1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

PPPoUSB ohne FritzSoftware

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von doitsujin, 14. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. doitsujin

    doitsujin Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    29
    Wie kann ich mit meiner FritzBox SL ohne Fritz-Software über USB ein Internetverbindung herstellen, weil sie gemeinsam mit einem anderem Rechner im Netzwerk genutzt werden soll?
    Ich hab schon eine Breitbanverbindung eingerichtet, aber die scheint nur über LAN zu funktionieren (heisst ja auch PPPoE). Bei USB kommt folgende Fehlermeldung "Fehler 676: Die Telefonleitung besetzt.".
    Ich kann aber jetzt nicht LAN nutzen, weil da mein anderer Rechner dranhängt und ich will mir jetzt nicht unbedingt eine Netzwerkekarte zulegen. Die Fritzbox funktioniert nur als Modem (wenn ich den Router aktiviere geht gar nichts mehr) und wenn ich beide Rechner dranhänge wird eine Mehrfacheinwahl produziert (so war es auch bis die Mehrfacheinwahl auf der Rechnung stand).
    Ich habs auch mit einer RouterSoftware probiert, aber die braucht auch eine funktionierende Windows-Breitbandbverbindung.
     
  2. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
    Wie du hier im Forum lesen kannst haben viele das Problem mit USB . Darum schlage ich dir vor ein Switch zu benutzen um beide in´s Inet zu bringen da es für das USB Problem kaum abhilfe gibt .Und was meinst du mit Mehrfacheinwahl ? über DSL ist doch eigentlich nur eine Einwahl möglich oder verbietet dein Provider die Benutzung eines Routers ?
     
  3. doitsujin

    doitsujin Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    29
    Die Fritzbox hat scheinbar zwei Modems drin.
    Wenn ich mit dem einen Rechner schon drin bin und mit dem anderen reingehe, dan bestehen zwei Internetverbindungen über den gleichen Account und das ist nicht erlaubt. Der Router ist bei 1und1 erlaubt, aber ich komm nicht ins Internet wenn der Router aktiv ist. Ich glaube man kann einen Router nur über die zweite (ISDN-) Leitung benutzen und die haben wir nicht. Geht ein Switch etwa auch, wenn die Fritzbox nur auf Modem eingestellt ist und man die analoge Leitung benutzt und besteht da keine Gefahr von Mehrfacheinwahl? Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Switch und Router?
     
  4. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
    Klar geht das mit dem Switch ,allerdings immer nur einer .und es ist nur ein Modem drin .Wenn ihr die Fritzbox als Router verwendet ,dürft ihr auf dem PC kein Einwahlprogramm (DFÜ) verwenden ,sondern die Verbindung besteht sobald ihr den Internetexplorer öffnet oder ähnliches .
     
  5. doitsujin

    doitsujin Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    29
    Wenn ich die Fritbox als Router einstelle, steht dort bei DSL "aktiv", aber die DSL Lampe auf der Fritbox leuchtet nicht.
    Wenn ich einen Browser auf mache und versuche, eine Seite zu laden, verhält er sich genauso als ob ich offline wäre.
    Der Router geht also aus einem unbekannten Grund nicht.
    Ich hatte ja schon alles mögliche versucht, dass der Ruter funktioniert, bis ich dann gelesen habe, dass er nicht mit der analogen Leitung funktioniert. Ich will das auch nicht per Switch lösen, weil dann kann ich gleich umstecken. Die beiden Rechner sollen ja auch gleichzeitig ins Internet kommen.
    Wenn ich mir jetzt eine Netzwerkkarte zulege habe ich keine Garantie, dass das dann geht. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass ein Softwarerouter mit der analogen Leitung funktioniert, aber ein Hardwarerouter nicht. Gibt es denn überhaupt eine Möglichkeit mehrere Rechner gleichzeitig über die analoge Leitung gleichzeitig über einen Account ohne Mehrfacheinwahl ins Internet zu bringen.
     
  6. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
    Du hast DSL ohne ISDN ? Stimmt damit funkt die Fritzbox nicht richtig .Eine möglichkeit wär noch einen anderen Router dazwischen zuschalten ohne Modem ,gibt es schon ab 35€ .Da musst du aber aufpassen mit den IP Adressen ,feste IP´s wäre dann günstiger .
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen