1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Problem mit ASRock K7V88 (PHOENIX-BIOS 1.4)

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von ikobus, 3. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ikobus

    ikobus Kbyte

    PC fährt einmal hoch (WinXP) und stürzt kurze Zeit (5 min.)später ab (BlueScreen mit verschiedenen Fehlermeldungen). Danach startet der PC gar nicht mehr (Lüfter laufen aber kein Bootvorgang = schwarzer Bildschirm). Beim ersten Bootvorgang waren auch schon mal mind. 10 kurze Beeptöne bzw. 1 ganz langer Beepton zu hören. Mittlerweile kommt da auch nichts raus.Habe die BIOS defaults probiert und auch schon mal fast alles deaktiviert im BIOS - ohne Erfolg.
    Weiß jemand Rat ???

    Rechnerkomponenten:
    CPU Sempron 3000+ (FSB200)
    2 x 512MB DDR-RAM (400MHz) Marke !
    AGP-Graka XFX GF 6600 GT
    HDD´s 1 x IDE-IBM/Hitachi 100GB 8MB Cache (primär)
    und 1 x WD 160 GB SATA
    MB ASRock K7V88 Dual Channel
    Opt.LW LG GSA 4120B Brenner
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Moin!
    Da stimmt offensichtlich was mit dem RAM nicht! Am besten fährst du als erstes einen RAM Test mit memtest86+!
     
  3. ikobus

    ikobus Kbyte

    Das wirds wohl gewesen sein.Momentan läuft der PC wieder stabil mit einem RAM-Baustein (512MB) im SIngle Mode. CORSAIR kocht also auch nur mit Wasser.Jetzt muss ich nur noch den Kaufbeleg finden wg. Garantie etc.
    Danke für den Tipp.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen