1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Problem beim Bios-Update vom MD 8383!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von stoker23, 25. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stoker23

    stoker23 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo,

    ich besitze den Titanium MD 8383 von Aldi. Habe mir heute bei Medion alle möglichen Treiber-Updates etc runtergeaden. Hat alles funktioniert......bis auf das Bios-Update. Ich bin streng nach der Anleitung auf der Medion-Homepage gegangen aber wenn ich meinen Rechner mit der Support-Disk boote kann ich ich nur auf ein Laufwerk mit der Bezeichnung Q:\ zugreifen, so dass ich keinen Zugriff auf die Autoexec.bat habe, die auf einem anderen Laufwerk liegt. Kurz davor macht mein Rechner auch die Fehlermeldung, dass er die swap-file CWSDPMI.SWP nicht öffnen kann........keine Ahnung ob da ein Zusammenhang besteht. Die Fehlermeldung erscheint sonst nie, nur wenn die Support-Disc von Medion eingelegt ist. Kann ich das Bios auch von Windows aus flashen oder zerschieße ich mir dann mein Board?

    Danke schon mal.

    Stoker23
     
  2. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    Was Du schilderst ist NOCH kein Problem des eigentlichen BIOS-Update-Vorgangs.

    Wenn Du nach Medionanleitung bis zum "Q:" gekommen bist, gib' dahinter schlicht "C:" ein, danach Enter.
    (Anmerkung: Den Doppelpunkt bekommst du mit der "ö" Taste.)

    Auf diesem Laufwerk "dir" eingeben. Enter.
    Du solltest das Verzeichnis "Medion" sehen.

    "cd medion" eingeben. Enter.
    "dir" Enter.

    Die in diesem Verzeichnis befindliche autoexec.bat starten.
    Abwarten, bis der Flashvorgang - restlos - abgeschlossen wurde.

    Danach Rechner ausschalten, einschalten.
    Das war's.
     
  3. stoker23

    stoker23 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Nein,

    das ist leider noch nicht die Lösung des Problems :-). Habe mich vielleicht etwas schlecht ausgedrückt, denn ich kann eben nur auf dieses Laufwerk Q zugreifen. bei allen anderen Eingaben (z.b: C:) kommt nur die Meldung UNGÜLTIGER LAUFWERKSBUCHSTABE.
     
  4. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    Wenn Du Deinen 8383 in den Auslieferungszustand rückversetzt hast, tritt das Problem dann immer noch auf?
     
  5. stoker23

    stoker23 Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Das habe ich noch nicht probiert......aber ehrlich gesagt will ich den Auslieferungszustand gar nicht herstellen........bin ja froh das der Rechner jetzt so ist wie er ist......aber so ein BIOS-Update kann ja nie schaden.
     
  6. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    So, wie Dein Rechner jetzt ist, findest Du keine weiteren Laufwerke beim Booten von der Application & Support-Disc.

    Sinnvoller wäre es, vom Auslieferungszustand ausgehend die Problemlösung zu betreiben.

    Solcherart kommt man idR schnell und zuverlässig der stattgehabten "Verbastelung" auf die Spur.
     
  7. fn0815

    fn0815 Byte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    15
    Hallo stoker23!
    Ich habe es etwas umständlicher gelöst.
    CF-Karte mit dem "Aldi" Prog. als Bootabel erstellt, entpackte Biosdateien aus dem Medionordner ohne "Medion" auf die CF-Karte kopiert (autoexec.bat wurde somit überschrieben) und im Bios Bootlw. auf CF-Karte oder so umgestellt. Bios wurde ohne wenn und aber geflasht.
     
  8. Krustenlecker

    Krustenlecker Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Das ist genau das warum die Leute immer ihre Systeme zerschiessen. Genau das Gegenteil ist der Fall. das hast du doch gerade selbst erlebt, und behauptest glatt das Gegenteil.

    Wenn alles gut läuft soll man nicht jedes Update installieeren, schon gar nicht das Bios flashen. Never touch a running system. Noch nie gehört?
     
  9. hkaefer

    hkaefer ROM

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    1
    Vermutlich hast du das E Laufwerk von fat32 auf NTFS umgestellt.
    die Medio STARTCD kann nicht auf NTFS laufwerke zugreifen - wenn ich unter laufendem Windows das Bios Update auf E: kopiere ist es nach dem Start mit der Medion CD auf Laufwerk C: - weil es die einzige FAT32 Partition auf dem Rechner ist
     
  10. FrankMas

    FrankMas Byte

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    75
    @stoker23
    Hast du dein Problem mittlerweile gelöst, ich habe nämlich exakt die gleichen Schwierigkeiten wie du. Meine Recovery-Partition liegt mittlerweile auf Laufwerk G, welches aber als FAT23 formatiert ist. Dennoch kann ich nach dem Booten mit CD nur auf das LW Q zugreifen. Den Auslieferungszustand möchte ich eigentlich auch nicht mehr herstellen.

    Für Tipps wäre ich dankbar.
     
  11. mjb

    mjb Byte

    Registriert seit:
    9. April 2002
    Beiträge:
    43
    Habe das selbe Problem.
    Habe versucht es dadurch zu lösen, dass ich das Bios Update einfach mit auf meine Windows XP Startdiskette kopiert habe. Dies hat so weit ganz gut geklappt, denn ich konnte immerhin den Befehl *autoexec.bat* ausführen.
    Aber: dann hieß es "bios flashen mit belieber taste starten" oder so ähnlich. Wenn ich jetzt jedoch eine belibige Taste drückte, kam "falsche eingabeaufforderung* oder so ähnlich (man hab ich ein schlechtes Gedächtnis!) und nichts tat sich.

    Könnte es daran liegen, dass all meine Platten mit dem NTFS Dateisystem formatiert sind?

    Würe echt super, wenn jemand herausfinden würde, wie man dieses Problem lösen kann.

    MFG, MJB

    PS: Ihr könnt auch das Bios Update auf eine leere Diskette entpacken und ganz normal mit der Support CD von Medion starten und von dort dann auf das Bios Update auf der Diskette zugreifen. Jedoch besitzt das Diskettenlaufwerk nicht mehr den Laufwerksbuchstaben A sondern B (bei mir war das zumindest der Fall). Würde mich interesieren ob diese Methode bei euch Erfolg hatte.
     
  12. fn0815

    fn0815 Byte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    15
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen