1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Problem mit SATA und Win2000

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von damnasta, 9. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. damnasta

    damnasta ROM

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    7
    Hallo!

    Ich hab mir vor zwei Tagen die neuen Komponenten für meinen Zweitrechner gekauft, allerdings war da wohl das ein oder andere dabei, was ich lieber nicht hätte kaufen sollen...

    Beim Motherboard handelt es sich um ein Gigabyte GA-K8NS mit Nforce 3 Chipsatz, der ja auch einen SATA-Controller hat, also kaufte ich mir folglich auch eine 80GB-SATA-Platte von Maxtor (hab dieselbe schonmal nur mit 300GB), weil die natürlich schneller als die PATA-Version ist. Nach dem erstmaligen Starten waren da keine Probleme - das Bios hat alles schön erkannt und meine Win2000 SP4-CD geladen. Bei der Installation hab ich natürlich den Nvidia ATA-Treiber von Diskette laden lassen. Und dann fing es an, das Setup murrte rum, das die Festplatte defekt sei und sie nicht formatiert werden könne blabla... also holte ich mir Powermax (Diagnose-Tool von Maxtor) und lies die HD mal checken. Und das ist jetzt kurios: Wenn ich den Rechner komplett ausschalte und wieder anmache heißt es, die HD sei OK, wenn ich allerdings nen Soft-Reset mache, hängt sich der Rechner beim HD-Test auf. Entsprechend ist das Win2000-Setup: Nach Soft-Reset hängt er sich beim Überprüfen der HD auf. Am Netzteil kanns nicht liegen, da ich die HD mal probeweise stromtechnisch fremdgestartet hab über meinen anderen Rechner (also statt der 300GB-HD die 80GB angeschlossen) und da ist dann dasselbe Problem. Mein anderer Rechner wiederum kann aber wunderprächtig auf die HD zugreifen! (auch nach Soft-Reset)

    Kann es sein, dass der SATA-Controller vom Nforce 3 Mist ist? Das wäre meine einzige Erklärung!

    Die Konfiguration:
    AMD Athlon 64 3000+
    Gigabyte GA-K8NS (Nvidia Nforce 3 250)
    ATI Radeon 9200
    Maxtor 6V080E0 (DiamondMax 10 SATA)
    Enermax EG365AX-VE 1.3 (350W)

    alles brandneu! (bis auf die Graka)

    Danke für jegliche Hilfe!

    Grüße,
    damnasta
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.469
    Ich tippe auf einen nicht passenden/vorhandenen w2k-SATA bzw. Chipsatztreiber. Der "DOS"-Teil scheint ja zu funktionieren. Ich hab seinerzeit für mein Notebook eine Slipstream-CD mit integrierten SATA und Chipssatztreibern gebaut und damit lief es dann problemlos.
     
  3. damnasta

    damnasta ROM

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    7
    Ich hab die passenden Chipsatz-Treiber schon mit F6 ausgewählt, allerdings bringt das nichts. Manchmal kommt der beim Win2000-Setup bis zur Auswahl der Partition, wenn ich dann eine wähle bricht er mit einem Fehler, dass die HD defekt sei, ab.

    Ich hab sowohl die Nvidia ATA-Treiber für Nforce 3 und für Nforce 4 ausprobiert. Bringt beides nichts. Die Maxtor Platte ist auf 1,5 GB/s eingestellt, mehr kann der NF3 eh nicht.

    Grüße,
    Felix
     
  4. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Wer hat dir dieses Märchen erzählt? :grübel: Die Bandbreite mag höher sein, aber nur die der Schnittstelle, eine SATA-Platte ist nicht schneller als eine gleichwertige PATA-Platte vom selben Hersteller
     
  5. magicmartin

    magicmartin Byte

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    49
    Du solltest Win2000 erst komplett installieren und anschliessend den SATA-Treiber in Windows, nicht mit F6 von Diskette.
     
  6. damnasta

    damnasta ROM

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    7
    @derupsi:
    Mag sein, dass ich an ein Märchen glaubte, aber das hilft mir jetzt wo ich die Platte schon hab auch nicht mehr viel.

    @magicmartin:
    Mein Problem ist doch, dass ich Windows nichtmal auf die SATA Platte bekomme, mit oder ohne Treiber. Das Setup sagt, die Festplatte wär defekt, was sie aber definitiv nicht ist!

    Kann es der bescheidene SATA-Controller vom Nforce 3 sein, der da nicht mag?

    Grüße,
    damnasta
     
  7. magicmartin

    magicmartin Byte

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    49
    Ich würde jetzt nochmal prüfen, ob die Platte am SATA 0/1 sitzt und das Kabel OK ist.
    Eventuell BIOS reset.
    Wo kommen die Partitionen her, die Du bei der Win-installation wählen kannst?
     
  8. damnasta

    damnasta ROM

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    7
    Aha, ich hab was rausgefunden... Meine andere Maxtor-Platte (die mit 300GB im anderen funktionierenden Rechner) ist SATA I, sprich 1. Generation SATA mit 1,5 Gb/s, genau das, was auch der Nforce 3 Chipsatz kann. Die neue HD ist schon 2. Generation mit 3,0 Gb/s. (Die Übertragungsrate steht zumindest drauf, ist ja auch egal ob sie stimmt)
    Man kann bei der Neuen zwar Jumpers setzen, dass die HD mit 1,5 Gb/s läuft, aber das funzt anscheinend nicht richtig.

    Denn: Die alte 300Gb-HD läuft wunderbar, jeder der 4 Tests (Vor/Nach Reset, Port1/2) lief prima. Die neue HD hängt bei 3 von 4 dieser Tests (mittlerweile hab ich sicherlich schon 10x getestet)

    Außerdem hab ich jetzt schon mehr über die Maxtor DiamondMax 10-Fesplatte gehört und neige irgendwie dazu sie wieder zu verkaufen, oder sie für Backup-Zwecke im alten Rechner, wo sie ja läuft, zu behalten. Nen extra Controller mag ich nicht installieren, stattdessen hol ich mir lieber ne billigere Restposten-HD mit SATA I.

    Falls noch wer Tipps hat, wäre ich dankbar, ansonsten ist das jetzt wohl die Erkenntnis: Nforce 3 mag nicht mit SATA II Festplatten.

    Grüße,
    damnasta
     
  9. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Hier werden wieder mal einige Dinge durcheinander gebracht:
    SATA2 bedeutet nicht automatisch 300MB/s (3Gbit). Es ist nur ein Feature von vielen, die bei einer SATA2-Platte möglich sind, aber nicht zwingend alle vorhanden sein müssen. Eine SATA2-Platte kann durchaus 150MB/s (1.5Gbit) haben, dafür NCQ und HotSwap unterstützen.
    Richtig ist deine Erkenntnis, dass der nForce3 Chipsatz (wie auch einige andere ältere SATA-Chipsätze) Probleme mit 300MB/s haben. Dies ist aber schon länger bekannt und entsprechende Meldungen z.B mit :google: leicht herauszufinden.
    Um das etwas zu erklären: Bei vielen SATA-Chipsätzen der ersten Generation wurde ein so genannter "Handshake" vergessen. Das bedeutet, dass sich SATA-Controller und SATA-Festplatte auf eine gemeinsame Geschwindigkeit einigen (kennt man vielleicht noch aus der guten alten Zeit mit den Modems). Mit Handshake läuft eine SATA 150-Platte problemlos an einem SATA600-Controller (den gibts noch nicht, soll aber bald wirklichkeit werden) und umgekehrt.
    Mit dem Jumpern von 300MB/s auf 150MB/s solltest du also keine probleme mehr haben... aber bei Maxtor wiederum hat man wohl auch bei der Firmware gepfuscht, weswegen du immer noch Probleme hast. Kein Wunder dass Maxtor schlachtreif war und von Seagate aufgekauft werden konnte...
     
  10. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    Ich möchte noch zu bedenken geben das das Windowssetup die kuriosesten Fehlermeldungen ausspukt wenn der RAM-Speicher Probleme macht! Ich würde auch mal in dem neuen PC einen anderen Speicher testen (falls 2 Riegel drin sind mal einen raus) und mit Standardwerten betreiben.
     
  11. damnasta

    damnasta ROM

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    7
    Das mit dem Handshake klingt sehr interessant und bestätigt meine Vermutung, dass an der Maxtor Firmware was nicht OK ist. Ich warte immer noch auf eine Antwort von Maxtor-Support, aber habe wenig Hoffnung die Platte in dem System zum laufen zu kriegen, da die Firmware, die auf der Platte drauf ist, wohl eh schon die neueste sein soll, das hat zumindest Google ausgespuckt. Sollte ich morgen noch keine Antwort haben werd ich da mal anrufen.

    Früher hatte ich nie Probleme mit irgendeiner Platte, alle wurden sofort erkannt und man konnte mit ihnen arbeiten, egal welcher Hersteller und welches System. Aber dass man sich nun sogar bei Festplatten informieren muss, ob sie in dem jeweiligen System auch laufen werden, ist schon krass. Normalerweise bin ich in die Schillerstraße in München gelatscht, hab mir angeschaut, welcher Laden grad die billigsten da hat, welche Kapazität und wie schnell die ist (DMA, Cache, RPM), und das wars dann. Krass krass... Dumm nur, dass ich bei Ebay für die Platte 20 Euro weniger als Ladenpreis kriegen würde...

    Wie siehts dann eigentlich mit den SATA-Platten anderer Hersteller aus? Samsung und Western Digital kämen da noch in Frage, aber von denen hört man nichts, also werden die wohl mit dem Nforce 3 laufen, nehm ich an.

    Grüße,
    damnasta
     
  12. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Aber nicht in den falschen Eingang gehn... sonst gibts ne Fest-Latte statt Fest-Platte :D
     
  13. damnasta

    damnasta ROM

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    7
  14. damnasta

    damnasta ROM

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    7
    So, ich hab gerade bei Maxtor angerufen und der Herr vom Support bestätigte mir, dass die Firmare-Version "VA111630" für die Festplatte "6V080E0" (DiamondMax 10 80GB SATA-II) die neueste ist, es also kein Update und somit vorerst keine Lösung für das Nforce-Problem gibt, in den US-Labors arbeite man allerdings daran. Eine finanzielle Entschädigung gibts natürlich nicht, eh klar (grmbl...), allerdings war der Herr so "gütig" mir eine ältere Maxtor-Festplatte im Tausch anzubieten (aber erst nach Nachfrage).
    Jetzt bekomm ich eine DiamondMax Plus 9 SATA-1, die Neupreis ca. 50 EUR kostet, also in etwa genausoviel wie die DiamondMax 10. Ich nehm an, dass die läuft, weil meine andere MaxLine III mit SATA-1 tuts ja auch.

    Grüße,
    damasta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen