1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Problem mit Cpu und Multiplikator

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von Ilumin8y, 21. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ilumin8y

    Ilumin8y ROM

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    3
    Ich weiß jetzt nicht ob das das richtige Forum is aber da mein Problem was mit Multiplikatoren zu tun hat hoffe ich ihr könnt mir helfen.
    Also ich hab folgendes Problem:
    Ich hab mir einen Athlon 64 X2 4400+ mit dem Mainboard DFI LAN-Party UT nf4 DR-Expert gekauft. Zuerst hatte ich das Problem das der Pc nicht gestartet ist Lüfter liefen an und Festplatte wurde warm aber hatte kein Bild außer nach dem Bios reset dann ging alles bis zu einem Neustart. Im Handbuch steht das das Mainboard den Cpu nicht erkennt bei einem solchen Problem und man solle dann den CPU multiplikator auf Auto setzen. Doch als ich im Bios nachgeschaut habe war dieser auf Auto. Also hab ich ihn mal auf 4 gestellt und plötzlich ging alles.
    Doch nun läuft mein Athlon nur mit 800 Takt doch normal ist bei einem Athlon 64 X2 4400+ ein 2200 Takt.
    Der Takt setzt sich ja meineswissens so zusammen:
    Referenttakt x Cpu Multiplikator = Taktfrequenz in meinem Fall wäre das dann
    200 Mhz x 4 = 800 Mhz
    Nun wollte ich meinen Athlon aber richtig nutzen und stellte den Cpu Multplikator auf 11 hoch damit der Prozessor auch mit 2200 Mhz läuft doc dann hatte ich wieder das Probelm das der Pc nich startet.
    Jetzt wollt ich fragen ob einer von euch weiß woran das liegen könnte? Ich kenn mich mit übertakten jetzt nich so gut aus hoff einfach mal das ihr mir helfen könnt.
    Hier noch ein paar Werte die vielleicht wichtig sind( die Bezeichnungen sind so aus dem Bios übernommen:
    FSB Bus Frequenzy: 200 Mhz ( ich vermute, dass das der Referenztakt ist, kann man hochsetzen bis auf 550)
    Cpu/FSB Frequenzy Ration: x4 ( nur so läuft der Pc, geht bis 11)
    PCi express Frequenzy: 100 Mhz
    LDT/FSB Frequenzy Ration: Auto ( kann man von x1 bis x5 einstellen)
    LDT Bus Transfer Width: Pfeil runer 16 Pfeil hoch 16
    CPU Core Voltage: 1.35 V
    LDT Bus Voltage: 1.24V
    Chip Set Voltage: 1.54V
    Dram 2.5 V Voltage: 2.69V
    Durchschnittstemperatur: 37 Grad Celsius

    Mein Arbeitsspeicher is ein DRR 400 von Klingston mit Latency von 2.5
    Graka is ne Geforce 7900 GTX
    Netzteil ist ein Be Quiet 430 Watt Netzteil

    Alle Komponenten wurde auch schon darauf getestet ob sie kaputt sind aber keine ist kaputt.
    Bios update wurde auch schon gemacht.

    Ich hoff ihr könnt mir helfen
    MfG Ilumin8y
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    wer lesen kann ist klar im Vorteil nech lieber FlipFlop :aua:

    der Beitrag kann gelöscht werden
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Gehe einmal mit der Core Spannung auf 1,4 Volt
    Den Multi auf 11 X

    Bist du dir sicher dass das Netzteil ausreichend Saft liefert für das System ? Immerhin bringt es die AMD-CPU auf bis zu 110 Watt verlustleistung. Max. Temperatur nur 65 Grad bei dem CPU-Typ (beachten der hält nicht viel aus).
     
  4. Ilumin8y

    Ilumin8y ROM

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    3
    Erstmal danke für die blitzschnellen Antworten.
    Also ich habe zu Spannung erhöhen folgende Auwahl:
    CPU VID Control: Auto ( geht bis 1,50V9
    CPU VID Special Control: Auto ( kann man einstellen Above VID * 102,4 % - 136,0 %) weiß aber leider nicht was das bedeutet
    LDT Voltage Control. 1,20 V ( geht bis 1,50V)
    Chip SET Voltage Control: 1.52 V (geht bis 1,59 V)
    RAM Voltage Control: 2.66 V ( geht bis 4.00V)

    Hab jetzt grad CPU VID Control ( ich vermute das is für die CPU) auf 1.40 V gestellt und Multiplikator auf x11 und dann ging ein Start ins Windows doch als ich wieder Neugestartet habe ging wieder nichst und seit dem geht wieder nur mit x4.

    Was ich noch fragen wollte is ob jemand weiß wie viel Volt so ein Prozessor verträgt ohne Schaden davonzutragen.

    Ich weiß nicht ob das Netzteil genug liefert aber ich glaube schon is immerhin ein sehr gutes Netzteil und ich denke mit 430 Watt sollten genügen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen