Problem bei Installation von IDE-Controller unter WIN XP

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von ekke13, 10. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    Abend!
    In meinen Internetrechner soll eine neue Festplatte (Samsung, der Lautstärke wegen) die heute angekommen ist. Zwei Tage davor kam von Reichelt der IDE-Controller (Unitek ITE 8212).
    Unter Win XP braucht man ja die Diskette um die Treiber bei der installation einzubinden. Genau die Dateien, die in der Anleitung angegeben waren, rübergezogen. Ging nicht, eine Datei fehlte. Wieder auf CD geschaut und diese Datei auch gefunden.
    Dann ging es einen Schritt weiter: Jetzt trat ein Fehler "18" auf.

    Da kam ich nichtmehr weiter. Auf die Idee den Controller nach der Installation von Win XP zu isntallieren bin ich schon gekommen -> Am IDE-Controller des Boardes wird die FP nicht erkannt.

    Hardware:
    Biostar M6TBA Rev 1.1
    Intel Pentium 3 500mhz
    Ati iregdnwas GraKa
    USB Karte
    Und besagter IDE-Controller

    Wenn das eher in hardware gehört, bitte vershcieben. War mir nicht sicher.

    MFG
     
  2. haxti

    haxti Kbyte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    249
    wie groß ist die platte? weil die alte xp installation hat glaub ich keine platten die größer sind als 128 GB erkannt!
     
  3. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    hat nur 80GB.
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Und für das Board gibt es kein BIOS-Update mehr damit die 80 GB erkannt wird ?.

    Über das Teil findet selbst Google keine Info's, wo hast du den aufgetrieben..?
     
  5. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    Hab grad emal gesucht. Find keine Bios Updates dafür. Schau gleich nochmal in google.



    Der Controller ist son 0815 ding von reichelt ^^ kann auch sein, dass ich dir die falshse Bezichnung gegeben hab. Da stehn soviele drauf. Aber müsste so stimmen, auf der Treiber CD heist das Teil auch so.

    EDIT: Bios gibt es nichtmehr auf der Biostar homepage. Beim Versuch die Seite aufzurufen, gibt es eine schöne Fehlermeldung :(

    Han hier auch noch ein Asus P2B; nur leider geht da iregdnwie der PS2 Anschluss nichtmehr. Somit ist die Installation unmöglich.
     
  6. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    kAnn mir mal einer erklären wie das mit dem Bios flash bei einem Biostar M6TBA abläuft? Ich bin weder mit der anleitung auf der Biostar homepage, noch mit einer ergoogelten Anleitung weiter gekommen.

    wenn ich die awdflash.exe starte, gebe die korrekte bios bezeichnung ein und dann wird Backup erstellt. dann kommt eine Fehlermeldung und ich kann mich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln- ich komme nicht wieter :D

    Hat einer eine Anleitung die LEICHT verständlich ist? :D Hab noch nie ein Bios geflasht...
     
  7. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Wie lautet die Fehlermeldung ?
     
  8. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    source file not found
     
  9. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    - eine reine DOS-Bootdiskette hast du erstellt ?
    - Handbuch zum Mainboard vorhanden ?
    - den CMOS-Clear Jumper auf dem Board hast du ausfindig gemacht ?

    Das awdflash.exe und das neue BIOS befinden sich auf der Diskette.. meist ist das eine Datei mit der Extension xxxxxx.bin

    Starte das BIOS Update am Prompt (A:\).
    Zum Beispiel : awdflash.exe W6330VMS.bin


    Beachte:

    Wenn du irgendwelche Befehle über die Tastatur eingeben willst, berücksichtige, daß KEYBGR nicht geladen ist, und du daher momentan über eine englische Tastaturbelegung verfügst, insbesondere wichtig ist, daß Y und Z miteinander vertauscht sind.
     
  10. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    Jop, die Bootdiskete hab ich unter WIN XP an meinem Hauptrehcner erstellt.
    Handbuch als PDF vorhanden - dort sind aber keine weiteren Erklärungen vorhanden.
    CMOS-Clear Jumper kenn ich - hab ich auch schon benutzt :D
    Brauch ich den iregdnwie zum Update?

    Dateien sind drauf.

    Mit der Tastatur weis ich schon - hatte das Problem hier schonmal zwecks Bios speichern gepostet.

    Zwecks dem befehl: Dann kommt ja wo das momentane Bios gespeichert werden soll. Dort habe ich dann TBA0223B angegeben. Gleiches Format wie das neue Bios nur andere Zahlen. Dann wird gespeichert. Dann kommt diemsal der Fehler: The file size does not match! Und unten blinkt wieder eine Kommandozeile...
     
  11. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hier bekommst du DOS-Bootimages zum erstellen einer
    reinen Boot-Disk:

    Driver Free Disk For BIOS Flashing
    http://www.bootdisk.com/

    Lösche das CMOS-RAM nach dem BIOS-Update.
    Durch umstecken des Jumpers wenn der PC ausgeschaltet ist.
    Bei ATX-Mainboards muß während man das CMOS löscht zusätzlich der Netzstecker gezogen werden!

    Wenn der CMOS-Clear Jumper wieder in der Ausgangsposition ist, schalte den PC wieder ein, und lade im BIOS-Setup die Default/Optimal-Settings ein.

    Wenn das BIOS ein "PnP/PCI Setup" Untermenü hat, stelle darin die Einstellung "Clear NVRAM" auf YES bzw."Reset Configuration Data" auf "Enabled".

    Speichere die CMOS-Einstellungen und starte den PC neu.
     
  12. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
  13. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    Ergebnis ist das gleiche: Fehlermeldung The size does not match.

    www.ekke-web.de/bilder/diskette2.jpg

    So sahs mit deiner Formatierung aus.

    EDIT: Auf deine Erweiterung: Das bezihet sich alles darauf, wenn das Update erfolgreich war, richtig?
     
  14. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Das falsche BIOS für das Mainboard würde ich sagen.

    Ja das sind Anweisungen nach erfolgreichem Flashing
     
  15. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    Mh nochmal schauen...
     
  16. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    auf der Biostar-Site gibt´s keines für Deine Rev. - ein Update für eine höhere Rev. solltest Du gar nicht erst probieren! ;)
     
  17. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    Als ich das heute Mittag runtergeladen habe, waren zwei da: Einmal für Rev 1.3 und einmal für 1.2 und niedriger. Zweites hab ich runtergeladen.

    Mal so nebenbei: Hast du noch ein Asus P2B übrig? :D
    Damit lief die Platte... nur muss ich jetz neuinstallieren und ohne Tastatur (wgeen defektem PS2 anschluss) ist das ein bisschen schwehr. :D
     
  18. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    :idee: ich hätte noch ein P2B-B oder ein paar P2B-S (Rev. 1.03. und 1.04)! ;)
     
  19. ekke13

    ekke13 Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    1.395
    HAst du mal eine Übersicht mit den ganzen Versionen? :D
    Wo ist der Unterschied zwischen P2B-B und P2B-S?

    Laufen da 80GB Platten on-board?

    Edit: Richtig gesehn? das B hat Baby AT Format und das S Scsi mit dabei und ?
    Baby AT würde ausscheiden, da ich einen ATX Tower dafür habe. SCSI brauch ich nicht...
     
  20. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    das P2B-B ist ein Baby-AT-Board (DIN-Tastatur !) mit AT- und ATX-Stromanschluss, das P2B-S ist ein normales ATX mit SCSI onboard, wobei CPUs > 600 MHz (Coppermines) erst ab Rev. 1.04 laufen

    Platten bis 120 GB sind bei keinem ein Problem! ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen