1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Problem mit 56K Modem und ISDN!!!

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von marcelul, 3. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. marcelul

    marcelul Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    99
    Hallo!

    Ich habe da ein Problem/Frage. Ich habe bei der Telekom ISDN beantragt. Nun habe ich mir ein 56K Modem zugelegt. Kann ich das ISDN auch mit diesem Modem nutzen? Also hinten am Modem sind 2 Anschlüsse. Ich habe das Kabel jetzt in die TAE in die 3 Büchse eingesteckt. Nun weiß ich nicht, in welchen Anschluss des Modems das Kabel kommt.

    Nun ja, ich habe jetzt im T-Online Start Center 6.0 meine Zugangsdaten eingerichtet. Er erkennt das Modem auch. Nun habe ich da Zugang per ISDN ausgewählt. Leider dauert die Anwahl dann ewig und es kommt die Meldung, das BESETZT ist.

    Was kann ich dagegen machen? Kann das vielleicht daran liegen, dass ich bei den Modemeinstellungen unter Standorteinstellungen nichts eingegeben habe? Wenn nicht, woran kann es noch liegen? Bitte helft mir!

    Danke schon im Voraus!

    Gruß
    marcelul
     
  2. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
  3. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Ich habe noch ein internes ELSA Microlink ISDN-Modem da, ebenso eine original verpackte ungeöffnete Fritz!Card PCI 2.0, bei Interesse --> PN
    Gruß :)
    Henner
     
  4. PicoBS

    PicoBS Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.150
    Ohne Henner jetzt an den Karren fahren zu wollen : was für Telefone nutzt Du denn am ISDN? Hast Du Dir eine Telefonanlage besorgt oder ISDN - Telefone?

    Falls eine Anlage da ist, könntest Du mit Deinem Analogmodem über eine Nebenstelle gehen (ist dann so schnell wie bisher) oder Du hast in der TK eine integrierte ISDN - Karte. Falls Du eine Anlage hast, poste mal das Modell.

    Die schönere Möglichkeit ist natürlich eine interne ISDN - Karte. Ist auf jeden Fall eine mögliche Störquelle weniger ...
     
  5. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Das mit dem an den Karren fahren liefe auch nicht, nebenbei.
    Was bitte ist eine ELSA Microlink anders als eine interne PCI-Modem-Karte? Habe ich schließlich auch so gekennzeichnet, oder?
    FritzCard PCI war mal der Mercedes von AVM, bevor es FritzBox gab - es ist noch der Aufkleber von 159 DM drauf - wer sie also brauchen kann, hat sicher kein schlechtes Geschäft gemacht...
    Und ja, eine Teledat X-120 ISDN-Anlage von der Telekom habe ich auch noch, um Telefone benutzen zu können.
    Aber das war ja garnicht angesagt: da suchte einer eine Möglichkeit, ins Netz zu kommen von einem ISDN-Anschluß aus. Deswegen habe ich das angeboten.
    Schönes Wochend' noch.
     
  6. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Mit deinem Modem 56K kannst du dich nicht bei einem ISDN-Zugang einwählen. Die beiden Steckbuchsen am Modem sind einmal für das Kabel zur Analog-TAE-Dose und die andere für ein über dieses Modem zu betreibendes Analogtelefon. Falls du schon ein ISDN-Telefon betreibst, halte dich an die Empfehlungen der obigen Tips. Andernfalls kannst du dir ein ISDN-Analog-Adapter zulegen und die alten Geräte weiternutzen. Dort könntest du das alte Analogtelefon anschließen und daneben das 56K-Modem. Wäre aber schade ums Geld und das ISDN-Tempo.
    Gruß Eljot
     
  7. PicoBS

    PicoBS Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.150
    Ja, darauf hatte ich mich dann bezogen, als ich sagte, dass eine interne ISDN Karte die schönere Möglichkeit ist ...
     
  8. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    @ PicoBS:
    ???? Kann das sein, daß Du keine Ahnung hast, was eine Fritz!Card PCI ist?
    Gruß :)
    Henner
     
  9. PicoBS

    PicoBS Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.150
    Kann sein ... mache den Job aber auch erst seit 9 Jahren, da kann das mal passieren *sfg*
     
  10. PicoBS

    PicoBS Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.150
    Ich meinte damit, dass eine PCI - Karte im Vergleich zu einer in der TK verbauten immer die bessere Möglichkeit ist. Natürlich sticht sie auch ein Analogmodem über Nebenstelle aus.

    Vielleicht habe ich mich nur "schief" ausgedrückt? Falls ja, sorry ...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen