1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Prinzipielles Problem der Konfig?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von beekej, 15. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. beekej

    beekej ROM

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    5
    Hi Leute,

    Ich habe ein Problem: Vor ca. 1 Woche habe ich "aufgerüstet" und ein paar neue Komponenten in mein System eingebaut:

    MSI K7N2 Delta-L
    Athlon XP 3200+
    2x DDR-RAM 256MB PC400 CL3 Infineon/3rd läuft im dual channel mode
    Hercules 3D Prophet III Titanium 500
    OS: Win XP(Prof.) SP2

    Speicher ist mit Diagnosetool getestet und OK. Im BIOS laufen bis auf wenige Ausnahmen die default-Einstellungen und die neuesten Mainboard und Grafiktreiber sind installiert. Windows läuft soweit auch OK, bei 3D-Spielen (der Grund für die Investitionen überhaupt) stürzt die Kiste aber nach wenigen Metern ab. Die Geforce3 Ti 500 lief in meinem alten System einwandfrei!!! Selbst die absoluten low-level Einstellungen (FSB 100 MHz, niedrigste Grafikqualität im Spiel bringen nichts.
    Hat vielleicht irgendwer eine Ahnung an was das liegen könnte, ich probiere seit einer Woche herum, es tut sich aber nix. Bitte antwortet schnell bevor ich die Kiste aus dem Fenster werfe...

    bekej
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Was für ein Netzteil ist drin?
    Wie warm wird die Kiste?
    Welche und wieviele Kühler/Lüfter?
    Ansonsten vielleicht doch mal ne andere Graka testen, vielleicht "mögen sich" Graka und Board nicht...

    Gruß, Magiceye
     
  3. beekej

    beekej ROM

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    5
    350W
    Prozessor wird 53°C, das System 36°C warm
    Mein Gehäuße steht in dieser Testphase offen, sogar mit einem Ventilator davor, um Wärmestau zu verhindern.
    Graka-Wechsel ist eine Option, ich hab noch ne alte Geforce2 GTS Danke für'n Tipp

    Beekej
     
  4. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
  5. beekej

    beekej ROM

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    5
    Sorry ich war ´nicht an meinem Rechner, deswegen kann ich die Netzteildaten erst jetzt angeben:

    3,3 V = 14 A
    5 V = 35 A
    12 V = 15 A

    der Wert für 3,3V ist etwas niedrig, ist dies für die Abstürze echt verantwortlich?

    Gruß

    Beekej
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Kann sein, muß aber nicht. Die 3,3V sind jedenfalls hauptsächlich für die Graka.
    Dazu hilft ein Blick auf die Spannungswerte. Wenn die 3,3V unter Last um 0,1-0,2V sinken, hast Du den Übeltäter vermutlich.
     
  7. beekej

    beekej ROM

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    5
    jo, klingt logisch, nur wie ermittle ich, ob die Spannungswerte unter Last unter den besagten Level fällt? Gibts da ein Tool oder sowas? Das neueste Speichertestprogramm hat eine Fehlermeldung gebracht, vielleicht ist es ja das? ich muß mal RAM austauschen. Bis dahin Danke für Deine Hilfe!

    beekej
     
  8. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi! :)
    Die Spannungen von deinem NT kannst du zb. mit Everest auslesen, gibts bei www.lavalys.com zum download!
    Sag mal bescheid ob anderer RAM was bringt! ;)
    Viel Glück...
     
  9. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    @ Beekej

    ich kann Dir jetzt schon sagen, das dieses Netzteil nicht ausreichend ist. Ich habe das gleiche Board mit einem XP 3200+, GF 5900 XT, 2 x 512 MB TwinMos und 4 Laufwerke.
    Ich kam selbst mit einem bequiet 400 Watt nicht hin und musste auf das 420 Watt Modell P5 mit 3.3 volt = 30 A, 5 volt = 37 A, 12 volt = 27/30 A ausweichen.
    Du hast zwar weniger an Hardware verbaut, aber trotzdem wird es bei weitem nicht reichen um einen fehlerfreien Betrieb zu gewährleisten.
    Und wenns mal laufen sollte, dann läuft das netzteil am absoluten Limit.
     
  10. beekej

    beekej ROM

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    5
    Also Leute vielen Dank für eure Tipps, ich kann euch sagen: der Speicher war's, ich hab neuen RAM eingebaut und jetzt funkt's.
    Obwohl das eine Diagnosetool sagte er ist OK, meinte das von Windows (Windows Memory Diagnostic) er ist fehlerhaft. Wenn man sich nicht mal mehr darauf verlassen kann...
    Ich bin ossilotta füt den Tipp mit dem Netzteil sehr dankbar, denn bei zukünftigen Problemen unter Vollast weiß ich wenigstens woran es liegt. Vielen Dank an euch alle!!!

    beekej
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen