1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Prescott benchmark in Internet!!!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Martin15, 30. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Hi
    Vielleicht interessiert es welche, denn es sind die ersten Benchmarks in internet aufgetaucht. Und zwar auf einer taiwanischen Website. Der Prescott wird aber auf gleichem Takt weniger Mehrleistung bei spielen bringen als der Northwood. Aber es wird sich zeigen, ob diese Benchmarks überhaupt stimmen:
    http://www.oc.com.tw/article/0309/readgoodarticle.asp?id=1972

    Naja wird sich ja alles im Februar bestätigen oder nicht.

    Martin
     
  2. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Ich möchte das gerne wissen, da die Apple Computer schon seit sehr, sehr langer Zeit einen L3 Cach drinnen und möchte auch wissen, an welcher Ecke der Computer damit beschleunigt wird.
     
  3. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hast zwar nicht mich gefragt....aber ich denke mal dass der cache total überdimensioniert ist...
     
  4. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Und was hältst du vom L3-Cache? Auf jeden Fall wird mein nächster Prozessor ein AMD64 FX-5x auf dem Sockel 939
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Auszug aus techn. Kurzvorstellung des Prescott

    ... Das Erscheinungsdatum des neuen Pentium 4-Kerns, scheint als einzigstes Detail in der Masse an Gerüchten über die neue CPU sicher und mit Hilfe aktueller Roadmaps belegbar zu sein. Deutlich schwieriger wird es jedoch bei all den spekulativen Fakten, von denen die interessanteste wohl die mögliche Erweiterung der Pipeline von bisher 20 auf nunmehr 30 Stufen darstellt. Diese würde dem Prescott nämlich wider erwarten abermals eine niedrigere Pro-MHz-Leistung bescheinigen, welche zugunsten höherer Taktraten das Nachsehen hätte. Gerade für die Besitzer eines Sockel 478 Motherboards wäre dann ein Umstieg nicht so lohnenswert, wie ursprünglich erhofft. Schließlich sollen für den traditionellen Sockel lediglich Modelle zwischen 2,53 und höchstens 3,6 GHz erscheinen, welche dann (schließt man gute Übertaktbarkeit aus) insbesondere im Preis-Leistungs-Verhältnis in den teuren Gefilden kaum echte Leistungsvorteile bringen würden, was auch erste Benchmarks mit niedrig getakteten Prozessoren belegten. Lediglich durch den vergrößerten Cache auf 1 MB sowie die SSE3-Befehlseinheit wären gewisse Sprünge möglich. ...

    und noch was dazu, aus einer anderen Quelle

    ... Uns ist das - derzeit natürlich kaum zu bestätigende - Gerücht zugeflogen, daß Intel beim Prescott-Core die Pipeline-Stufen von bisher 20 auf nunmehr 30 erhöht haben soll. Mittels dieser Verlängerung der Pipeline wird die gleiche Arbeit in mehr Pipeline-Stufen verteilt, was in erster Linie zwar eine größere Ineffektivität bedeutet, in zweiter Linie aber eine höhere Taktfreudigkeit des Prozessors. Selbiges ist schließlich Intels erklärtes Ziel beim Pentium 4 Prozessor, weshalb schon der originale Pentium 4 (Willamette-Core) eine mit 20 Stufen für damalige Verhältnisse ungewöhnlich lange Pipelines abbekam ...

    ... Jene 20 Stufen der Willamette- und Northwood-Cores sind allerdings heutzutage nun nichts besonderes mehr, AMD?s aktuelle 64-Bit-Prozessoren haben selbst schon eine 12stufige Integer- bzw. 17stufige Floatingpoint-Pipeline. Mittels der 30stufigen Pipeline des Prescott - so denn diese Information zutrifft - würde der Prozessor deutlich an Taktreserven zugewinnen. Schaut man in die aktuelle Intel Prozessoren-Roadmap, so deutete sich ein solcher Schritt angesichts der Planung von 10-GHz-Prozessoren im Jahre 2007 schon an - dies allerdings ehrlicherweise weniger für den Prescott-Prozessor, welcher "nur" auf unwesentlich über 4 GHz getrieben werden soll, sondern erst für dessen Nachfolger Tejas, welcher immerhin von 4.4 GHz bis 9.2 GHz herhalten soll. Will sagen: Eigentlich hätte man diesen Schritt eher erst beim Tejas-Prozessor vermutet ...

    ... Zumindestens würde jene 30stufige Pipeline schon beim Prescott-Prozessor die relativ schlechten Benchmark-Ergebnisse des Prescott-Vorabtests von oc.com.tw erklären. Wir gingen seinerzeit noch von einem nicht richtig funktionierenden Vorserien-Testsample aus, eingedenk der Erklärung mit den 30 Pipelines macht jener Test nun aber plötzlich wieder Sinn: Die ineffektivere, weil längere Pipeline des Prescott senkt erst einmal die Pro-MHz-Leistung des Prozessors erheblich ab, die vergrößerten Level1- und Level2-Caches des Prozessors reißen die Sache in den meisten Anwendungen dann jedoch wieder heraus ...

    ... Somit kommt der Prescott scheinbar allerhöchstens auf die gleiche Performance wie ein gleichgetakteter Northwood-HT - was auch erklären würde, warum Intel für einen Prozessor mit so vielen Änderungen keinen neuen Namen wählte und warum die Preise zwischen Northwood-HT und Prescott identisch sein werden. Momentan hat die Sache mit der 30stufigen Pipeline beim Prescott natürlich nur Gerücht-Status, doch die bisherigen Benchmarks wie auch die Intel-Politik bezüglich Preis und Namen passen erst einmal deutlich zu diesem Gerücht.
     
  6. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Ich weiß auch ned, ob die sich 2MB L3-Cache bringen. Aber das bleibt alles bis zum Verkaufsstart offen
     
  7. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Man munkelt ja über eine längere Pipeline beim Prescott damit höhere Frequenzen erreicht werden können .

    Längere Pipeline = größere Probleme diese auch genügend zu füttern = manchmal weniger Leistung da die größeren L1/L2-Caches das nciht immer abfangen können .
     
  8. pausenclown

    pausenclown Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    564
    Der P4 hat ja genauso angefangen. Sehr teuer und wenig Leistung. ich erinnrere mich noch gut. vielleicht wird er auch so enden

    Aber bisher nur alles Spekulation
     
  9. AMD&Win98

    AMD&Win98 Byte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2003
    Beiträge:
    13
    :auslach: :muhaha: :totlach: Intel vescheißt sich selbst!:auslach: :muhaha: :totlach:
    Wenn der P5 aufm Markt is dann kann man sich den P4 billiger kaufen!. Also: Mehr leistung für weniger Geld:D :D :D
     
  10. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Da spart man wieder Geld! ;)
    In der aktuellen PC-Games war ein Bericht über den P4 EE mit 3,2GHZ. Die haben sich über den hohen Preis und über das ungenügende Preisleistungsverhältnis aufgeregt. Der ist langsamer, als der AMD64 FX-51 und kostet mit Mainboard und dazugehörigem Speicher mehr! Und der AMD64 FX-51 braucht ja auf dem Sockel 940 noch Registered Speicher, was nochmal mehr kostet! Is doch voll der Beschiss, oder?
     
  11. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hehe - ich wills hoffen;)
     
  12. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Naja ich finde das eigentlich nicht so gut. Denn ich bin Intel Fan. Und bin auch davon überzeugt. Naja...vielleicht sitze ich ja auch mal in 1-2 Jahren in AMD Boot ;)

    Martin
     
  13. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    3DMark 2001 SE

    14258 prescot

    15742 northwood

    der 01er ist mehr aussagekräftiger über die cpu als der 03....und das sieht nicht gut aus für intel *freu*
     
  14. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Deshalb ja, also ich glaube, das es sich wahrscheinlich nicht lohnen wird, auf den Prescott zu warten. Denn die paar punkte bei 3D Mark 03 bringen einen nicht viel :D

    Martin
     
  15. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    *rofl* scheint ja nocht grad n gamer-prozzi zu sein..:p
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen