Problem mit Heimnetzwerk

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von abtodate, 25. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. abtodate

    abtodate Byte

    Registriert seit:
    16. Mai 2001
    Beiträge:
    14
    Hallo Leute,
    vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, finde keine Lösung.
    Es ist ein Heimnetzwerk installiert, Rechner A (Win XP) verbindet über DSL ins Internet und stellt die Verbindung zur Verfügung. Rechner B (Win 98) greift über das Heimnetzwerk auf das Internet zu. Funktioniert auch soweit.
    PROBLEM: es funktioniert nicht, wenn Rechner B auf eine sichere Seite zugreift, z.B. für online-Banking. Ausschalten der Firewall nutzt nix. Habe schon alles Mögliche ausprobiert und komme nicht weiter. Hat jemand eine Idee???

    Vielen Dank!
    Ralf
     
  2. abtodate

    abtodate Byte

    Registriert seit:
    16. Mai 2001
    Beiträge:
    14
    Hallo Woize,

    VIELEN DANK !!!

    Das war auf den Punkt genau die Hilfe die ich gebraucht habe - wäre da nie dahinter gekommen.

    Mir war zwar inzwischen klar, daß ich auf dem Client ein Problem beim Auflösen der Adressen habe, fand aber keinen Weg. Kann mir gut vorstellen, daß du da lange gesucht hast - ich ja auch.

    Nochmals Danke!

    Mit herzlichen Grüßen
    Ralf
     
  3. woizebier

    woizebier Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    170
    Hei, was hatte ich damals gesucht...

    Wenn du mit T-Online reingehst, gehts so:

    Du mußt dich mit dem Client-Rechner unter Internetoptionen/Verbindungen/LAN-Einstellungen über Proxy verbinden.

    Dort dann folgende Einstellungen:

    www-proxy.t-online.de, jeweils Port 80
    sec-proxy.t-online.de
    ftp-proxy.t-online.de
    gopher-proxy.t-online.de
    socks-proxy.t-online.de, diesmal Port 1080

    bei irgendwas mit internen Adressen mußt du den Haken setzen und
    *t-online.de
    eingeben.

    Bestätigen, dann müßte es gehen.

    Viel Spaß!
    woize
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen