1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Problem mit 60GB Maxtor Platte

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Zed, 27. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zed

    Zed Byte

    Registriert seit:
    30. September 2000
    Beiträge:
    8
    ich habe von nem bekannten eine 60GB maxtor festplatte bekommen. mein problem liegt nun darin das ich win98Se nicht aufspielen kann.
    die installation fängt ganz normal mit der überprüfung durch scandisk an und läuft dann auch normal an.
    plötzlich aber erscheint in dem blauen installationsfenster oben links eine graue

    box mit folgendem inhalt:
    A serious disk error has occured while writing to drive C. Retry (r)?
    man kann dann "r" drücken bis der arzt kommt. der rechner reagiert dann auf nix mehr.
    habe alles versucht. Partitionen kleiner gemacht, neu formatiert.
    ich weiß nicht mehr weiter.

    win xp läuft komischerweise normal durch.
    ist die platte im eimer, oder sollte ich mal low level formatieren?
     
  2. Zed

    Zed Byte

    Registriert seit:
    30. September 2000
    Beiträge:
    8
    danke für den tip,
    habe wieder einiges dazu gelernt.

    ich war nochmal auf der seite von maxtor. habe da noch ein hinweis gefunden wie man das problem beheben kann.
    man muß dem bios vorgaukeln es sei nur eine platte mit 512 mb installiert.
    im bios wählt man statt auto einfach user und gibt dort die entsprechenden zylinder, köpfe und sektoren an.
    dann braucht maxblast von maxtor und richtet 2 gleichgroße partitionen ein. so klappt\'s.

    nochmal danke an alle für die hinweise.

    gruß jens
     
  3. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    Bitte erklären,warum "Low-level" untaugliche Lösung???
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    das Problem scheint bei Win98 SE
    zu liegen. Das ist wohl mit IDE Platten dieser Größe nicht getestet worden da es damals solche Platten noch nicht gab. Es wird auch immer wieder berichtet dass unter gewissen Bedingungen Scandisk bei diesen Platten Probleme hat. Hier kannst du weitere Informationen erhalten...

    Scandisk zeigt bei Festplatten über 32 GByte Kapazität unter Umständen (auch abhängig vom BIOS) Clusterfehler an, obwohl keine vorhanden sind. Weiteres steht in der Microsoft Knowledge Base unter Artikel Q243450.
    http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;243450

    SYMPTOMS
    If you use the protected-mode (graphical) version of ScanDisk to perform a thorough scan (which includes a surface scan) on an integrated device electronics (IDE) hard disk that is larger than 32 gigabytes (GB) in size, ScanDisk may report errors on every cluster after approximately cluster number 967,393.
    CAUSE
    This problem may occur on computers that use a Phoenix BIOS and use the Phoenix BitShift translation algorithm to report the geometry of large IDE hard disks. On such computers, the Windows protected-mode IDE disk driver (Esdi_506.pdr) may not correctly recognize the translation mode for the drive, resulting in an inability to access areas of the drive beyond the first 32 GB.

    This problem does not occur if the BIOS uses logical block addressing (LBA) Assist translation instead of Phoenix BitShift translation.

    Patch Download:
    http://download.microsoft.com/download/win98SE/Update/5638-6151/W98/DE/243450GER8.EXE

    Für das fdisk von Win98 SE gibt es ein Update von Microsoft. Das mitgelieferte Fdisk sollte aber eigentlich bis 64 GB funktionieren. Vielleicht gibt es einen Setupparameter der bewirkt dass Scandisk übersprungen wird, kann ich dir aber nicht genau sagen....

    Du schreibst dass XP einwandfrei funktioniert. Daher würde ich dir raten bei diesem System zu bleiben. Oder installiere dir ein Win 2000 SP4.
    Du kannst aber auch mal Suse Linux 8.2 installieren und schauen was Linux zu der Festplatte sagt.

    Oder du gehst mal mit einem Profiwerkzeug an die Platte, Acronis
    Partition Expert oder Partition Magic.

    Gruss Wolfgang

    [Diese Nachricht wurde von Wolfgang77 am 27.06.2003 | 22:30 geändert.]
     
  5. CoolerHacker

    CoolerHacker Byte

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    55
    Also für mich sieht das nach defekten Sektoren aus, ich hatte auch mal so ne Meldung, musste halt mal scandisk /autofix /nosummary
    ausprobieren, könnte aber was dauern...also Oberflächenanalyse

    Vielleicht klappt es ja dann..?
     
  6. Zed

    Zed Byte

    Registriert seit:
    30. September 2000
    Beiträge:
    8
    mit fdisk/mbr habe ich es auch schon versucht.
    mit bootdisk klappt es auch nicht.
    habe schon mal versucht nen bestehendes image auf diesem laufwerk wiederherzustellen. alles ohne erfolg.
    meine kleine 10GB platte funzt ohne probleme.
    die matroxtools habe ich auch schon versucht. merkwürdigerweise wird die platte da nicht erkannt. fehlercode 003 taucht auf.(für jemanden der das kennt, man soll das datenkabel überprüfen oder die jumperkonfiguration)
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Die Hersteller-SW ist sicherlich ein guter Tipp. Low-level-Formatieren streich bitte gleich als untaugliche/unsinnige Lösung.

    Geh lieber mit einer stinknormalen W98se-Bootdisk an die Sache ran und schau Dir erstmal an, was denn eigentlich auf der HD noch drauf ist. Und wenn es nur die Partitionierung ist oder ein MBR, der auf WinXP verweist oder irgendwas in der Art.

    Ggf. hilft nach dem Start von Floppy bereits
    fdisk /mbr
    um die HD wieder einsatzfähig zu machen. Ansonsten such/lade xfdisk aus dem netz und kill damit alles, was noch auf der HD ist. Und wenns damit immer noch nicht geht, ist Knoppix3.2 das richtige Werkzeug, um der HD wieder Manieren beizubringen.

    Noch was: PTEDIT.EXE wär auch noch ein einsetzbares Proggi. Es wurde bei PartitionMagic mitgeliefert.

    MfG Raberti
    [Diese Nachricht wurde von RaBerti1 am 27.06.2003 | 17:33 geändert.]
     
  8. 2mad

    2mad Guest

    hi, also ich habe maxtor und bin seeehr zufrieden!
    60er, 120 alles einwandfrei.
    Maxtor hat ein prima tool zum testen damit kannst du den auslieferungszustand wieder überprfen.
    heißt Maxdiag oder powermax lade dir es mal von der homepage von maxtor, sehr gründliche tests!
    bye 2mad
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen