PowerPoint Anderen beibringen

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von Chacky, 25. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chacky

    Chacky Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    1.024
    Hi

    vor kurzem habe ich die Aufgabe bekommen Mitschülern, die zuvor noch nie etwas von MS Powerpoint gehört haben (ist ja schon fast eine Lüge:D ), Powerpoint innerhalb von ca 4-5 std. beizubringen.

    Das ist natürlich nicht gerade viel, und ich möchte sie auch nicht mit zu viel Informationen bewerfen, sodass sie nach dem Kurs eigentlich so gut wie gar nichts behalten haben.

    Nun wollte ich ein paar TIPS von euch hören, was sinnvoll wäre einem "Anfänger" Powerpoint vertraut zu machen, sodass dieser in der Lage ist, eine einfache Präsentation mit ein paar Folien zu machen.

    **
    Was mir zur Verfügung steht:
    Jeder hat einen PC mit MS PowerPoint 2000.
    Ich habe einen Beamer, womit ich denen Einzelne Schritte zeigen kann
    **

    Wäre es sinnvoll, die Menüleiste/n zu erklären, oder
    soll ich gleich zeigen wie sie Texte und Bilder in eine Folie einfügen und wie sie Hintergründe aus Dateien auswählen oder selber gestalten.
    Und was wäre sinnvoll, welches man unbedingt behalten muss?

    Seitenanimationen glaube ich ist unwichtig sowie die Übergänge von den Folien.

    Und Interaktive Schaltflächen wären warscheinlich zuviel, oder was glaubt ihr???

    Wie gesagt, es soll nur Basiswissen vermittelt werden, sodass man zu Hause mit dem Programm eine "eigene" adäquate Präsentation erstellen kann.

    mfg chacky
     
  2. berni_1980

    berni_1980 Byte

    Registriert seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    32
    Hi

    recht schwierige Aufgabe.
    wie man das am besten anpackt hängt wohl stark vom Grundwissen der Schüler ab. Wenn sie wirklich komplette Newbies sind, dann würde ich mal mit den Menüs und den Funktionen anfangen (natürlich nur die wichtigsten)!

    Dann mal Schritt für Schritt: erst Text dann Tabellen und zuletzt Bilder, alles mit den dafür vorgesehenen Folienvorlagen!

    Als nächstes vielleicht noch ein paar Formatierungstips zu Folienhintergrund, Folienmaster etc. (und veilleicht noch wie man Text, Tabellen und Bilder so anpasst, dass sie reinpassen)

    Auf Animationen und Übergänge würd ich da mal komplett verzichten, höchstens noch als optionalen Teil am Schluss, falls du sehr lernfähige Schüler hast ;)

    Zum Abschluss kommts immer gut, wenn man noch kurz nen Überblick geben kann, was so alles machbar ist, wenn man mal etwas Erfahrung und Übung besitzt!


    viel Glück mal dabei

    Gruß Berni
     
  3. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    meine erfahrung: learning by doing ist am effektivsten.

    also zuerst schritt für schritt mit dem beamer eine einfache folie erstellen, alles erklären und die schüler nachmachen lassen. wenn fragen auftauchen, dann sofort erklären.
    dann die schüler eine etwas aufwändigere folie "nachbauen" lassen - aber immer noch mit unterstützung!
    wenn die grundlagen "sitzen" könnt ihr auch einen kleinen wettbewerb machen (wer macht die schönste präsentation o.ä.)
    am schluss aber bitte noch etwas didaktik: wie bringt man die infos am besten rüber, möglichst wenig effekte, möglichst wenig text pro folie, etc...
     
  4. Chacky

    Chacky Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    1.024
    Hört sich ja schon mal gut an, was ihr mir da empfehlt.
    Nun gehe ich mal darauf ein.

    Also ich werde diese Aufgabe mit einem Freund zusammenmachen. Dabei haben wir gedacht die Klasse in zwei Gruppen aufzuteilen.
    - "Newbies" und "die schon Ahnung haben"

    Die angesprochenen wichtigen Menüs & Funktionen:
    meinst du sowas wie "speichern (unter)", "Rückgängig-Funktion(dieser Pfeil), Copy&Paste, Präsentation Vorführung?

    was kann ich darunter verstehen, dass man Buttons hat die auf bestimmte Folien zurück/vorspringen?

    mfg chacky :bet:
     
  5. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    4 bis 5 Stunden sind nicht viel. So was wie Navigation in Powerpoint würde ich da garnicht drannehmen.

    Meine Vorschläge:

    1. Neue Präsentation mit Assistenten bzw. Vorlagen erstellen
    2. Dann ohne Assistenten in der Normal- bzw. Folienansicht
    - Einfügen von Folien (unterschiedliche Designs)
    - Formatieren (Texte) - wenn die schon Word können, gehts schnell
    - Foliendesign, Hintergründe
    - Einfügen von Bildern, Tabellen, Grafiken
    3. Foliensortieransicht
    - verschieden, löschen usw.
    - Übergangs und Texteffekte
    4. Präsentieren der Folien

    So dann sind die Unterrichtsstunden auch schon rum. Das Ganze machst du an Hand einer Beispielpräsentation, die Du mit den Schülern zusammen erstellst.

    Wenn Du dann wirklich noch Zeit hast, kannst Du ja noch einen Überlick über weitere Möglichkeiten in Powerpoint geben.

    - Animationen, Navigation, Folienmaster usw.
     
  6. schwarzweis

    schwarzweis Byte

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    23
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen