir ist, die Verbindung liegt auf zwei verschiedenen Phasen. Laut Hersteller ist das auch ohne Phasenkoppler möglich. Ausreichend sollen die parallelen Adern in der Zentralverteilung vor dem Zähler sein. Falls das nicht reicht, werde ich wohl nochmals versuchen andere Steckdosen zu finden. Die Auswahl ist aber nicht sehr groß.
    Ic habe aber geplant, bei nächster Gelegenheit eine P2P-Verbindung zu konfigurieren. Bisher scheiterte das mehrfach aus verschiedenen Gründen. (Nein, heute funktiniert es, wir brauchen die Leitung, mach es heute abend oder morgen, beim nächstenmal). Ich bin nur zeitweise vor Ort. Und habe dann dort auch noch zwei Einrichtungen zu betreuen.
     
  3. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    Wäre es rein theoretisch möglich, dass da jemand in dem nicht gemieteten Teil des OG's auf Eure Kosten im DSL rumsurft, so ein EselTreiber ;)

    Bei PL denkbar, da ja der Stromzähler als "Firewall" nach draußen gilt, aber wenn innerhalb eines Gebäudes einer an eine Steckdose kommen kann, könnte er Euren Anschluss ja theoretisch anzapfen :bet:

    TnX
     
  4. lefg

    lefg Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    640
    Ich nehme Powerline falls kein Kabel verlegbar ist. Der Fall kann aus zeitlichen, organisatorischen oder physikalischen Gründen eintreten. Bei PL gibt es gegenüber Kabel eine Unsicherheit: Die der nichtgesicherten Verbindung(hat nichts mit Verschlüsselung zu tun).
    Ein Fall: Wir haben in einem öffentlichen Gebäude das EG eines Flügels und einen Teil des 2.OG des gleichen Flügels gemietet. Der Telefon- und der DSL-Anschluss sind im 2.OG. Eine Vernetzung war in der Gebäudeinfrastruktur nicht vorhanden. Die Verlegung eines Kabel durch einen Fachbetrieb sollte DM5000 kosten. Die Funktion von WLAN galt als nicht gesichert und teuer. Nur WLAN-Karten reichen in den Betonklotz nicht. Ob Antennen auf der Fensterbank gereicht hätten, war offen. Einmal ausgegebenes Geld wäre weg.
    PL von Devolo bekam ich für ?130. Ich suchte mir die passende Verbindung durch Ausprobieren an verschiedenen Steckdosen. Es funktionierte. Es war Frühsommer und es funktionierte bis zum Herbst. Sitdem bricht die Verbindung zeitweise ab. An manchen Arbeitstagen morgens um 09:00. Kehrt Abends gegen 18:00, 19:00 zurück. Um 19:00 ist Betriebsschluss.
     
  5. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    Also wenn Du schon nen Switch hast, und das verlegen der Kabel kein Problem ist, dann machs mit normalem Ethernet.
    Karten bekommste schon für 10 ? und die Kabel kosten auch nicht die Welt, fährste mit sicherheit günstiger als mit Powerline.
    Auch die Übertragungsraten sind mit sicherheit besser, normales Ethernet hat 100MBit, Powerline kann soweit ich weis nur bis zu 14 MBit schaffen. Zum Surfen weit mehr als genug, aber wenn Du mal Daten (Photos oder dergleichen) von A nach B schiebens willst merkt mans schon.
    Powerline Adapter kosten ca 50 ? aufwärts, einer!

    Mir fallen mehr Argumente für Ethernet ein, als für Powerline, außer Du hast nen Geldk**er im Keller und bist sonst immer gleicht bereit Geld auszugeben.
    Ich würds (ich habs) mit Ethernet gemacht. 1GBit, geht astrein.

    TnX
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen