1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Prob mit parttionmagic7

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von King of Light, 17. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    Hallo leuts!!!

    naja, hier kommt mein problem:
    benutze seit geraumer zeit (ca.2 jahre) partiton magic 7.
    nun hatte ich mir vor 1 1/2 jahren noch mein vorheriges os parallel dazuinstalliert, nämlich winme.das gab auch keine probleme. benutzte xfdisk um die zusätzlich benötigte primäre partition zu erstellen. die versteckte ich dann.
    aber irgendwie kann ich bis auf den heutigen tag hinaus, keine parttionen mehr löschen, erstellen oder gar verschieben. freien speicher macht partitionmagic mir dagegen noch. bei allen andern aktionen bekomme ich immer ne fehlermeldung nachdem das dialogfenster mit sicherheitsdiskette sollte nachden änderungen erstellt werden da war. diese lautet: access violation error.

    vielleicht weiß jemand von euch weiter.
    im voraus danke.

    cu
    chris
     
  2. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Du hast mich nicht richtig verstanden: löschen habe ich gesagt, nicht bloß formatieren!
    Denn erst wenn sie komplett gelöscht sind, werden bei der neuen Partitionierung neue Bootrecords und Partitionstabellen geschrieben - und die sind's die Dir Probleme machen.
    Hau also alles Erhaltenswerte (aber keine Betriebssysteme und Treiber) runter , woandershin, dann lösch komplett alle Partitionen der Platte, teil sie neu auf und fang von unten wieder an. Tip: Installationsdateien der Betriebssysteme in eine separate Partition kopieren, dann von da aus installieren in die für Betriebssysteme vorgesehenen Partitionen --> ist erstens schneller, zweitens praktischer, weil sie sich selbst später benötigte Dateien von da holen, d.h. Du Du wirst so gut wie nie mehr nach der berühmten Original-CD gefragt werden.
    Wenn Du so riesig viel Platz hast, wenn Du das planen kannst, dann sollte es wirklich kein Problem sein, das hinzukriegen (als Slave parallel reinhängen, mit PM partitionieren (bis auf die erste Startpartition aktiv zu setzen, dann Daten rüberschaufeln, dann als einzige Partition als Master aktiv setzen, dann ganz normal installieren - soviel und solange Du willst).
    Gruß
    Henner
     
  3. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    ja das stimmt. wollte das problem mit partitionmagic gelöst haben.
    ich kann doch aber net einfach hergehn, und die ganze platte formatieren und dann neu draufladen. hatte schon die idee, mit einem backup-prog die ganze festplatte zu sichern und dann meine systempartiton zu löschen und wieder die gesicherten daten herstellen.würde dies das problem lösen? glaube nein oder?
    ne, ich meinte auch, das es egal ist, wieviele partitonen im arbeitsplatz angezeigt werden, aber es hieß mal, das windows nur 6 verwalten kann. deshalb dieses. und mit den 5 jahre halten hds nur, ist doch von den herstellern so gesagt worden. damals bei den schallplatten hieß des auch, die halten höchstens 10 jahre, und jetzt laufen sie heute ja auch noch. ich hab auch noch überall rechner, die ich gar net mehr benutze und da sind auch 12 jahre alte platten drin und die gehen auch noch.
    ich habe auch nie vor, die retten.exe dateien zu verwenden und werde sie hoffentlich eh nie brauchen, wenn würde ich einfach os neu installieren und wichtige programme drauf. oder halt einfach ein backup zurückspielen. naja aber des muss aktuell gehalten werden. das find ich auch so blöd mit den retten.exe dateien.
    habe damals erst win98se parallel installiert und dann wegen treiberprobs winxp prof. außerdem ist des richtig mit den veralteten fat32.
    ich hab meine ganzen wichtigen dateienm auch net auf der 1. festplatte. das hatte ich doch gesagt. ich hab auf der legendlich beide os, 10 gb programme und benutze sie für image datein fürs brennen anzulegen. die 2. festplatte dagegen: 2 x 40 gb: 35 gb für spiele und 40 gb für eigene dateien samt musik und co.
     
  4. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Zu Deiner Frage mit der externen Festplatte und XP Home kann ich Dir nicht soviel sagen: bisher weiß ich, daß Home so eine "Light"-Ausgabe ist, wo vor Allem der Netzwerkbereich ziemlich ausgedünnt ist - könnte sein, daß es noch mehr gibt, hab' ich keine Ahnung von.
    Ich hab das Ganze noch einmal durchgelesen und weiß eigentlich nicht mehr, was Du ursprünglich wolltst: ich hatte das o verstanden, daß Du Streß mit PM hast und das gelöst haben wolltest, oder?
    In dem Zusammenhang sind freilich verschiedene Dinge angesprochen worden, ich habe aber z.B. auch gesagt, daß Du das nicht ohne eine Neupartitionierung hinkriegen wirst. Ins Bewußtsein rufen wollte ich Dir auch, daß das supertollste/stabilste usw. Betriebssystem der Welt keine Schnitte mehr hat, wenn Du mit einem externen Systemprogramm eingreifst (ich verwende PM auch seit langem und stehe auf PM !) und das dann Partitionen verändert/Part.-Tabellen manipuliert, usw. - dann mußt Du Dich halt mit Windows-Bordmitteln begnügen, da passiert auch wenig. Aber es ist halt weit weniger komfortabel...
    Wenn Du Dir jetzt noch eine große externe FP dazukaufst, wird die wohl für irgendwelche Dir wichtige Daten sein - die sind aber niicht sicher, wenn die Partitionierung der Grund-FP, auf der Deine BS sind, nicht bombensicher ist.
    Hast Du Dir mal durchgelesen, was in der Retten-Partition drin ist und was Du mit der retten.exe machen kannst? Nein? Tu's mal und Du wirst sehen, daß alles was die kann das wäre, die ursprüngliche Konfiguration wieder herzustellen, mit der Original-Konfiguration, mit nur einem Betriebssystem, mit Treibern, die vor Jahren mal aktuell waren, d.h. --> laß sie bei der nächsten Aktion über die Klinge springen, kannst sie zwischendurch auf Deiner Externen ja vorläufig erst mal noch "parken". Benutzen wirst Du sie jedenfalls nie mehr....
    Ein paar kleinere Sachen noch:
    Wer sagt, es wäre nicht gut, mehere Partitionen zu machen? So'n Quark, das dient der Datensicherheit.
    Wer sagt, Festplatten würden maximal fünf Jahre halten - so'n Quark, ich habe einige davon in Betrieb, habe bis zu zehn Jahre alte Platten am Laufen gehabt (damit arbeiten möchte ich aber nicht).
    Deine Grundidee, mehrere Lauffähige Betriebssysteme zu haben, finde ich gut, mach' ich auch so - aber dafür brauchst Du nix, das Windows nicht schon hätte (BootMagic ist damit gemeint). Bei mir sind's Win2000 und WinXP Pro.
    Denn: wenn Du Millenium zur Sicherheit hast, müssen zwangsweise Deine anderen Laufwerke FAT32 sein, und das ist genau so'n unsicheres "Daddel-Dateiformat" wie Win98 ein "Daddelbetriebssystem" ist (und auch ME, in Grenzen).
    Es hindert Dich niemand daran, Dir z.B. mehrere Versionen Deines XP auf die Platte zu legen - und das fängt dann an, was Richtiges zu werden.
    Das Ganze steht und fällt aber damit, daß die Platte, auf der die Betriebssysteme liegen, hundertprozentig solide konfiguriert ist, sonst hast Du zwar einen Haufen Daten, kannst aber im Notfall nicht auf sie zugreifen.
    Meine Empfehlung dazu habe ich schon gesagt.
    Gruß
    Henner
     
  5. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    @ deoroller:
    ja klar. schon richtig!!!
    habe ein backup- prog. nämlich acronis true image. aber ich werde mir in ferner zukunft ein anderes kaufen. weiß nur noch nicht ob norton ghost oder dieses von powerquest ()wo mir leider grad der name net einfällt und ich um 23:20 zu faul bin nachzuschauen() mache damit auch sicherungen. jetzt hab ich ja auch die möglichkeit dazu, durch die 160er externe hd. das heißt ich kann meine gesamten hds kopieren sprich backup anlegen.
    acronis find ichs en riesen vorteil, dass es kompriemieren kann.

    @ henner:
    ja ich gib zu. war en bißchen misszuverstehen und wiedersprüchllcih. damit meinte ich, dass ich meine parttionen angelegt hatte und dann einige monate späte als ich schon das 2. os drufhatte und des lief ja auch alles. wollte ich die eine partition namens l: (14 gb) löchen und den freien speicher zu einer nebenstehenden partition hinzufügen und da kam halt eben diese meldung. und die kam wahrscheinlich dadurch, dass ich zwischendrin xfdisk (nicht zu verwechseln mit fdisk von microsoft) diese partition versteckt hatte, damit ich das 2. betrsystem installieren konnte. (wäre auch mit bootmagic als bootmanager und so gegange aber ich wollte halt dieses prog weil ich mich damit schon mit früheren version befasst hatte.

    JO ICH WEI? SELBST DASS DIE GEFÄHRLCIH SEIN KÖNNEN. oder glaubst du ein DAU würde des gleich von anfang an beherrschen und da wäre alles kaputt (ich mein des os)
    naja. es hat ja geklappt. ich hatte auch schon irgendwo mal gehört man solle net mehrer progs benutze, aber man denkt

    dann: wenns einmal klappt klappts auch ein 2. mal.
    -----------------------------------------------------
    ich verstehe nur net bei dem ganzen, dass ich unter dem anderen os einfach alles ändern kann ohne probleme!!!

    P.S.:da hab ich noch ne kleine frage: unter win xp prof ist der ladevorgang bei angeschlossener externe hd ganz kurz, aber bei home brauch er fast 2 minuten bis der ladebalken verschwindet und er in windows geht. kann das irgenwie mit der hardware erkennung zusamenhängen? ich mein, dass der pc irgendwie versucht ne verbindung zur festplatte aufzubauen.

    dann mal gut nächtle *gähn*
    mal gucken, ob ihr mir nach diesem thread noch antwortet. ich finde es nur blöd, dass meistens bei so themen vom eigentlcih thema abgelenkt wird. dann kriegt man hier immer "vorwürfe" zugeschmisse, dass man sich net auskennt und so.
    ich bin jetzt "fast" 17 und habe seit 9 jahren mit pcs zu tun. hab noch mit p90 und sogar mit dem appleII von meinem vater geschafft (damals, vergesst net ich war 8, auch noch dran gespielt)

    so dann mal cu

    chris
     
  6. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Mit dem genauer lesen hast Du recht.
    Dies hier hast Du aber auch geschrieben:" aber irgendwie kann ich bis auf den heutigen tag hinaus, keine parttionen mehr löschen, erstellen oder gar verschieben. freien speicher macht partitionmagic mir dagegen noch. bei allen andern aktionen bekomme ich immer ne fehlermeldung nachdem das dialogfenster mit sicherheitsdiskette sollte nachden änderungen erstellt werden da war. diese lautet: access violation error. "
    Wenn Du dann außerdem sagst: "ja schon, ich finds halt komisch, dass des nur am betriebssystem liegt ob ein und dasselbe programm läuft oder nicht." zeigt das, daß Du nicht begriffen hast, daß so'n klitzekleines Tool wie PM genau das eben nicht ist. PM ist (in seinem Bereich) weitaus mächtiger als XP z.B. und kann es komplett lahmlegen.
    "SystemTool" nennt man sowas und wenn Du es nur anklickst, kriegst Du als Erstes eine Warnung, daß doch bitteschön sämtliche Windows-Programme geschlossen sein müßten und ebenso ein Backup vorhanden sein sollte.
    Das mit dem nicht sauber laufen ist auch so'n Mißverständnis, ich habe nicht gesagt, daß das Realität ist, sondern daß es in der Zukunft so werden könnte. In Bezug auf PM ist es ja trotzdem jetzt schon so.
    Gruß
    Henner
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    @King of Light

    Du musst aber zugeben, dass bei einem Crash deiner Systempartition, die Sache ganz übel ausgehen kann.

    Falls du noch kein Backupprogramm zur Sicherung von ganzen Partitionen hast, gebe ich dir den guten Rat so etwas einzusetzen.
    Wenn es mal Kracht, wirst du froh sein, dass du deine Daten innerhalb kürzester Zeit wieder herstellen kannst und zwar restlos. Auf irgendwelche Systemwiederherstellungsroutinen würde ich mich da nicht verlassen, besonders, wenn man mit mehreren paralellaufenden Betriebssystemen und Festplatten zu tun hat.
     
  8. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    also irgendwie reden wir aneinander vorbei.
    1. läuft mein pc sowas von stabil. seit über en jahr ohne einen einzigen absturz. alle programme funktionieren, obwohl alle von meine ersten hd ausgeführt werden und die ist bis auf 35 gb voll. :D
    2.dass ich mit einem anderen partitionsprog geschafft hab war ein fehler, aber da hatte ich partitionmagic höchstens 2 mal benutzt , um die weiteren 2 partitionen zu erstellen.ich geb ja zu ich glaucbe auch dass deshalb immer diese fehlermeldung kommt, wahrscheinlich bedeutet dieses access violation nämlich nix anderes als dass das prog keinen zugriff bekommt, also zum schreiben.
    3. ich will mir keine raid controller zulegen . ich hab lediglich geschrieben, dass ich mir statt eines raid contr. eine externe festplatte zugelegt hab. und die ist ja nur extern durch das firewire/usb gehäuse dass ich mir dazu gekauft hab. genauer lesen nächstens, bitte!
    so, irgendwie sind wir aber vom eigentlcihen problem abgekommen
    mmmmh, was solls.
     
  9. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Kann ich nicht so ganz zustimmen, von wegen, Du hättest so gut wie nix gemacht: Du hast zumindest mit zwei verschiedenen Partitionsprogrammen gearbeitet. Das wäre eigentlich nur in krassem Notfall zulässig.
    Wenn dann, wie Du jetzt nachträglich sagst, auch noch ein RAID-Controller und eine externe Festplatte dazukommen, verändert das schon einiges - und es schafft auch noch zusätzliche Fehlerquellen.
    Mal unter'm Strich gesagt: wenn Du offensichtlich externen Festplattenplatz hast, auf den Du auslagern könntest (das hast Du ja vorher nicht gesagt), wenn die ganze Konfiguration so unünersichtlich/fehlerträchtig ist nach dieser Zeit, dann ist das nur ein weiteres Argument dafür, mal richtig aufzuräumen.
    Das heißt auch, die erste Festplatte, mit der Du angefangn hast, richtig zu löschen und neu aufzubauen.
    Ich sage Dir nämlich voraus, daß, wenn jetzt z.B. Programme nicht mehr richtig ausgeführt werden können, ds nur ein Vorgeschmack dessen ist, was in der Zukunft auf Dich zukommt - z.B. mit den ganzen zusätzlichen Medien.
    Gruß
    Henner
     
  10. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    ja schon, ich finds halt komisch, dass des nur am betriebssystem liegt ob ein und dasselbe programm läuft oder nicht.

    außerdem ist es nicht so dass ich dauernd daran rum gebastelt hab. ich hab schon viele sachen am pc versucht. auch in

    sachen hardware. aber ich hatte vor zwei jahren halt das prob, dass es ein gekaufter pc mit schon drei angelegten

    parttitonen war. das heißt ich wollte die c: partition, die 60 g groß war verkleinern, weil ich nicht alles mit dem

    betriebssxystem zusammen lassen wollte. ich hatte erst vor nur dass os auf c zulassen, ging aber net weil vom kauf her

    programme darauf waren, die ich nicht einfach runterschmeißen konnte und wollte. also hab ich aus 60 32 gb gemacht und

    dann mit dem freien speicher 2 weitere partitionen erstellt, sodass ich dann ingesamt aus einer 80 gb festplatte 5

    partitionen gemacht hatte.
    ------------------------------------------------------------------
    so abstrich.
    außerdem hab ich mir damals ich glaube 4 oder 5 monate nach pckauf eine weiter festplatte eingebaut auch 80gb. die in je

    40. ich weiß selbst dass man eigentlcih nicht soviel partitionen erstellen sollte, aber ich wollte halt auch nicht die 2

    partitionen mit den recover.exe dateien löschen.
    --------------------------------------
    ich habe seit 2 wochen auch eine externe festplatte, weil mir ein raid controller (weil logischerweise alle plätze

    belegt) auch net billiger gekommen wäre und eine portable hd flexibler ist habt ich mir so was zugelegt.
    160 gb => da könnte ich ja jetzt ein backup draufmachen, aber mit meinen xp fang ich ja wieder von 0 an und ich müsste

    auch das zweite wieder installieren, nicht zu denken an die ganzen triber und wichtigen programme.
    ---------------------------------
    das ist mir zu arg. bin nämlcih noch schüler. soviel zeit hat man da net :-) *lol* , nein ehrlich, da brauch ich wja

    wochen zu.
    ------------------------------------
    außerdem wird die hd in 4 jahren vielleicht eh am ***** sein, so festplatten sollen ja maximal 5 jahre halten, laut ner

    neuen studie, naja.....soviel wollte ich gar nicht schreiben. macht nix ihr habt ja zeit zum lesen.

    trotzdem "danke" für eure guten ratschläge.

    chris
     
  11. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Cool finde ich da garnix, aber das ist ja aucht mein PC.
    Es gibt einen MBR (=Master), pro Laufwerk einen BR, eine Partitionstabelle auf der die Daten sämtlicher Partitionen verzeichnet sind, samt Ersatzdatenträger, es gibt auf jedem Laufwerk sowas wie Inhaltsverzeichnisse, FAT's und deren Sicherungskopien und alle zusammen haben die mehrere Backups (die aber auch mal fehlerhaft sein können !).
    Die sind im Prinzip und in Grenzen fehlertolerant, aber Du hast seit längerer Zeit mit nicht zureichenden Mitteln dran rum gebastelt --> jetzt würde ich mal zur Abwechslung was RICHTIGES machen.
    Gruß
    Henner
     
  12. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Nicht ohne Grund wird einem vorgeschlagen, sich vorher genau zu überlegen, wie man seine Festplatte(n) partitionieren sollte.

    Und das nach mehreren Jahren zu verändern, wird wohl ein unüberschaubares Projekt werden.

    Wie Henner schon schrieb, wird ein komplettes Neuaufsetzen mehr bringen. Vor allem, weil man damit alte (unbekannte) Fehlerquellen eleminiert.
     
  13. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    ich glaube irgenwie nicht das die tabelle am ***** ist. wo liegt die eigentlcih?
    irgendwo im master boot record oder im betriebssystem?
    auf jeden fall ist es da kein prob:
    habe meine parttion L: gelöscht
    dann die e: parttion verschieben lassen von artitionmagic
    und dann die j: parttion von 12 auf 26 GB vergrößert.
    und das alles im laufenden betrieb. ohne neustart (obwohl ich danach einen gemacht hab) und keine probs
    cool ne??!!=?

    ja aber was ist mit dem winxp home dass ich ja eigentlich nutze, dass andere ist nur zur sicherheit gedacht, wenn ich mal net mehr ins home kommen sollte, dass ich meine daten noch hab.

    thx schonmal
    chris
     
  14. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    norton findet keine viren. hatte aber im märz 03 mal en virus. des war irgendein w32. weiß net mehr genau.
     
  15. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Da kannst Du online Fehlernummern raussuchen:
    http://www.powerquest.com/support/doclink.cfm?id=817 .

    Weiter fiel mir auf, daß auch Deine veraltete Version PM 7 selbst der Grund sein könnte, eigentlich kommt PM erst ab v8 mit XP/NTFS richtig klar.
    Der nächste mögliche Grund ist, daß Du mit zwei verschiedenen Partitionsmanagern rumgemacht hast. Wenn Du PM 7 hattest, warum setzt Du dann noch XFDisk ein, PM hätte den von Dir beschriebenen Job genauso gekonnt -> damit schafft man eine zusätzliche Fehlerquelle.
    3: Wie setzt Du PM ein, machst Du alles unter Windows? Früher hat PM dem Benutzer öfters anscheinend erlaubt, irgendwelche Aktionen unter Windows zu machen - und dann klappte nachher nichts. Möglicher Ausweg: von Bootdisketten aus arbeiten, wenn in irgendeiner Form die Systempartition beteiligt ist, sowieso! PM bietet Dir zwar an, das zu machen, es haut aber nicht hin.
    Ich schätze mal, daß das von Dir beschriebene Verhalten aus dieser Mischung jeweils im Einzelnen nicht unbedingt tödlicher, aber insgesamt doch schädlicher Faktoren herrührt.
    Kann sein, daß die einzig saubere Lösung darin besteht, die Partitionstabelle komplett zu löschen (d.h. kompletter Datenverlust) und dann neu aufzubauen. Wenn man das planen kann, ist es ja kein Drama...
    Gruß
    Henner
     
  16. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    hallo, habe grad festgestellt, dass partitionmagic auf dem parallel installierten win xp prof funktioniert ohne fehler.
     
  17. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Hast du nach Viren gescannt, die eventuell die Partitionstabelle beschädigen können?

    Guck doch mal im Onlinehandbuch, was PM dazu vorschlägt. (Partitionstabelle Reparieren, usw.)
     
  18. King of Light

    King of Light Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    77
    bringt auch nix. hab mir nämlcih zum testen mal die shareware version von heft cds von partitonmagic 8 draufgemacht, aber da bekomme ich ne meldung namens error 11799#
    naja.hab zwar sp1 aber erst seit 2 wochen.
     
  19. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    PM7 soll ja XP unterstützen, ist aber schon älter. Vielleicht geht es nicht mehr wegen dem SP1.
    Ich würde es mal mit einem neueren Partitionsmanager versuchen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen