Problem TCP / UDP freigeben ( ECHOLINK )

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Michael_HH_M, 10. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Michael_HH_M

    Michael_HH_M ROM

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    1
    Moin, moin aus Hamburg!

    Als Linux- und besonders Firewall-Anfänger habe ich folgendes Problem...

    Ausgangslage:
    - Suse-Linux, - als Internet- und Fileserver (samba)
    - Clients sind Linux aber auch Windows-Rechner
    - IPs werden dynamisch vergeben

    Nun habe ich auf meinem XP-System (Client) eine "Art" VoiP-Software installiert (ECHOLINK), welche die Freigabe und Echoing / Forewarding von TCP und UDP 5198-5200 verlangt.
    (Eingehend und ausgehend TCP/UDP)

    Der Hersteller sagt genau:
    Allow UDP (source port any, destination ports 5198-5199) from Internet to PC
    Allow UDP (source port any, destination ports 5198-5199) from PC to Internet
    Allow TCP (source port any, destination port 5200) from PC to Internet

    (genaue Anweisungen unter: http://www.echolink.org/firewall_solutions.htm)

    Habe dann folgende Einträge bei SuSEfirewall2 gemacht:

    FW_SERVICES_EXT_TCP="5198:5200 http https ssh"
    FW_SERVICES_EXT_UDP="5198:5200 http https ssh"

    TCP klappt jetzt auf meinem Rechner, aber UDP ist noch
    immer nicht möglich ("kein Empfang")

    Ach ja, die XP-Firewall ist abgeschaltet und mein ZoneAlarm ist soweit schon richtig konfiguriert und getestet.

    Kann mir jemand helfen?

    Danke

    Michael
     
  2. DL4RZ

    DL4RZ ROM

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    3
    Hallo Michael,

    ich habe festgestellt, dass Sie das gleich Problem mit dem Programm EchoLInk haben. Ich probiere nun schon vier Wochen daran und komme zu keinem Ergebnis.Ich haben auch in meinem Router alle POR`s freigegeben. Empfangsseitig keine Veränderung--Kein Empfang!!--Ich habe dieses Problem ins Netz gestellt. Ich bin gespannt was daraus wird. Wenn Sie etwas posetieves erfahren, bitte ich um Nachricht. Von meiner Seite werde ich Sie auch informieren.

    Vy 73 de Harry
    EA8BUV
    zaenkerhi@spanteladsl.com
     
  3. DL4MFM

    DL4MFM ROM

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    1
    Moin,

    ihr müsst NAT machen und die UDP-Ports zu Eurem PC weiterleiten auf dem die EchoLink Software läuft, dann klappts auch.

    Wenn EchoLink beispielsweise auf 44.130.8.3 läuft:

    Im Router oder in der Firewall sagen ==> Port 5198 und 5199 udp an 44.130.8.3 weiterleiten. Ansonsten bleiben die UDP-Pakete im Router hängen, aber die EchoLink Software braucht ja die Informationen.

    Den TCP Port 5200 brauchst Du weder Umleiten noch auf der Internet-Seite öffnen, der sollte nur im LAN Richtung Internet geöffnet sein. 5198 und 5199 brauchst Du auch nicht für tcp öffnen. also so:

    FW_SERVICES_EXT_TCP="http https ssh"
    FW_SERVICES_EXT_UDP="5198:5199 http https ssh"

    Jetzt musst du nur noch sehen, dass 5198 und 5199 an deinen Echiolinkrechner weitergeleitet werden. Dazu wäre entweder ein Client mit langer Leasetime von Vorteil oder eine feste IP; denn die Weiterleitung musst Du in Deiner SuSE-Firewall natürlich statisch eingeben.

    Wie man nun unschwer merkt, ist es also nicht möglich, mehrere PC in einem LAN mit Echolink zu verbinden :mad: es geht immer nur einer pro öffentlicher IP-Adresse. Idee gut, Umsetzung :/

    Ich hoffe, das hat geholfen, ansonsten meldet Euch einfach nochmal ...

    Vielleicht solltet Ihr auch mal nachlesen, was "udp" ist, dann versteht ihr sofort und wisst, warum eine "Umleitung" im Router gesetzt werden muss.


    73

    Mario - DL4MFM, N0LAZ
     
  4. DL4RZ

    DL4RZ ROM

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    3
    :bitte: was ist --NAT-- Ich bitte um Erklärung.
    Wo kommt die Zahl -- EchLink läuft unter..... -- her?
    Ist das die Zahl die beim Hochladen von EchoLink,
    im Bild oben rechts auftaucht?

    Ja, ich bin, was Computer angeht, nur einfacher Bediener.!!!!!

    Mit freundlichem Gruß

    Harry de EA8BUV
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen