Problem mit Dualboot W2K und Win98

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von zackzack280578, 2. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zackzack280578

    zackzack280578 ROM

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Hilfe, Hilfe...

    großes Problem. Kurz zum Hintergrund:
    Habe meine Platte partitioniert um W98 und W2K laufen lassen zu können. Beide Partitionen FAT32. W98 = LaufWerk D:\ ; W2K als Laufwerk c:Das lief auch so ziemlich lange gut. Kürzlich wollte ich Partition c:\ formatieren, da W2K sich total fest gebuttert hatte und lauter Schrott drauf war. Habe W98 gebootet und dann von dort aus c:\formatiert und dann W2K wieder auf c:\ drauf gespielt. Da der Rechner ja in W98 lief hat die Installation dann auch gleich super das Bootmenu erstellt und mich die Partition aussuchen lassen. W2K wurde wieder erfolgreich installiert. Es läßt sich auch ohne Probleme starten. Jedoch wenn ich W98 booten will, kommt beim Start die Fehlermeldung: kein System vorhanden

    Wenn ich W2K starte und auf d:\ (W98-Partition) nach schaue, sind tatsächlich keine Systemdateien vorhanden. Habe das auch mit "Ansicht\ Systemdateien anzeigen" geprüft. Was kann ich tun ohne noch mal formatieren zu müssen.
    Irgendjemand eine Idee?

    Übrigens? Ist das ok W98 und W2k beides als FAT32. Muss W2K unbedingt als NFTS? Welchen Vorteil hat das? Könnte das mit dem Problem zusammen hängen?
     
  2. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Grüss Dich!
    Das ist denn mal ein vernünftger Vorschlag! Mir ist nicht klar, warum nicht mehr Leute das so machen - bei mir läuft das seit Jahren so und diesen ganzen Streß mit Startdateien wegformatieren kenne ich nicht. Außerdem kann man so prima, wenn\'s denn mal angesagt ist, das 98 neu machen und genauso Win2K/XP.
    Irgendwie kann ich doch nicht alleine so superintelligent sein - Du hast mich richtig beruhigt, es gibt also doch noch mehr Leute, die ihr Hirn einschalten bei der Arbeit...
    Gruß
    Henner
     
  3. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Tip für die Partitionierung:

    1 Primär Aktiv ~200 MB Fat16 --> C:
    Rest Erweiterte Partition
    2 Logisch xx GB Fat32 -> D: (Win98)
    3 Logisch xx GB NTFS -> E: (Winxp)
    4 Logisch xx GB Fat32 -> F: (Daten)

    Auf der Kleinen C: liegen dann nur die Startdateien und eventuell die Reperaturkonsole von XP.

    J3x
     
  4. zackzack280578

    zackzack280578 ROM

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Hey, vielen Dank an alle Beiträge,

    das mit den Startdateien ebenfalls auf c:\ klingt gut. Würde alles erklären. Genauso nochmal drüber zu installieren. Werde mir nun aber doch gleich die Mühe machen, alles noch mal ordentlich zu formatieren, Partitionsgrößen zu ändern, Datenformate zu ändern und vor allem W98 in Zukunft immer auf c:\ zu haben, damit sowas nicht nochmal passiert. W98 wollte ich eigentlich immer als Sicherheitssystem in Bereitschaft haben.

    Gruss
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Dadurch das du C: formatiert hast hast du auch die Startdateien von Win9x gelöscht.

    Einfachste Möglichkeit: Win98 Überinstallieren
    Boote von der Win98 CD /Computer mit CD-Unterstützung starten.

    <B>
    c:
    echo nix &gt; bootsect.dos
    </B>
    um eine Dummy Bootsect.dos zu erstellen.
    <B>
    x:\win98\setup
    </B>

    Wichtig ist nur, das du Win98 wieder auf D installierst!

    J3x
     
  6. JohnWayne

    JohnWayne Kbyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    so viel ich weiss, sind die systemdateien auf C:\ auch für Win98. und da du formatiert hast, sind sie futsch. deshalb ist es auch ratsam gewesen, win98 auf zu machen. bei dir hat es anfangs gut geklappt, weil du ja erst 98 dann 2000 installiert hattest auf "jungfräuliche" Partitionen. aber da zu jetzt C: formatiert hast, klappt es nicht mehr. ich denke, du kommst an einer kompletten neuinstallion von beiden nciht vorbei. zumindest weiss ich keine andere Möglichkeit
     
  7. cf30154

    cf30154 Kbyte

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    324
    Ach ja - apropos Datenformat:
    Sagen wir so:
    Wenn der Rechner nur bei dir daheim steht, ohne Internet und niemand anderes an dem PC arbeitet -&gt; Dann kannst du evtl. auch FAT (lieber nicht) oder FAT 32 (bessser) nehmen.
    Ansonsten würde ich NTFS nehmen. Aber mehr dazu hier:

    http://www.microsoft.com/windowsxp/home/using/productdoc/en/default.asp?url=/WINDOWSXP/home/using/productdoc/en/choosing_between_NTFS_FAT_and_FAT32.asp

    cu
     
  8. cf30154

    cf30154 Kbyte

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    324
    Also nun bin ich ein wenig verwirrt ... wie kann nach dem formatieren noch eine Datei vorhanden sein? =&gt; Es dürften gar keine Dateien vorhanden sein - oder du hast nicht formatiert - oder du "versteckst" Dateien.

    Da ich das aber von hier nicht feststellen kann ... schau doch mal hier ... das hört sich gut an:

    http://www.computing.net/howto/advanced/fat32ntdual/

    Wenn alles nix hilft, dann spiel WIN98 drüber, (über das alte W98) das sollte dir auch eigentlich deine Einstellungen bewahren - aber eben nur, wenn die noch da sind - und wo die sind, ... (?)

    Hoffe es hilft dir ein wenig weiter ...

    Wenn du mir mehr darüber sagts, wo was gerade zu sehen ist, dann weiß ich evtl. noch was ...

    cu
     
  9. zackzack280578

    zackzack280578 ROM

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Hey, danke für schnelle Antwort...

    Jedoch, siehst Du eine Möglichkeit die Sache so noch zu retten, wie sie ist. Die Partition von W98 (d:) wurde nicht formatiert. Es sind halt nur irgendwie keine Systemdateien zu sehen, alle anderen Daten sind da. Formatierung hat also gut geklappt - bin nicht durch einander gekommen. Es hätte meines Erachtens alles so laufen sollen wie bei Erstinstallation, als beide Partitionen noch jungfräulich waren. Da habe ich genauso erst W98 auf D: gespielt und dann W2K auf C: und alles war wunderbar. Darum hätte ich erwartet, wenn ich die W2K-Partition formatiere und dann neu drauf spiele, dass es wieder problemlos klappt.

    Wenn ich bei Gelegenheit mal Zeit habe würde ich alles neu machen gemäß Deinem Vorschlag, aber im Moment müßte ich das irgendwie so retten.

    Desweiteren: habe eine 40 GB Platte. Wie schlägst Du da die Mengenaufteilung vor: 2GB für W98, 5GB für W2K, den Rest als dritte Partition für Daten....? W2K würde ich irgendwann dann mal durch XP ersetzen. Was für ein Format sollte die Datenpartition haben?

    Gruss
     
  10. cf30154

    cf30154 Kbyte

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    324
    So gesehen hast du dich durch deine Partitioniererei selbst verwirrt und dir mit "format c:" dann ins Bein geschozzen.

    Zu Punkt 1:
    Ich hätte wie folgt installiert:
    W98 auf C: ! und
    W2K auf D und von mir aus XP auf E

    Formatiert hätte ich c:\ 2 GB als FAT (oder FAT32 - wenns soll)
    d:\ 5 GB als NTFS und
    e:\ 5 GB als NTFS

    Beide OS als FAT 32 ist zwar ok aber nicht doll ... (warum ein cabrio, wenn man nicht das Verdeck runter macht???)
    Vorteil: Komprimierung, Verschlüsselung, Sicherheit, Geschwindigkeit bei großen Platten ...

    Hat NTFS/FAT32 was mit Problem zu tun?
    Eigentlich nicht. :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen